Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hermann Klecker


Honorary Membership Mitglied, Ostfildern

Mein erstes digitales Lochkamerafoto

Ein selbstgebauter Adapter hat die EOS 350D zur Lochkamera konvertiert ;-)


Die Punkte kommen wohl von Staub auf dem Sensor, der bei dieser Blende brutal sichtbar wird.

http://www.klecker.de

Kommentare 10

  • Photo Knipsen 19. April 2006, 12:36

    schöne spielerei
  • Ricarda Grothey 5. Januar 2006, 22:29

    ;-))
    da sieht man dann gnadenlos jeden sensordreck
  • Hermann Klecker 27. Dezember 2005, 23:45

    Simon,

    Das Langzeitprojekt ist nichts großes.

    Das Haus steht da recht Einsam in dem kleinen Tal in dem ich oft den Hund ausführe.
    Da möchte ich das Haus einfach durch die Jahreszeiten, Wetter- und Lichtstimmungen hindurch fotografieren.

    Wie schon gesagt, Minuten später hat es stark geschneit ;-)

    Was ich dann damit mache steht aber noch nicht fest.
  • Simon Stucki 27. Dezember 2005, 23:12

    hmm das ist schade wenn du keinen platz mehr hast.

    was für ein langzeit projekt machst du denn da eigentlich?
  • Dieter Uhlig. 27. Dezember 2005, 8:42

    weiter üben :-))
  • Hermann Klecker 27. Dezember 2005, 0:44

    Simon,

    verzeichen tut da gar nix. Ganz richtig! ;-)

    Mit den Zwischenringen das geht sogar ganz gut. Hab ich mal in Schottland ausprobiert (Bilder sind aber nicht online).
    Nur hilft mir das nichs bei diesem Bild, das Teil eines Langeitprojektes sein sollte. Da brauche ich zwingend die Standard-Brennweite.

    Ich steige nicht um. Aber ich habe seit meinem Umzug keine Räumlichkeiten mehr für den Dukakram.
    Leider habe ich aber auch keinen Barytwäscher ,-)

    Gruß
    Hermann
  • Simon Stucki 27. Dezember 2005, 0:32

    hmm ja verzeichnen tut es sicher weniger als das kit :)

    und wenn das loch zu gross ist, würde da zoomen (zwischenringe) helfen? sollte eigentlich.


    aber jetzt sag mal hermann, steigst du auf digital um?
    du kannst sonst dein duka zeugs (am besten einen schönen grossen barytwäscher) bei mir kostenlos entsorgen lassen.
  • Hermann Klecker 26. Dezember 2005, 20:14

    Simon,
    das Loch ist relativ groß für die Brennweite.

    Simon,
    das Kit ist in gewisser Hinsicht noch schlechter ;-)
  • Simon Frohn 26. Dezember 2005, 17:18

    Das kommt ja fast an das Kit-Objektiv ran (-;
    LG, Simon
  • Simon Stucki 26. Dezember 2005, 16:00

    das ist ja extrem weich?
    ist das loch zu gross?