Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Guido MDT


Free Mitglied

Megalith Dorf auf Flores

.... nein, nicht Bena. Bena ist völlig überlaufen und mittlerweile 100% touristisch. Die Dorfbewohner dort erhalten eine staatliche Rente um dort zu bleiben (zum Geld verdienen gehen die jungen Leute lieber woanders hin).

Dieses traditionelle Walddorf liegt in der Nähe von Ruteng und ist nach einer Stunde Fußmarsch mit ordentlich Höhenmetern erreicht. Hier kommen nur wenige Touris her. Und das dörfliche Leben ist noch normal. Auf dem Weg dorthin Nieselregen, rechts von uns brennt der trockene Busch. Ich schreib meine Fotos schon ab....

Bei Ankunft im Dorf sind dort nur zwei Personen, ein Dorfältester und eine alte Frau, der Rest ist bei einer Zeremonie im Wald. Es wird gerade trocken, die Wolken reissen auf und die Sonne erleuchtet den Dorfplatz. Mein Foto ist im Kasten, weitere Wünsche hatte ich an dem Tag fotografisch absolut nicht. Gab dann noch genügend Zeit für ein Gespräch mit den beiden Personen im Dorf.

Zum Dorf selber: Die drei "Sonnenschirme" in der Mitte sind die männlichen Schreine des Dorfes. Die drei weiblichen Schreine liegen hinter mir nicht im Blick. Diese sind viereckig und bieten einen kleinen Innenraum für Zeremonien. Da jede Familie eines Dorfes einen Schrein besitzt, wohnen hier wohl drei Familien. Das Haus am Kopfende gehört dem Dorfältesten und hier müssen auch Reisende kostenlos aufgenommen werden, die nach einer Unterkunft fragen. Natürlich haben wir das nicht gemacht. Im Hintergrund sieht man die Megalithsteine, die aufrecht den Kontakt zu den Ahnen herstellen sollen. Diese Dörfer verschwinden rapide.... die jungen Leute verlassen die Dörfer und weil es pflegeleichter ist werden immer mehr Hütten mit Wellblech gedeckt. ...

Kommentare 0