Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

shennele


Free Mitglied, Wört

man muss schon genau hinschauen um sie zu sehn..

haben sich an einem abgestorbenem Baumstumpf finden lassen - da wartet man nur noch auf die Schlümpfe, dann ist die Märchenwelt perfekt.

Kommentare 3

  • Christian C. Brettschneider 3. August 2010, 23:22

    schönes und unverbrauchtes Motiv.
    die Schlümpfe erkenne ich deutlich nach dem dritten Bier ;-)
    Gruß Christian
  • Ulrich Kirschbaum 4. Oktober 2009, 7:10

    Eine - wie ich finde - gelungene Aufnahme der Rotfrüchtigen Säulenflechte (Cladonia macilenta, ssp. floerkeana). Wegen der räumlichen Tiefe, in der sich diese immer gruppenweise zusammenstehenden Cladonien präsentieren, ist es praktisch unmöglich, alle vorhandenen Podetien (Stiele) von vorne bis hinten scharf darzustellen (hier stört z.B. ein wenig das unscharfe Podetium direkt im Vordergrund; Abhilfe: eventuell DFF). Ansonsten ist das Bild farblich sehr naturgetreu, die bestimmungsrelevanten Merkmale (z.B. die kleinen Schüppchen an den Podetien und die kopfig geknäuelten, roten Apothecien - Fruchtkörper des Flechtenpilzes - ) sind ausgesprochen scharf. Von der Belichtung her ist Dir vermutlich die Tatsache entgegen gekommen, dass es am Wuchsort schattig war (sonnige Situationen sind bei solchen Makroaufnahmen ausgesprochen schwierig zu meistern, weil dann der Tonwertumfang meistens zu groß wird).
    Der Fundort der Flechte ist typisch: Sie besiedelt verrottendes Holz und saure, nährstoffarme Böden. Die Art ist zwar in ganz Nord- bis ins südliche Mitteleuropa verbreitet, aber durchaus nicht sehr häufig anzutreffen.
    mfg Ulrich
  • Kurt Endl 3. Oktober 2009, 22:59

    Mein erster Eindruck war "Unterwasseraufnahme" Fantastische Aufnahme - gefällt mir sehr gut!
    glg Kurt