Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Kurt Mielke


World Mitglied, Hamburg

Maschinenraum wie'n Kirchenschiff

hat die Cap San Diego,
Museumsschiff im Hamburger Hafen.
Olympus E330, ChaCha, Weitwinkel 22mm(KB).
Wer mehr Information haben möchte,
hier der Link zur Seite
http://www.capsandiego.de/

Kommentare 24

  • Silke Haaf 27. Oktober 2007, 14:12

    Bernhard, das kannst Du Dir aussuchen...;-)
  • Bernhard Kletzenbauer 26. Oktober 2007, 18:11

    Was haben wir schon? Den nötigen Ernst? :)
  • Silke Haaf 26. Oktober 2007, 14:19

    ...;-)...haben wir ja schon, nicht wahr?!
  • Albrecht Klöckner 25. Oktober 2007, 23:28

    Sehr interessanter Vorschlag, Silke! Könnte noch ergänzt werden: Arbeitskreis "Betreutes Stereografieren"
    wenn wir die Sache mit dem nötigen Ernst angehen, können wir ´ne Menge Spaß kriegen!
    Gruß
    Albrecht
  • Kurt Mielke 25. Oktober 2007, 16:33

    @Silke,
    "Selbsthilfegruppe für 3D-Süchtige" ist gut.
    Nur dass wir uns gegenseitig helfen, diese
    Sucht so richtig auszuleben und zu geniessen;))
    Wenn Du mal den Link zur Cap-Seite öffnest,
    erfährst Du Einzelheiten über Passagierfahrten.
    Mit Video und Ton kann ich immerhin aushelfen.
    Ist hier aber nicht unterzubringen.
    Gruss kurt
    Ps:
    Wir könnten ja mal ein Stereotentreffen auf der
    CapSan organisieren.
    Nächsten Sommer ist eine Fahrt von Hamburg
    durch den Nordostseekanal nach Kiel im Programm.
    Ist aber nicht billig.
    Mein Video (Bild mono, Ton 3D) habe ich bei der Tour
    von Hamburg nach Cuxhaven gedreht.
    Findet anlässlich des Hafengeburtstages jedes Jahr
    am zweiten Maiwochenende statt.

  • Silke Haaf 25. Oktober 2007, 14:05

    Genau!
    Willkommen in der Selbsthilfegruppe für 3D-Süchtige...;-)

    Handblende ist auch für mich hier das Richtige!
    Sehr schöne Stereoaufnahme!
    Die Motoren würde ich aber auch gerne mal laufen hören/sehen/fühlen/riechen.
    Gruß von Silke
  • Kurt Mielke 24. Oktober 2007, 19:50

    @Regina,
    in der Sektion "Stereoskopische Raumbilder"
    findest Du viele Bilder, die räumlich zu sehen sind.
    Kram da mal,
    denn Du scheinst es zu geniessen.
    Bedenke aber, das diese Art der Fotografie ein
    hohes Suchtpotential hat;))
    Gruss kurt
  • regina brühl 24. Oktober 2007, 19:33

    wahnsinn echt.super gut
    ich brauch mehr davon.nur gut das du sie hast,diese fotos
    lg regina
  • Kurt Mielke 24. Oktober 2007, 18:42

    @Lutz,
    dann hattest Du sicher einen vorbildlich pingeligen
    Chief.
    Während meiner Lehre habe ich auch Maschinenräume
    gesehen, bei denen der Dreck in der Bilge bis
    unter die Flurplatten reichte.
    Etwas fester auftreten und es spritzte.
    Naja, die waren manchmal eher schrottreif und
    von Dritteweltländern betrieben.
    @Albrecht,
    habe bei einer CapSan-Tour Videos gemacht und
    dabei auch die typischen Geräusche an verschiedenen
    Positionen des Maschinenraumes festgehalten.
    Typisch Gerüche sind allerdings nicht dabei.
    @Alle,
    danke für das Interesse am Bild.
    Gruss kurt
  • Albrecht Klöckner 24. Oktober 2007, 17:16

    Das weckt Erinnerungen, auch an Geräusche und Gerüche!
    ...Schweröl, Posaunenzug-Öl, Dieslip, Putzwolle, Messing- und Kupfer-Putzzeug, Farbe, Diesel-Abgase, scheißtriefende Klamotten, Salztabletten + "Kujampel" (sehr dünn aufgebrühter Kräutertee(?) zum Ersetzen des Schweißverlustes) aus verbeulten 5-l-Alukannen, Viervierteltakt der Schiffsschraube - der geht durch das ganze Schiff, indem die vier Propellerblätter nicht genau gleichmäßig schieben - wenn ich damals schon stereografiert hätte... wäre mir das Fotozeug wahrscheinlich bei einem Einbruch in meine Kammer genau so wie Kleingeld und schadhafte Reservebrille in Colombo/Sri Lanka wohl geklaut worden...
    So bleibt davon nur Kopf-Kino...
    Gruß
    Albrecht
    PS: bei normaler Fahrt hoppeln die Zylinderköpfe wie eine lässig trabende Schafherde...
  • Angela .M. 24. Oktober 2007, 7:13

    Ein interessantes und geradezu nach Stereo schreiendes Motiv. Auch die Belichtung passt hier super!
    Fein!
    lG Angela
  • Lutz Michaelis 24. Oktober 2007, 3:17

