Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

werner weis


World Mitglied

MARDER IN DER NACHT

Ginger White: Marder in der Nacht

Nein, ich singe hier nicht "Strangers In The Night" auf Deutsch als Schlager.
Nein.
Es ist alles ganz anders, als Du denkst. Als Du mich gestern anriefst, scherzten wir noch. In der Nacht wurde es dann ernst.
Um 1 Uhr circa weckte er mich langsam. Er und vermutlich auch sie tobten hechelnd, kreischend und hähend unter den First-Pfannen hin und her.
Sie hatten Spaß, ich nicht. Und das Ganze passierte dann noch einmal um circa halb Drei.
Beide Male stieg ich die Leiter zum Dachboden hoch, hier auf dem Foto sieht man einen Teil von der Dachboden-Kammer. Ich ging auf meine Ausrüstung zu, meine sanften Waffen im Kampf gegen diese nächtlichen Ruhestörungen.
Die Musik-Cassette "MIX FÜR INGE" lag schon im Gerät. Ich drückte den Hauptschalter, er leuchtete sofort rot und ich drückte PLAY, die MC lief an.
Ich dreht alles bis zum Anschlag auf.
Dann schlug ich im Takt mit flachen Händen gegen die Rigips-Platten, dass es dahinter nur so rieselte.
Die MC lief an, als erstes "Radler-Raeggie" von Müllers Kampf-Kapelle, mit viel Fahrradgeklingel und einigen kurzen und langen Hupen. Danach dann Dylans "Sundown on the union" und dann weitere Klopfer...
Der Marder hat nun eine Frau und er führt sie in der Nacht in eines seiner Domizile. Sieben Domizile hat er, auch darunter ein Auto. Er schläft reihum dort von 5 Uhr bis 20 Uhr, kuschelt sich in die Glaswolle der Dach-Dämmungen - neben Wespennestern - ich hatte das Dach mal offen, da sah ich es.
Der Marder heißt "Kerlieh" und seine Frau "Inge" - wenn die zu zweit sind, hähen und kreischen sie und rennen hin und her und bespringen sich - ich sehe davon nichts aber ich höre alles so wie Bernd oder Wolfgang oder Willi, wir sind die Marder-Polizei - wir tun uns da nichts, wir sind ein Team - Kerlieh und Inge sind leider auch ein Team, sie bummsen nachts unter den Dachpfannen meines Hauses herum und kreischen dabei. Sollten sie Nachwuchs bekommen und ihn statt im Auto unter meinen Dachpfannen aufziehen (da wird schon mal ein halbtotes Beutetier angeschleppt, mit dem die Kiddies das Jagen erlernen) - dann darf ich solange die Zugänge nicht zumachen, wie die Jungen noch nicht flügge sind - das kann dauern - 20 Hühnerkadaver lang kann das dauern.
Ich muss den Kammerjäger bestellen - doch der darf das offiziell nicht - ich muss den Stadtjäger bestellen, der würde aber nur eine Lebendfalle aufstellen. Das ist Artenschutz. Ja, diese Art ist vom Aussterben bedroht, das hört sich nachts bei mir aber anders an.
Meine Nachbarin hat eine Firma, vermutlich Dachdecker, die hat die Zugänge mit Stinke-Pasch beschichtet - wenn das Marder durchschlüpfen, sauen sie sich ein mit einem Klebeschleim, der wie Wiedehopf stinkt, dann meiden sie diese Schlafstatt ersteinmal.
Ich behelfe mich solange mit der MC "Mix für Inge".
Irgendwann werde auch ich diese Firma beauftragen müssen.
mal sehen, was heute Nacht wieder rumgebummst wird...

MC des MARDERS
MC des MARDERS
werner weis


und siehe auch:

FEWOs in Bansin
FEWOs in Bansin
Carl-Jürgen Bautsch

Kommentare 13

  • Elsbeth Feustel 18. Mai 2010, 21:28

    Jetzt kann ich mir so ungefähr bildlich bzw. akustisch vorstellen wie es ist, von einem Marder, Marderpärchen (nur keinen Neid Werner ;-)) oder einer Marderfamilie heimgesucht zu werden...Eindrucksvoll, informativ und lebendig beschreibst diese tolle Mardergeschichte aber bei mir müsste sie nicht stattfinden, nein wirklich nicht, ich weiß ja jetzt bescheid...
    LG Elsbeth
  • Michael Jo. 27. Oktober 2009, 11:16

    moin Werner;
    auch ich muß ein wenig schmunzeln;
    obwohl die Sache natürlich nicht zum schmunzeln ist ..

    Bisher bin ich /sind wir verschont geblieben von diesen
    possierlichen Tierchen (bis auf den Neuwagen meines
    Schwiegersohns - auf neue Bremsschläuche scheinen die besonders abzufahren ..).
    Ein vermutlich junger (?) Marder entdeckte eines Tages
    die Hängematte im Espendschungel hinter der Datsche: rauf auf den Baum, runter fallen lassen in die Hängematte, wieder hoch auf den Ast, runter .. und dabei jede Schaukelbewegung vergnüglich mit quischenden Kreischlauten quittierend ..; das ganze mindestens 15 min lang, hoch und runter, wieder hoch.., runter.
    Erinnerte mich daran , wie wir als Kinder in der Scheune des Nachbarn vom Fachwerkbalken ganz oben fast 10 m in die Tiefe runtersprangen auf ein dickes Polster aus Heu.

