Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Talinski


Basic Mitglied, Recklinghausen

Man gönnt sich ja sonst nix....

Auf der letzten Fotobörse in Gladbeck (könnte auch meine letzte gewesen sein), hab ich einen lang gehegten Wunsch erfüllt, ich konnte mal wieder nicht NEIN sagen...

Und sie funktioniert sogar, selbst der Beli lebt noch!

Kommentare 15

  • Volkmar Kleinfeldt 13. September 2014, 16:29

    Karin, eine Contarex?
    Einfach die beiden Bodenriegel ausklappen und drehen.
    Dann die Rückwand abziehen.
    Wenn Fragen, ich helfe gerne!
    Volkmar aus TÜ
  • lillililli 13. September 2014, 15:54

    Mein Vater hat mir eine alte Spiegelreflex hinterlassen.
    Ich habe keinen Film einlegen können, so blöd wie sich das auch anhört, ich habe sie nicht öffnen können.
    Ich probier mal weiter ;-))
    LG Karin
  • Jupp Schoen 25. August 2014, 0:02

    Das war das Spitzenmodell von Zeiss Ikon. Ich konnte vor ein paar Jehrn bei Ebay ein günstiges Gehäuse ergattern, nur für ein Objektiv hat es noch nicht gereicht.
    LG
    Florian
  • Tassos Kitsakis 16. November 2013, 19:44

    @ Herbert Talinski, das alleine war es nicht, deswegen schreibe ich auch, bedeutend Länger,und rede nicht von Überleben. Es war auch die Überheblichkeit und das vermeintliche bessere Wissen. Nach meinem Zeiss Abenteuer (recht Teuer), kaufte ich meine erste Nikon, eine Nikkormat. Die Objektive davon, und noch einige noch ältere die ich hier und da gekauft habe, benutze ich heute noch in der D3!
    Zeiss Icarex und die zur gleichen Zeit gebaute Contarex hatten unterschiedliche Bajonette, dadurch könnte man nicht aufsteigen und seine Objektive weiter nutzen.
    Ich bedauere das, weil die Objektive wirklich exzellent waren, aber jetzt ist es zu spät.

  • Herbert Talinski 15. November 2013, 22:25

    @Tassos Kitsakis, das alleine kann es nicht gewesen sein, daenn Nikon, Canon, Minolta, Pentax und Olympus haben den gleichen Fehler gemacht, ohne gleich unterzugehen.
    LG Herbert
  • Tassos Kitsakis 15. November 2013, 22:20

    Wenn sie nicht zu jedem Model andere Bajonette gebaut hätten, würden sie bedeutend länger Kameras produzieren!
  • Horst-W. 15. Oktober 2013, 14:38

    Ein schönes Stück! Zur technischen Qualität kann ich nichts sagen, auch wenn ich selbst auch ein wenig sammle. (Eine neuere Contarex von meinem Vater hat auch bei mir ein Pläzchen gefunden). Aber diese Kamera fand ich schon immer vom Aussehen her faszinierend ... ;-)
    LG Horst
  • Herbert Talinski 10. Juli 2013, 11:17

    Hallo oTTo,
    da denkst du richtig!
    LG Herbert
  • Otto Hitzegrad 10. Juli 2013, 5:02

    Das waren noch Zeiten, faszinierende Technik in Metall!
    Gratuliere zu dem Erwerb des guten Stückes, (denke Du bist ein Sammler alter Kameras.).
    LG oTTo
  • Volkmar Kleinfeldt 15. März 2013, 18:08

    > "...auch solche welche durch Reparaturanfälligkeit die Händler zur Verzweiflung brachten." <

    Herbert, danke für Dein Mitgefühl!
    Was die Contarex anbetrifft: Die Praktiker kauften sie nicht, die bevorzugten die Leica M3.

    Gruß Volkmar
  • Herbert Talinski 15. März 2013, 15:57

    Erstmal schönen Dank für eure Anmerkungen und Meinungen.

