Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Andreas Wagner ·


Free Mitglied, Hamburg

Mahamuni Zeremonie

Bei dem fast 4 Meter hohen Buddha im Inneren der Mahamuni Pagode in Mandalay soll es sich um das Abbild eines Buddhas handeln. Wohl daher bildet diese Stätte das religiöse Zentrum von Mandalay. Den ganzen Tag über bekleben Männer – nur ihnen ist die Berührung erlaubt – die Statue mit hauchdünnen Goldplättchen. Die Blattgoldschicht beträgt schon mehrere Zentimeter Dicke. Aus diesem Grunde sieht der Körper des Erleuchteten auch etwas unförmig aus. Von der Bronzefigur ist nur noch das polierte Gesicht klar zu sehen. Es sollen bereits 225 kg Gold an die Figur geklebt worden sein. Der Gläubige bringt das Blattgoldplättchen an der Stelle des Körpers des Buddhas an, an der er selber Beschwerden oder Schmerzen hat. Das Foto enstand bei einer Zeremonie die jeden Morgen um 4 Uhr (!) stattfindet , in der das Gesicht des Buddhas von Mönchen gereinigt wird.

Kommentare 6