    Sehr gut gemacht Kurt. Die 3D-Wirkung ist hier besonders gut zu sehen.
    Mich wundert immer, wie diese Schiffsmaschinenenräume immer so sauber sind. Auf unserem Dampfer war das wohl der sauberste Ort überhaupt ;-) Und wehe, wenn man mit den nassen Gummistiefeln da runter ist, da hat der Chief dir die Ohren lang gezogen ;-)
    LG, Lutz
  • Kurt Mielke 23. Oktober 2007, 22:22

    @SisX
    >da muß ich jetzt nicht mehr hin

    Eher doch!
    Interessant wird es ja erst, wenn mehrere
    Fotografen ein Motiv auf Ihre unterschiedliche Weise sehen Und für Andere neue Dinge entdecken.
    Gruss kurt
  • Kurt Mielke 23. Oktober 2007, 21:44

    @Micha,
    danke für Deine Anmerkung.
    Die Handblende benutze ich nur selten.
    Die Fantastische Wirkung, die oft beschrieben wird,
    stellt sich bei mir nicht ein.
    Es schaut sich etwas entspannter, weil die grauen
    Zellen die beiden wertlosen Bilder nicht
    "wegdenken" müssen.
    Wenn ich hier aber die unpassenden Bildränder mit
    den Händen gezielt abdecke ist die Irritation
    fast verschwunden.
    Danke für den Tipp.
    Gruss kurt

  • Micha Luhn 23. Oktober 2007, 21:25

    Also ich sehe hier ein hervorragendes Stereo mit super Raumtiefe und vielen Details. Und wer gerade keinen Klapprahmen dabei hat, nehme die Handblende und dann lässt es sich sehr schön betrachten.

    LG Micha
  • Kurt Mielke 23. Oktober 2007, 21:21

    @Martin,
    das sind die Diesel Einspritzleitungen.
    Ca. 800 bar mit definiertem Öffnungs und
    Schliessdruck
    (habe die Einspritzventile als Lehrling mal justieren dürfen).
    Die Einspritzventile sind Uhrmacherarbeit im
    Grossmaschinenbau!
    Gruss kurt
  • Martin Zapf 23. Oktober 2007, 21:09

    Starke Tiefenwirkung
    Sind die Metallschläuche die Benzinleitung?
    Dann viel spass beim Tanken
    Gruss Martin
  • Kurt Mielke 23. Oktober 2007, 21:03

    @Sascha,
    ich verstehe, es geht Dir wie mir.
    Du bist im Job gefordert und die Freizeit ist
    zum relaxten Fotografieren gut, aber nicht
    für komplexe Aufgaben.
    Konzentriere Dich auf Deinen Job und geniesse in
    der knappen Freizeit.
    Gruss kurt

  • Sascha Becher 23. Oktober 2007, 20:54

    Natürlich nicht. Nach der Arbeit nocheinmal den Compiler
    anzuwerfen, habe ich derzeit einfach nicht die Nerven.
    Vergessen und begraben ist das Projekt aber auch noch
    nicht. Nur wird das Programm auch nicht so viel mehr
    machen, als Dir die Möglichkeit zu geben, einen Rahmen
    mit Vektorkurven zu entwerfen. Wenn Dein Mager-PS
    Ebenen mit Freiformflächen kann, wäre das auch vor
    der Pensionierung ein lohnendes Projekt. Ein kurzes
    Tutorial gibt es hier:
    In der schmalen Freizeit die mir bleibt, versuche ich lieber
    die Synchronisation von 2 Digitalkameras mit einem
    Linux embedded Controller zu realisieren. Das PDA
    ist dafür dann doch nicht geeignet. Das dauert aber noch an...
    Gruß, Sascha
  • SisX 23. Oktober 2007, 20:50

    da muß ich jetzt nicht mehr hin..
    hab hier schon alles gesehen :-)))
  • Kurt Mielke 23. Oktober 2007, 20:37

    @Sascha,
    hast Du denn Deine Software für die Rahmenerstellung
    soweit, dass sie ohne Informatikstudium benutzbar
    ist?
    Dann würde ich mich als Testkandidat melden;))
    Gruss kurt
  • Sascha Becher 23. Oktober 2007, 20:14

    Tolle Szene, die nach einem Klapprahmen ruft.
  • Kurt Mielke 23. Oktober 2007, 19:14

    @Bernhard,
    danke für die Anmerkung.
    Das mit den Rändern ist mir schon klar.
    Habe das mit dem Rahmen auch einmal
    einigermassen brauchbar hinbekommen
    bei einem anderen Bild.

    Mit meinem abgemagerten PS und der wenigen
    Übung (und Zeit) ist das ein Aufwand von vielen
    Stunden, den ich nicht bereit bin, zu investieren.
    Wenn ich dann mal in Rente bin.....;))
    Gruss kurt
  • Bernhard Kletzenbauer 23. Oktober 2007, 19:03

    Ausgezeichnete Tiefenwirkung! Das dürfte das maximal mögliche sein, was man überhaupt rausholen kann. Leider wird auch die Deviation recht groß und stört an den seitlichen Scheinfenster-Rändern. Vielleicht ließe sich das mit Klapprahmen abmildern.