    Hallo Volkmar und Michael, eurem Urteil kann ich da nicht ganz zustimmen. Fertigungstechnisch war die Contarex ohne Zweifel eine Meisterleistung, aber kostruktiv? Wenn man sie in der Hand hält, ein Brocken von Kamera mit einem Spiegelschlag, da wackeln die Wände! Kinder hätten sich an ihrem Gewicht verheben können. Und zu der Zeit einen Selenbelichtungsmesser ohne TTL einzubauen, da haben sich die Japaner die Hände gerieben und die Deutschen haben ihren Untergang noch nicht mal bemerkt, so begeistert waren sie von ihren "Technischen Meisterleistungen".
    Aber, zugegeben, sie hat Ausstrahlung, und die Objektive haben immer noch einen sehr guten Ruf.
    Wenn wir Sammler ehrlich sind, dann findet sich so manche "Krücke" bei uns in der Vitrine, die auf Grund von konstruktionsbedingten Mängeln die Marktreife nicht geschafft haben, aber durch ihre Seltenheit bei Sammlern gesucht sind. Mir fallen da die Mecaflex von Kilfitt, die Exakta 6x6-hoch von Ihagee oder die Casca von Steinheil spontan ein. Sicherlich wird Volkmar noch mehr Beispiele nennen können - auch solche welche durch Reparaturanfälligkeit die Händler zur Verzweiflung brachten.
    LG Herbert
  • Lesley Les Paul 15. März 2013, 4:45

    Rar ! Hätte mich auch interessiert,
    zumindestens für 20 Min. in der Hand
    auf der Börse halten !
    Toll !
    LES
  • Michael Jo. 15. März 2013, 1:09

    ich begnügte mich vor 15 Jahren schliesslich mit
    der ' kleinen Schwester ', einer C'flex Super -
    das Bullauge hast Du sehr schön präsentiert,
    lb. Herbert !
    Ein älterer Freund v. mir hat sie sich damals
    (so um 1965 / ' 66 herum geleistet;
    ich hätte dafür mindestens 10 Monate arbeiten müssen.
    Vor vier Jahren bot er sie mir an,
    um sich endlich eine DSLR kaufen zu können.
    Ich bin nicht darauf eingegangen weil er mir leid
    tat, dazu zum Verkauf dieser edlen Lady gezwungen
    zu sein ...
    Eine technische Meisterleistung ganz sicher;
    nur: welch Fachwerkstatt kann heute noch den
    soliden Service dafür garantieren ?
    ( zwei inserierten vor ein paar Jahren noch im fm).
    Ich begnügte mich vor 15 Jahren schliesslich mit
    der ' kleinen Schwester ', einer C'flex Super, dann noch einer ... ;
    kein Vergleich zwar mit dem ausgewachsenen
    Boliden der C'rex !
    Schliesse mich Volkmars Urteil an:
    ein Ohrenschmaus, die Feinmechanik
    (und mehr als nur eine Zierde in d. Vitrine .. !)

    Gruß Michael
    alles Contaflexen und Zubehör ..
    alles Contaflexen und Zubehör ..
    Michael Jo.

  • Volkmar Kleinfeldt 12. März 2013, 20:04

    > Man gönnt sich ja sonst nix....
    Herbert, wie recht Du doch wieder einmal hast!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Es war eine technische Meisterleistung,
    ein fertigungstechnischer Höhepunkt in Stuttgart.
    Der Funktionsablauf ist ein unvergleichlicher Ohrenschmaus. Freu Dich dran, genieße sie, Volkmar
  • DerJo-Achim 12. März 2013, 18:58

    Da hast Du was tolles 'abgegriffen'!! Ich finde das Aussehen der alten 'Analogen' einfach eine Wucht. Und Glückwunsch zum technischen Zustand. Bin am Sonntag im pfälzischen Deidesheim auf dem Fotoflohmarkt, schaun' wir mal! ;-))
    Gruß Joachim