Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
16.088 7

Peter Gobber


Free Mitglied, Bregenz

Mega-Tele

Inspiriert durch einen Bauvorschlag hier haben mein Freund und ich Teile unserer Analogausrüstung verbaut.
Entstanden ist ein Mega-Tele. Verbaut wurden:
A - Stativhalterung für Sony mit erhöhtem Fuss, um die optische Achse zu gewährleisten
B - Aluplatte mit untergebauter Nylonplatte zur Montage auf dem Stativ
C - Aluring mit Filtergewinde 58 (Sonyseite) und Öffnung für Contaxbajonett zur Befestigung von
D - Zeiss 50mm mit Contax-Bajonett
E - UV-Filter zur Befestigung von
F - Nylonrohr aufgesteckt auf den Filter und auf das ContaxBajonett von
G - Yashica Spiegeltele 500/8

Die Konstruktion schaut gut aus, ist ohne Cam 1,3 kg schwer und total unhandlich. Vor allem was die Schärfeeinstellung anbelangt. Alle drei Objektive haben Schärferinge, die Sony noch einen Zoomring. Bis alles eingestellt ist, ist meist die Cam schon wieder aus. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Durch die vielen Linsen und Glasflächen ist kein Anspruch auf Superschärfe mehr zu halten, trotzdem - man kennt was man aufgenommen hat.
Das Beispielfoto zeigt das Kloster Riedenburg in Bregenz von meinem Balkon aus gesehen. Ganz links mit 28mm WW, Mitte mit 200 Tele der Sony und rechts "volles Rohr mit Digitalzoom".

Kommentare 7

  • .maxim. 1. Juli 2008, 23:30

    interessant wundert mich das das geht ich bastel ja gern aber so was würd ich mich nicht trauen
  • Birgitt Spiecker 31. Januar 2006, 2:09

    so Jungs, ich hab keinen Bock mehr immer nen Muli hinter mir herziehen zu müssen (lach)
    Umstieg auf wechselobjektive erfolgreich abgeschlossen mit ner Nikon. ;-)
  • Dario Zeller 25. September 2005, 17:00

    Was für eine Röhre. ;-)
    Gruss, Dario
  • Birgitt Spiecker 18. August 2005, 15:13

    @alle

    die Berechnung der gesamtbrennweite ist sehr einfach, habe ich oben beschrieben.
    @Peter Gobber:
    Ein Spiegeltele ist eigentlich völlig ungeeignet, schon aleine wegen der in aller regel geringen optischen Güte der Linsen, aber auch die nötige Tubenverlängerung ist mir zu ungenau und wie man sieht zu klobig.

    Ich habe mir nun überlegt, wie ich das ganze mit einer über das gesamte Bil erzielten Schärfeleistung hinbekomme, Ziel war es, eine Fliege auf 10 Metern erkennen zu können ;-)
    Bin fertig, Bilder kommen in den nächsten Tagen.

    l.G. Birgitt
  • Nico Winkler 6. August 2005, 11:28

    WoW...
    Gruß der Nico
  • Ro Land 6. August 2005, 8:51

    Unglaubliche Konstruktion! Kann man irgendwie auf die gesamtbrennweite rückschließen? Das Beispielbild ist jedenfalls beeindruckend! Die Bedienung wäre mir allerdings irgendwie zu aufwendig - für Schnappschüsse und Sportaufnahmen sicherlich "etwas" ungeeignet ... ;-))
    Gruß, Roland
  • Christian Roosen 6. August 2005, 0:11

    So zu sagen eine Taschen Tele, ich denke der bau hat Spaß gemacht.

    Grüß Christian