Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
494 9

Diana Ko.


Free Mitglied, Halbendorf & München

*Mahlzeit*

....hiermit melde ich mich von meinem viel zu kurzen Urlaub zurück.....

Habe viel Zeit zum üben mir meinem neuen Objektiv gahabt....komme aber noch nicht soooo gut damit klar!
ABER......was nicht ist, kann ja noch werden......ich übe auf jeden Fall weiter....

Das ist übrigens eine Trichternetzspinne (keine Ahnung, welche genau)

Die Familie wurde nach der Form ihres Netzes benannt. Trichterspinnen weben sich eine Wohnhöhle, die sich vom Eingang zur Mitte trichterförmig verengt und zwei Ausgänge hat. Die Trichterspinnen sitzen die meiste Zeit in ihrer Wohnhöhle, in deren Eingang sie auch lange verharren. Ihre vorderen Beinpaare sind dabei tastend auf das Netz gelegt. Nähert sich Beute den von der Wohnhöhle oder vom Deckennetz aus gespannten Fangfäden oder verheddert sich darin, laufen die Trichterspinnen flink aus dem Netz und ergreifen die Beute. Die Beute wird im Schlupfwinkel zerkleinert und aufgefressen - im Gegensatz zur Kreuzspinne, die ihre Beute aussaugt.

Kommentare 9

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Spinnen
Klicks 494
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz