Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
709 7

Ralf Leubner


Pro Mitglied, Bonn

Mara #001

experimentelles Shooting beim Portraitkurs der Fotoschule Köln im Mai 2005.
Ein großes Dankeschön an die liebe Kollegin fürs Modeln.

Kommentare 7

  • Theophanu 29. August 2005, 23:43

    fein durch die blätter und das gesicht paßt toll zzu dem rot-grün, und dann noch die grün die augen...
    lg uta
  • Nicy L. 29. August 2005, 12:10

    hmmm....lecker
    hmmm....lecker
    Nicy L.

    Sehr schönes Bild
    LG Nicy
  • Ralf Leubner 28. August 2005, 21:01

    @all:
    Danke, danke! Hab mir auch große Mühe gegeben. Immerhin war ich in überzähliger Beobachtung vieler, vieler lieber Kolleginnen und Kollegen.
  • photograf 02 28. August 2005, 15:35

    finde dieses portrait wundervoll
    auch die ausarbeitung im ganzen ist spitze.
    der kontrast gesicht pflanzen sehr schön
    lg
    hans-jürgen
  • Kurt B. 28. August 2005, 11:41

    ..... sicher, man kann in dieser Situation die unterschiedlichsten Dinge mit Schärfe, Licht, etc. durchführen, aber wie heißt es so schön - Geschmackssache -

    Und meinen Geschmack trifft es! Eine sehr schöne Perspektive mit viel Ntürlichkeit, auch vom Modell.
    Prima gemacht!!!

    Gruß
    Wolfgang
  • Ralf Leubner 28. August 2005, 2:47

    @Reiner:
    Die Pflanzen stehen sehr eng aneinander. Mara ist unmittelbar daneben. Dies kann man besonders an der rechten Wange (vom Betrachter aus gesehen) erkennen, wo das Blatt die Wange berührt.
    Der Fokus ist eindeutig auf die Augen gesetzt. Die Pflanze auf gleicher Höhe daneben wird dadurch halt auch scharf abgelichtet.
    Ich hatte mich für Blende 5.0 bei einer Brennweite von 70mm entschieden, damit das vordere Blatt nicht zu unscharf wird.
    Aber Geschmäcker sind ja sehr unterschiedlich, was auch gut ist.
    Ziel dieses Shootings war die Ausnutzung des vorhandenen Lichtes, zum Einen das direkte Licht und zum Anderen das reflektierende Licht von Hauswänden, Mauern etc.
    Hochfrontales Licht ist es zwar nicht ganz geworden, aber auf einem guten Wege dahin. :-)
    LG Ralf
  • Reiner G. 28. August 2005, 2:32

    Ich könnte mir die Pflanzen im Vorder- und Hintergrund unscharf vorstellen und den Fokus auf den Augen des Models liegend. Ich weiß aber nicht, welche Aufgabenstellung bei dem Shooting der Fotoschule vorgegeben war.
    LG
    Reiner G.