Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Ralf Hackmansani


Free Mitglied

Mein erster Makroversuch.

Ich glaube die Blume heißt Goldlack.
Aufgenommen mit einer MX2900Z im Makroautomodus.

Kommentare 4

  • Michael Kokott 17. Mai 2001, 18:08

    Ich hatte auch eine 2900er, mir ist es nie gelungen scharfe Bilder hinzukriegen, daraufhin habe ich sie wieder verkauft.
    Das Display ist viel zu klein und er Sucher lügt.
    Das ist ein wirkliches Glücksspiel und bei Makro vermutlich aussichtslos.
    Außerdem hat meine immer Artefakte in die Bilder eingebaut, bei dir kann ich jetzt keine solchen entdecken, meistens hatte ich das aber auch nur bei feinen Strukturen.
    Schade, ich hatte von Fuji mehr erwartet.
  • Rudolf Dick 17. Mai 2001, 14:41

    Hallo, Ralf! Andreas und Dirk haben nicht nur kritisiert, sondern schon echte Hilfe gegeben. So soll es in der fc sein! Die Farben bei Deinem Bild sind sehr schön, nur halt die Schärfe... Nicht verzagen, Ralf. Bei meinen ersten Bildern haberte es auch mitunter an der Schärfe (vgl. Anmerkungen !). Ich habe auch eine digitale Sucherkamera. Im Monitor kann man die Schärfe nicht zuverlässig genug kontrollieren. Mach doch immer einige Aufnahmen mehr vom gleichen Motiv. Eine Aufnahme ist dann meist scharf. Zu den Maßen sende ich Dir eine e-Mail. Nach anfänglichen Schwierigkeiten (meist zu groß) habe ich jetzt darin schon Übung. Es grüßt, Rudolf
  • D Walker 17. Mai 2001, 13:48

    Hallo Ralf,

    leider liegt die Schärfe hinter dem Motiv, du warst wahrscheinlich zu nah dran.
    Was ist denn eine MX2900Z? Sucher oder Spiegelreflex?

    Das Bild ist zu groß, man muß zuviel scrollen um es zu betrachten.

    Dirk

  • Andreas Hurni 17. Mai 2001, 13:39

    Schön - nimms mir nicht übel, wenn ich ihn Dir ein wenig zerfledere, ist mehr als Anregung gedacht:
    -Schärfe: Blendeneinstellung wäre gut, aber die Schärfe liegt in der falschen Ebene. Scharf ist eine trockene Blüte im Hintergrund. Bei Makro ist die Schärfentiefe zumeist sehr gering, deshalb Schärfe besonders exakt einstellen. Was bei den Porträts die Augen sind bei Blüten das Zentrum oder die Staubbeutel.
    - Licht: Die Blüten liegen im Schatten, rechts, die grünen Stengel fressen aus, d.h. sind überbelichtet bis keine Zeichnung mehr vorhanden ist. Lösung dazu: Abschatten des ganzen Motivs, dann sind die Helligkeitsverhältnisse ausgewogen, die Kontraste geringer. Ideale Messart für ein solches Motiv ist mittenbetont.
    Gut getroffen: Rot/Grün ist ein guter Kontrast.