Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

werner weis


World Mitglied

MC des MARDERS

Ginger White: Marder in der Nacht

Nein, ich singe hier nicht "Strangers In The Night" auf Deutsch als Schlager.
Nein.
Es ist alles ganz anders, als Du denkst. Als Du mich gestern anriefst, scherzten wir noch. In der Nacht wurde es dann ernst.
Um 1 Uhr circa weckte er mich langsam. Er und vermutlich auch sie tobten hechelnd, kreischend und hähend unter den First-Pfannen hin und her.
Sie hatten Spaß, ich nicht. Und das Ganze passierte dann noch einmal um circa halb Drei.
Beide Male stieg ich die Leiter zum Dachboden hoch, hier auf dem Foto sieht man einen Teil von der Dachboden-Kammer. Ich ging auf meine Ausrüstung zu, meine sanften Waffen im Kampf gegen diese nächtlichen Ruhestörungen.
Die Musik-Cassette "MIX FÜR INGE" lag schon im Gerät. Ich drückte den Hauptschalter, er leuchtete sofort rot und ich drückte PLAY, die MC lief an.
Ich dreht alles bis zum Anschlag auf.
Dann schlug ich im Takt mit flachen Händen gegen die Rigips-Platten, dass es dahinter nur so rieselte.
Die MC lief an, als erstes "Radler-Raeggie" von Müllers Kampf-Kapelle, mit viel Fahrradgeklingel und einigen kurzen und langen Hupen. Danach dann Dylans "Sundown on the union" und dann weitere Klopfer...
Der Marder hat nun eine Frau und er führt sie in der Nacht in eines seiner Domizile. Sieben Domizile hat er, auch darunter ein Auto. Er schläft reihum dort von 5 Uhr bis 20 Uhr, kuschelt sich in die Glaswolle der Dach-Dämmungen - neben Wespennestern - ich hatte das Dach mal offen, da sah ich es.
Der Marder heißt "Kerlieh" und seine Frau "Inge" - wenn die zu zweit sind, hähen und kreischen sie und rennen hin und her und bespringen sich - ich sehe davon nichts aber ich höre alles so wie Bernd oder Wolfgang oder Willi, wir sind die Marder-Polizei - wir tun uns da nichts, wir sind ein Team - Kerlieh und Inge sind leider auch ein Team, sie bummsen nachts unter den Dachpfannen meines Hauses herum und kreischen dabei. Sollten sie Nachwuchs bekommen und ihn statt im Auto unter meinen Dachpfannen aufziehen (da wird schon mal ein halbtotes Beutetier angeschleppt, mit dem die Kiddies das Jagen erlernen) - dann darf ich solange die Zugänge nicht zumachen, wie die Jungen noch nicht flügge sind - das kann dauern - 20 Hühnerkadaver lang kann das dauern.
Ich muss den Kammerjäger bestellen - doch der darf das offiziell nicht - ich muss den Stadtjäger bestellen, der würde aber nur eine Lebendfalle aufstellen. Das ist Artenschutz. Ja, diese Art ist vom Aussterben bedroht, das hört sich nachts bei mir aber anders an.
Meine Nachbarin hat eine Firma, vermutlich Dachdecker, die hat die Zugänge mit Stinke-Pasch beschichtet - wenn das Marder durchschlüpfen, sauen sie sich ein mit einem Klebeschleim, der wie Wiedehopf stinkt, dann meiden sie diese Schlafstatt ersteinmal.
Ich behelfe mich solange mit der MC "Mix für Inge".
Irgendwann werde auch ich diese Firma beauftragen müssen.
mal sehen, was heute Nacht wieder rumgebummst wird...

Kommentare 12

  • Norbert REN 18. Mai 2009, 10:31

    Klosteine im Auto aufgehängt soll helfen.
    Vielleicht helfen die auch auf den Dachboden.
    LG. Norbert
  • Gisela Aul 15. Mai 2009, 17:27

    selten so eine köstliche Geschichte zu einem Liebesspiel der Marder gelesen,
    lg. Gisela
  • werner weis 14. Mai 2009, 23:20

    Willi, Dein Video ist der reine WAHNSINN......
  • Willi Thiel 14. Mai 2009, 21:36

    deine tierweltstory erinnert mich an
    http://www.youtube.com/watch?v=KllC4I0X_yI
    ob sich deine marder auch so unterhalten
    willi
  • Rolf Gleitsmann 14. Mai 2009, 12:30

    Eine Erzählung aus dem Leben gegriffen. Nachvollziehbar und trotzdem nur halbwahr. Man hört sie nicht bummsen. Reine Fantasie, aber das genau brauchen wir zum geistigen Überleben. Sehr schön Werner, ich warte auf Deine nächste Erzählung.
    Herr Marcel Reich-Ranicki würde behaupten: "Den Autor kenne ich nicht und will ihn auch nicht kennenlernen" So spielt das Leben. Gruß Rolf
  • sommerwind 13. Mai 2009, 23:42

    Aufmerksam gelesen, gelacht, kopfgeschüttelt, wieder gelacht, mitgelitten mit dir und den Kreaturen, dann wieder gelacht ... könnte so weitergehen. Also zu, hab Lust auf mehr. LG sommerwind
  • Adrena Lin 13. Mai 2009, 16:28

    Ein scheinbar "einfaches" Bild und soooo eine super Story.....:-))))))
    LG Andrea
  • Ben Weltenbummler 13. Mai 2009, 13:13

    Hach...da werden Erinnerungen wach. Ich weiss schon gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal eine Musikkassette in der Hand hielt!

    LG Don
  • B.K-K 13. Mai 2009, 12:28

    ;-))) - wie wär's denn mit der Sittenpolizei, statt den "MIX für Inge" zu bemühn? - ich mein ja nur - *smile - auch Inge würde sich darüber sicherlich freun - :-)))

    LG Brigitte
  • Janne Jahny 13. Mai 2009, 1:28

    Schade, dass ich nicht Inge heisse.
    Dein Text ist hammer- oberklasse.

    Die Bilder wunderbar lapidar.
    LG
  • Inge Striedinger 13. Mai 2009, 0:07

    Ach Werner ... ich hab so gelacht, dass ich jetzt Schluckauf habe!
    LG Inge
  • Bernd Osthoff 12. Mai 2009, 23:42

    jetzt wird es aber langsam Zeit darüber nach zu denken,
    wann das Material zu einem Buch zusammen gefasst wird
    und verlegt wird

    Klasse

    ++++++
    LG Bernd