Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Pfeffer


Pro Mitglied, Berlin

Marienkäfer - ein Versuch II

- Hilfsmittel: Raynox MSN-202 Makrolinse -

Kommentare 2

  • Michael Pfeffer 8. April 2014, 20:28

    Liebe Betrachter,
    dieses ist eines von den Bildern, das eigentlich recht intensiv gefärbt ist. In der Vorschau sieht man die Farbenpracht. In dieser vergrößerten Darstellung erscheint es auf meinem Monitor sehr blass. Ich verstehe nicht, was da passiert und wie man den Effekt vermeiden kann. Vielleicht hat ja jemand eine Idee. LG M.
  • Blumenwesen 5. April 2014, 15:08

    Hallo Michael, das Bild ist schön nah, das Makroobjetiv und die spezielle Linse machen es.Ich sehe Du hast schon Blende 22 genommen, war Dir wohl zu hell?! Es ist ja auch nur ein Versuch.
    Im Grunde musst Du da noch etwas versuchen.. es ist immer noch zu hell, ansonsten könnte die Schärfe schon hinkommen.Du bist ja mutig solch eine Macrolinse zu nehmen, Du machst das schon, das nächste wird noch besser in den Kontrasten bzw. farblich.Die Marienkäfer locken nun ja auch sehr, sie wärmen sich gerne in der Sonne und sehen einfach wunderschön aus.Sei herzlich gegrüßt von Blumenwesen

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Fauna
Klicks 209
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS Kiss X6i
Objektiv EF100mm f/2.8L Macro IS USM
Blende 22
Belichtungszeit 1/8
Brennweite 100.0 mm
ISO 800