    Aber zurück zu Deiner Geschichte: -
    hast da so'n kleines Barbiepüppchen auf der Kante sitzen -
    versuch's doch mal mit schmalztriefenden Schlagern
    und ähnlichem Gesülze (Roy Black -" hossa, hossa .." -, Julio Iglesias, Udo Jürgens'- Bockelmann- Schmachfetzen oder so''n paar bayerische Trachtenjankerl-Schnulzen .., die " 3 Tenöre" ..);
    mich zumindest würdest'e damit weit weg in die Flucht schlagen, wenn ich nicht vor Graus zuvor deine Lautsprecherleitungen durchbeiisen würde ...
    ;-))
    Servus, Michael


  • Eva-Maria Nehring 5. September 2009, 15:43

    :-))
    Deine Sicht der Dinge ist echt beeindruckend und sorgt für einen Schmunzler!
    Danke!
    LG Eva
  • Norbert REN 18. Mai 2009, 10:39

    Und wie wär es, wenn du das Haus anzündest............??
    LG. Norbert
  • Brigitte Specht 15. Mai 2009, 21:23

    .... eine tolle Geschichte erzählst Du dazu...!
    ich habe mich köstlich darüber amüsiert... ::))

    Der Marder (Gottlieb Konrad Pfeffel)



    Einst ließ der Tiere Großsultan,
    Wie es schon oft sich zugetragen,
    Durch das Geschrei von einem Hahn
    Sich wie ein feiger Hase jagen.
    Die Tiere, die ihn laufen sahn,
    Verhöhnten ihn. Um diesen Flecken
    Auf eine schickliche Manier
    Vor seinem Volke zu verstecken,
    Befahl der König jedem Tier,
    Beim Krähen eines Hahns zu fliehen.
    »Es zeigt«, sprach er, »ein Unglück an,
    Das nur die Flucht vermeiden kann.«
    »Sire«, rief der Marder auf den Knien,
    »Wie kann ich dein Gebot vollziehen?
    Die Hühner sind mein täglich Brot;
    Und statt mich durch sein Krähn zu schrecken,
    Läßt mich der Hahn ihr Nest entdecken.«
    »Rebell«, erwidert der Despot
    Mit einem Blick, der Flammen spritzet,
    »Fleuch vor dem Hahn! Brot hin! Brot her!« -
    Weh dem, der eine Tugend mehr
    Als sein durchlauchter Fürst besitzet.

    L.G.Brigitte
  • Gisela Aul 15. Mai 2009, 17:32

    vielleicht mal Barbie oben hinsetzen,dann fühlen sie sich beobachtet und lassen Dich in Ruhe schlafen..
    lg. Gisela
  • Willi Thiel 14. Mai 2009, 21:31

    werner
    denke du brauchst vollen einsatz der bundeswehr , gibts ja zu hauf bei euch , denke scharfschützen ein halbes dutzend müßte reichen. alles andere würde zuviel geschossene löcher im dach ergeben.
    ich sehe gerade die schalke dose ....der freund meiner mutter war schalkefan....
    naja...
    vg willi
  • weber henry 14. Mai 2009, 0:46

    Auch Wildschweine kommen in der Nacht
    da hab ich dann an dich gedacht
    wenn ich sie mir mit einem
    Kuckuckruf von Dir geraten,
    sie mir recht gut vom Leibe kann sie halten.
    Dankt Henry

  • weber henry 14. Mai 2009, 0:38

    Tut sich so Manches
    in der Nacht
    in der Nacht
    da wird gelacht
    da wird Musik gemacht
    und sonst noch was gemacht
    in der Nacht
    auch Marder kommen in der Nacht
    das wär ja doch gelacht
    wär hätte das gedacht
    in dieser Nacht
    Gute Nacht
    wünscht Henry
  • Adrena Lin 13. Mai 2009, 16:25

    Vielleicht mögen Kerlieh und seine Süße Deinen Musik Mix so sehr, das sie extra kommen ....:-))))
    Es heißt, die Tiere gleichen sich immer den gegebenen Verhältnissen , den Menschen an.....
    LG Andrea
  • Ben Weltenbummler 13. Mai 2009, 13:15

    ...und richtige Schallplatten...ja, davon habe ich auch noch etliche im Schrank stehen, aber irgendwie benutze ich nur (wohl aus Faulheit) die klangschlechteren CDs....

    Muss also doch mal wieder meinen Plattenspieler anwerfen - incl. dem "Knacken" der Staubkörner und ggf. leichten Kratzer.

    LG Don
  • B.K-K 13. Mai 2009, 12:07

    grööööööööööööööhl ...........

    armer Werner ... ich hoffe ja nicht, daß Dein Haus zu einer "Absteige" verkommt - tztztzzz - kannst Du da nicht Töne in einer ganz hohen Frequenz einsetzen, die wir Menschen nicht hören? - auch mit sowas sicherlich das liebestolle Paar vertrieben werden kann - die Natur hält doch nun viele Unterschlupfmöglichlkeiten bereit - muß doch nun nicht unbedingt alles bei Dir sich abspielen - zumal Du ja "nichts davon hast", wie Du schreibst, also keinen Spaß und so - armer Werner - *smile

    Dir dennoch eine bald ungestörte Nachtruhe wünsch!

    LG Brigitte
  • Albrecht Bleyer 13. Mai 2009, 7:50

    Ob MC für Inge auch gegen Autoschänder hilft ???
    Danke für Deine tiefgründigen Anmerkungen.
    Albrecht

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.534
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz