Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eckhardt


Complete Mitglied, Berlin

Manche Narben brauchen lange

Ein Streetfoto der anderen Sorte, Geschoßnarben mehr als 50 Jahre nach dem letzten Krieg. Manche sehen sie nicht , weil sie nicht wissen wovon sie stammen, andere sehen sie nicht , weil sie nicht wollen.
M e m e n t o !

Kommentare 4

  • Konstanze1981 8. November 2009, 18:11

    Ein paar Straßen von meinem Wohnhaus war bis vor noch nicht allzu langer Zeit auch noch eine Häuserreihe mit solchen "Narben"; diese wurden jedoch mittlerweile renoviert. Ich hatte immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich daran vorbeiging, weil ich ja genau wusste, was diese Löcher bedeuten.
    LG Konstanze
  • Karloland 5. August 2008, 0:06

    Die muss man so lassen, zum Nachdenken sind die immer noch gut!!

    lg roland
  • skysegel 3. August 2008, 18:40

    Schätze mal Ost Berlin, oder?
    Im Westen hat man ja früh ALLE Spuhren beseitigt um niemanden auf die Spur zu kommen.
    Im nachhinein wissen wir das es im Osten auchnichts besser war. Siehe General Paulus.
    Müsste man eigentlich jedes Einschussloch anmakern.
    Obwohl das wahre Elend der Kriege wird nur über die persönlichen Schiksale der Betroffenen erkennbar.
    LG Jens
  • Runzelkorn 3. August 2008, 16:59

    Die Narben, die heute entstehen, sind anderer Art. Und finden sich nicht an Hauswänden.
    Aber auch solche gibt es noch mehr als genug rundum. Und jeden Tag frisch!
    Gruß, Christian