Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Boije


Free Mitglied, Saulheim

Matthäus 16, Vers 18

Am 25. April 1986 verwüstete eine Fließlawine Mogno, im Val Lavizzara, einem Seitental des Valle Maggia im Tessin/CH. Betroffen war auch die Kirche, Der Tessiner Star-Architekt Mario Botta fertigte Pläne und in der Jahren 1992-1996 entstand die Kirche (Chiesa) San Giovanni Battista. Der Fels (Petrus), auf dem Jesus seine Kirche hier baut, ist aus typisch einheimischen Granit - schachbrett-förmig - schwarzweiß. Auch für alle Nicht-Theologen, -Gläubigen, Architektur-fremden ein absolutes MUSS. Mogno selbst bietet fantastische Ein - und Ausblicke.

Kommentare 1

  • Gotti V 6. August 2013, 5:30

    Kommt mir sehr bekannt vor, fein find ich hier die Blumen, die einen schönen Kontrast zur Geometrie des Kirchleins bilden!!
    LG Gotti

Informationen

Sektion
Klicks 461
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/30
Brennweite 15.0 mm
ISO 200