Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
564 19

Winfried Niepelt


Basic Mitglied, Nürnberg / Hagenbüchach

Mahlzeit!

Dieser mächtige Stechrochen war gerade dabei sich sein Mittagessen zu besorgen.
Hornhechte wollen dann auch was davon abbekommen.
Neugierig beobachtete meine Frau das Geschehen aus sicherem Abstand.

F/11, 1/125Sek, ISO 200, Fisheye 10-17 bei 15mm.
Kamera manuell, Blitz Speedlite 580 EX II mit TTL

Kommentare 19

  • Blumenkind 21. Januar 2011, 16:52

    Woaaaa, was für ein Moment! Klasse, wie du den aufwirbelnden Sand ablichten konntest. Da lebt das Bild richtig mit. Ein wunderschönes Tier - und von beachtlicher Grösse! Wow kann ich da nur sagen!
    LG Manuela
  • Oskar Schad 31. Dezember 2010, 11:28

    So ganz bekomme ich bei mir auch die Farbabrisse nicht in den Griff. Sie sind nur viel kleiner und weniger auffällig. Bei dem monochromen HG mit dem Helligkeitsverlauf ist da wohl kein Kraut dagegegen gewachsen.
    Ich exportiere gleich mit LR2 auf das FC Format von max 900px, kein allgemeines Schärfen vorher, beim Export schärfen für Bildschirm eingestellt. Dann in PS mittels eigener vorgefertigter Aktion den Rahmen gemacht und evt. ein wenig unscharf maskieren. Speichern aus PS wieder als jpg mit Grad 9 oder 10 wg. Dateigröße. Und ich glaube bikubische Interpolation.
  • Winfried Niepelt 30. Dezember 2010, 14:19

    @ Oskar.
    Danke für deine Hinweise. Riff war keines vorhanden.
    Die Aufnahme entstand mitten in der Seegraswiese des Abu Dabab.
    Im Blau hatte ich sehr viele Farbabrisse, wie auch bei diesem Bild:
    Folge mir !
    Folge mir !
    Winfried Niepelt

    Durch "Verwischen" nur im Blau hatte ich versucht diesen Effekt zu reduzieren. Im RAW / TIFF-Format war alles noch i.O. Im Jpg-Format bei hoher Auflösung passt die Welt auch noch. Beim Verkleinern und dann mit 8BIT/Kanal kommt es zu diesen Abrissen. Hab`s auch schon mit "Mach mich passig" probiert, nützt auch nichts.
    Evtl. kann mir ja jemand einen Tipp geben, wie man die Farbübergänge "softer" hinbekommt.
    Wahrscheinlich ist das ganz einfach!
    Gruß Winfried
  • Oskar Schad 30. Dezember 2010, 0:05

    Da hast Du das WW gut eingesetzt. Auch der Bildaufbau ist gut geworden. Der Flöterich ist mir, wie auch Bettina Balnis anmerkte, durch die starke Reflexion auch zu dominant im Bild. Hornhechte sind meines Wissens die direkt unter der WO, etwas dicker und haben eine nadelförmige "Waffe" vorne dran.

    Hast Du da im HG über dem Rochen neben Deiner Frau großflächig mit dem "Wischfinger" der BEA im Bild gearbeitet? Irgendwie siehts komisch aus. Deine Frau im Bild sieht kantig/verpixelt (jpg-Kompressionsverfahren?) an der Maske aus der HG daneben extrem Soft zum Hellen nach oben hin. Störendes Riff beseitigt?
    Der Mulm des Tieres alleine war es wohl nicht, bei 15mm und f11 muß da mehr gewesen sein?
    vg
    Oskar
  • Winfried Niepelt 29. Dezember 2010, 20:56

    Danke für euere Anmerkungen. Den Aufnahmeort (@Matthias) wollte ich erst mal nicht nennen.
    --> Abu Dabab. Wenn man dort der Masse aus dem Weg geht, gibt es auch noch sehr viele andere schöne Motive.
    Gruß Winfried
  • Uwe Schimmelpfennig 29. Dezember 2010, 9:52

    ..jo,tolle Aufnahme.
    Gruß
    Uwe
  • Sven Hewecker 28. Dezember 2010, 14:57

    Zu Position und Situation ist irgendwie schon alles beschrieben. Mir sagt diese Komposition auch zu, einziger Punkt wäre der helle Vordergrund, welcher etwas zu viel ist. Kannst Du da noch etwas abschneiden ?
    Ich denke dann kommt die Zeichnung des Rochens noch besser im Kontrast zum Blau des Wassers.
    Nur so eine Idee.
    LG aus HH
    SVEN
  • Thomas Tetzner 28. Dezember 2010, 11:02

    Da schliesse ich mich doch gerne dem Henry an.
    Schön wie die Augen noch aus dem "Nebel" hervorstechen.
    Grüsse
    Thomas
  • Henry Jager 27. Dezember 2010, 22:44

    Feines Foto mit herrlicher UW Stimmung. Da ist was los!

    Gruss
    Henry
  • Christa 747 NMI 27. Dezember 2010, 17:23

    WOW, da kann man die Proportionen hervorragend sehen. EIn wirklicher Brocken
    Lieber Gruss Christa
  • Ute Niemann 27. Dezember 2010, 12:40

    ... tolle Szene - mit allen Beteiligten !!!
    Und ich glaube im richtigen Moment den Auslöser gedrückt - wenig später hat sich der Rochen wohl selbst eingenebelt - sehr schön, wie die Augen (wie kleine Hügel) aus dem Gewirbel heraus schauen.
    Liebe Grüße - Ute
  • Heinz Dautzenberg 27. Dezember 2010, 9:52

    Einfach Klasse !
  • JoergMenge 26. Dezember 2010, 18:57

    Tolle Situation im rechten Moment festgehalten.
    Ich würde das Bild so lassen, der Flötenfisch befindet sich mit dem Taucher und Rochen in einer Linie.
    Klasse
    Gruß Jörg
  • Matthias Brinkschröder 26. Dezember 2010, 17:18

    Die Szenerie gefällt mir gut, Karibik? Scheint wirklich ein Dicker Brocken zu sein.

    Gruss,
    Matthias
  • Bettina Balnis 26. Dezember 2010, 14:20

    Das ist aber ein dicker Brocken
    Schöne Situation, auch wenn der Flötenfisch oder Hornhecht zur Dokumentation beiträgt - so stört er doch meinen optischen Eindruck. Weniger wäre für die Bildwirkung mehr gewesen. Mehr Ruhe - mehr Aussage
    Trotzdem ein klasse Bild. Auch Deiner Frau ein Kompliment für die gute Position im Bild.