Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Mein erstes Pilzfoto

Mein erstes Pilzfoto

172 6

Kommentare 6

  • dieterundmarion 10. Oktober 2011, 11:39

    Schon sehr gut geworden :D. Ganz unten labt sich eine Nacktschnecke. Prima Freistellung, die verschiedenen Brauntöne machen sich sehr gut, Schärfe am Hut ist vollkommen okay, am Stil darf es ruhig etwas mehr sein :).
    LG Marion und Dieter
  • Sebastian Wiencke 26. Juni 2011, 15:09

    Danke für diese Technik. Da werde ich mir mal ein Stativ zulegen.
  • Morgain Le Fey 26. Juni 2011, 13:02

    @Sebastian: In solchen Fällen ist es eine gute Idee, eine Blendenreihe anzufertigen. Dann findet man normalerweise einen guten Kompromiss zwischen Schärfentiefe und Hintergrundauflösung. Optimale Schärfentiefe bei optimaler Hintergrundauflösung bekommt man im Makro-Bereich allerdings nur durch Fokusstacking. Die meisten meiner Pilzbilder sind mit Hilfe dieser Technik entstanden.

    Gruß Andreas
  • Sebastian Wiencke 26. Juni 2011, 12:50

    Danke für die Anmerkungen!
    Gerade wegen der Freistellung und weil es sehr dunkel war im Wald, habe ich die Offenblende gewählt. Im Nachhinein ärgert es mich auch ein bisschen das der Stiel unscharf geworden ist. Aber ich wüsste nicht wie ich sonst eine gute Freistellung erreichen könnte. Objektiv ist das canon 60mm Macro.

    lg
  • greenchili 26. Juni 2011, 12:24

    das fäng ja gut an!
    Gruß Dorothea
  • Morgain Le Fey 26. Juni 2011, 12:08

    Ein guter erster Versuch. Die tiefe Perspektive, die gute Freistellung und die Belichtung stimmen.

    Die Schärfe ist nicht schlecht, aber die Schärfentiefe ist doch recht gering. So kann man die interessanten Strukturen des Stieles nur erahnen.

    Beim Bildaufbau kann man sicher diskutieren. Hochfomrat passt bei so einer Stinkmorchel aber ganz gut.

    Gruß Andreas