Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Mami, bist Du das ???

Mami, bist Du das ???

1.071 14

Frank Düring


Free Mitglied, Dormagen

Mami, bist Du das ???

Das schien sich das kleine Rehkitz wohl gefragt zu haben, als es neugierig auf mich zugesprungen kam.
Ich war mal wieder so gegen 20.00 Uhr bei mir im Wald auf Dachsansitz, die Kamera auf dem Dreibein in vermutete Dachsrichtung ausgerichtet.
Da hörte ich plötzlich rechts seitlich hinter mir in etwa 20-25 Meter Entfernung ein merkwürdiges Rufen, das ich erst nicht einordnen konnte. Dann sah ich in der beschriebenen Entfernung einen kleines braunes Etwas seitlich näherspringen und konnte dann im hohen Gras zwischen den einzelnen Bäumen das Kitz erkennen. Ein zweites Kitz war in der Nähe ebenfalls zu hören, zeigte sich aber nicht.
Ich dann ganz vorsichtig die Kamera in diese Richtung aufgebaut, -jetzt bloss nicht auf dem überall liegenden trocknen Laub rumknistern- und das Kerlchen (oder ist es eine Sie?) anvisiert. Leider war nur etwas von den Ohren zu sehen und hinstellen, oder gar näher rangehen kamen natürlich überhaupt nicht in Frage. Also warten - keine 30 Sekunden später kam das Kitz doch tatsächlich bis auf etwa 7 Meter heran gesprungen und blieb für einige schöne Aufnahmen in verschiedenen Positionen stehen. Erst als ich nach etwa 10 Aufnahmen die ISO herunterstellen wollte, erkannte das Kitz seinen Irrtum (Rehmamis benutzen bekanntlich ja keine ISO 800 ;-)) ) und sprang wieder ein paar Meter ins hohe Gras zurück, von wo es dann nach zwei drei Minuten weiterrufend in dichteres Unterholz verschwand. Die Mutter, die ich einige Zeit später hinter mir futtern hörte, verhinderte dann, dass ich mehr als eine Aufnahme
vom Dachs genau an der geplanten Stelle machen konnte. Doch dazu dann etwas später unter dem Dachsfoto mehr. Ich muss jetzt doch mal schlafen gehen.
Da dies mein erstes Rehkitz ist, das ich fotografieren konnte, spendiere ich ihm auch einen doppelten Upload.

EOS 20D mit EF 100-400@210mm; 1/160s; F/5; ISO 1600
Nahezu Originalausschnitt
Ich habe aus gestalterischen Grüden lediglich hinter dem Reh etwas weggeschnitten.

Kommentare 14

  • Marion Hanson 27. Juli 2006, 17:59

    Das muss ein wunderschönes Erlebnis gewesen sein, da beneide ich Dich direkt. Und ein schönes Bild ist es außerdem geworden.
    LG Marion.
  • Tim Peukert 23. Juli 2006, 22:34

    Schönes Bild!
    Man kann die Vorsicht des Kitz richtig sehen. Scheinbar kam der Wind aus der richigen Richtung.
    Klasse Aufnahme.
    VG Tim P.
  • Lukas.M 23. Juli 2006, 19:26

    Wunderschön hast Du das Kitz fotografiert,
    die Freude und das Erlebnis hat noch viel mehr Wert.
    hatte ein ähnlicher Erlebnis an Ostern.

    LG Lukas
  • Thomas Heyn 23. Juli 2006, 19:18

    Das war bestimmt ein ganz tolles Erlebnis Frank. Ich kann mir Dich aber auch nicht so recht als Ricke vorstellen.
    Die Aufnahme hat ein sehr schönes weiches Licht, passend zum Motiv eben. Einfach nur schön!
    LG Thomas
  • Markus S. 23. Juli 2006, 18:16

    Ich finde es auch klasse!
    Grüße
    Markus
  • Ralf Lock 23. Juli 2006, 17:59

    Eine Deiner besten Aufnahmen.
    Absolut Klasse.

    Gruß Ralf
  • Chr. Müller 23. Juli 2006, 17:09

    Also Frank, Du als Mami? Wenn das Kitz jetzt bei Dir an der Brust genuckelt hätte? ;-))))
    Super Bild, ganz herrlich wie es in die Kamera schaut und auch die Lichtverhältnisse sind fein. Glückwunsch und Kompliment zu dieser schönen Aufnahme!
    lieben gruß
    chris
  • Axel Pfaff 23. Juli 2006, 15:29

    Super Frank!
    Da hat sich das ansitzen ja gelohnt. Neben diesem wunderbaren Tier und der Art wie Du es "eingefangen" hast begeistert mich dieses tolle Licht ganz besonders! Ein wirkliches Klassefoto!
    Viele Grüße, Axel
  • Conny Wermke 23. Juli 2006, 10:40

    Es scheint tatsächlich zu suchen..Dich anzuvisieren und dann Dich als "Nicht-Mami" zu verwerfen.
    Wunderbares Bild aus der Natur.

    LG Conny
  • Maria-L. Müller 23. Juli 2006, 9:27

    Eine wunderschöne Aufnahme ist dir gelungen! Unverhofft so nah dran zu sein ist schon ein einmaliges Erlebnis.
    LG Maria
  • Ulf K. 23. Juli 2006, 9:22

    Wow !
    Das dieses Tierchen so nah herangekommen ist, belegt eindeutig, wie schlecht es sehen kann. Sonnst hätte es schon eher gemerkt, das es nur ne fette Schnecke auf´m Klappstuhl ist ;-))) Huahhhh !!
    Tolles Bild ! So eine Begegnung der d.."reh" ...ten Art vergisst man bestimmt nicht so schnell, ( Neid, Neid .... :-) )Klasse !
    Schönen Gruß, Ulf
  • Pirsch 23. Juli 2006, 8:54

    Wundervolles Bild, gfällt mir sehr auch gut mit dem Lichtschein.

    Weiter so

    lG, R o u v e n
  • Bri Se 23. Juli 2006, 8:44

    Man spürt bei dem Kleinen noch nicht den Irrtum, für ihn kann es nur die Mami sein .. und deine Freude und Anspannung kann ich mir richtig vorstellen.
    Solche Momente mag ich sehr und die dabei entstandenen Bilder haben immer eine besondere Bedeutung.
    Süß ist es das kleine Kitz, wie es da im Abendlicht steht...eine schöne Aufnahme.
    LG Brigitte

  • Mara Faber 23. Juli 2006, 1:41

    Da spürt man ja regelrecht Deine Begeisterung. Würde mir mit Sicherheit auch so gehen. Toll, dass Du uns daran teilhaben lässt.
    Ich glaube, ich hätte vor lauter Freude das Fotografieren vergessen.
    Gruß
    M.