Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
578 11

Ulrich Schlaugk


World Mitglied, aus der Diepholzer Moorniederung

Mauerflechten

Ich will versuchen, die Flechten zu bestimmen: In der Mitte eine Kalk-Gelbflechte (Xanthoria calcicola), darunter die Mauerflechte (Lecanora muralis), darunter eine Kreisförmige Schwielenflechte (Phaeophyscia orbicularis) - könnte nach Ulrich Kirschbaum auch eine Physcia sein (z.B. P. caesia oder P. dubia) -, die kleinen orangefarbenen rechts sind Zierliche Gelbflechten (Xanthoria elegans), die kleinen Apothecien gehören zur Zerstreutfrüchtigen Kuchenflechte (Lecanora dispersa).
Die unscheinbare dunkelgraue Flechte links könnte auch eine Kreisförmige Schwielenflechte (Phaeophyscia orbicularis) sein.
Die große gelbe Flechte ist etwa 15 - 20 mm groß.
Die Flechten wuchsen auf einer alten Betonmauer.

Kommentare 11

  • Fotofurz 16. Februar 2013, 8:31

    Eine feine Gesellschaft hast Du da gefunden, eine sehr schöne Präsentation.
    LG Ivonne
  • Ruediger Fischer 15. Februar 2013, 22:18

    Für diese Naturdekos muß man einen Blick haben. Diese Betonverkleidung ist attraktiver als jede Wandtapete.
    VG Rüdiger
  • Werner Zidek 14. Februar 2013, 22:13

    Gefällt mir sehr gut... jede Flechte für sich hat ihre Eigenheit, doch Bilder auf denen mehrere Flechtenarten zu sehen sind, finde ich noch immer am schönsten.
    Gruß Werner
  • Maria J. 14. Februar 2013, 15:43

    Von lebendiger Farbigkeit und Vielfalt!
    Besonders gefallen mir die Akzente, die die kleine orangefarbene Gelbflechte setzt ...!
    LG Maria
  • Marianne Schön 14. Februar 2013, 13:22

    Ein schöner Farbenflechtenmix.
    NG Marianne
  • Hartmut Bethke 14. Februar 2013, 12:39

    Da gibt's viel zu gucken. Ein wahres Flechtenparadies und tadellos aufgenommen!
    LG Hartmut
  • kgb51 14. Februar 2013, 11:26

    Super.
    LG Karl
  • Wiebke Q-F 14. Februar 2013, 9:20

    Ja, ja, Flechten haben was. Sehen doch herrlich aus in Farbe und Gestalt.Eine gelungene Aufnahme verschiedener Flechten an einem Ort. Bin ja gespannt, was Flechten Ulrich zu deinen Bestimmungen meint.
    LG wiebke
  • Ulrich Kirschbaum 14. Februar 2013, 9:19

    Links, die dunkelbraune zierliche Blattflechte würde ich auf jeden Fall ebenfalls Phaeophyscia orbicularis zuordnen. Hingegen bin ich mir bei dem hellgrauen Exemplar (das Du als Phaeophyscia orbicularis angesprochen hast) nicht ganz sicher: Es könnte auch ein Physcia sein (z.B. P. caesia oder P. dubia). Um das genauer sagen zu können, müsste dieses Lager vergrößert und etwas schärfer dargestellt werden. Bei der gelben Kruste im rechten unteren Bildteil könnte es sich um Candelariella vitellina (Gewöhnliche Dotterflechte) handeln.
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, welche Vielfalt sich auf einem ganz gewöhnlichen Mauerstückchen eingefunden hat. Bemerkenswert v.a. die offensichtliche Zunahme von X. calcicola, die man noch vor ein paar Jahren als Rarität ansehen musste.
    mfg Ulrich
  • Günther Breidert 14. Februar 2013, 8:31

    So was ist schon sehenswert. Bin mal gespannt, ob deine Bestimmung stimmt
    LG Günther
  • Jörg Ossenbühl 14. Februar 2013, 8:10

    eine Flechtenvielfalt auf kleinstem Raum

    lg jörg

Informationen

Sektion
Ordner Flechten
Klicks 578
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-G3
Objektiv ---
Blende 11
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 45.0 mm
ISO 160