Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

velleda


Free Mitglied

magdalen walks

Vielen Dank an Magdalena, die mit mir für dieses Foto durch die bayerischen Wälder wanderte und sich letztendlich auch dafür mitablichten lies. __________________________________________________________

Magdalen Walks

Die kleinen weißen Wölkchen rennen über den Himmel,
Und die Felder sind vom Gold der Märzblume besprenkelt,
Die Narzisse blüht, und die Lärche, quastenbehängt,
Wiegt und schwingt sich, als die Drossel vorbeieilt.

Ein sanfter Geruch wird vom Morgendwind getragen,
Der Geruch von Blättern und Gras und frisch umgegrabener Erde,
Die Vögel singen voller Freude über die frohe Geburt des Frühlings,
Hüpfend von Ast zu Ast auf den wiegenden Bäumen.

[...]

Und das Gefühl meines Lebens ist süß. Doch ich weiß, Das Ende ist nah:
Denn der Verderb und Regen des Winters wird bald kommen,
Die Lilie wird ihr Gold verlieren, und die Kastanienblüten
Werden in roten und weißen Haufen auf dem Gras liegen.

Und sogar das Licht der Sonne wird endlich verblassen,
Und die Blätter werden fallen, und die Vögel werden hinwegeilen,
Und ich werde im Schnee eines blumenlosen Tages zurückbleiben
Und an die wunderbaren Frühlingstage denken,
und die Freuden einer Jugend längst vergangen.

Doch sei still, mein Herz! Halte es nicht für eine verdienstlose Sache,
Den Glanz der Sonne gesehen zu haben, und des Grases und der Blumen!
Gelebt und geliebt zu haben! Denn ich glaube, daß Liebe für eine Stunde
Besser für Mann und Frau ist als der Kreislauf des blühenden Frühlings.

__________________________________________________________

Gedicht (in Ausschnitten) von Oscar Wilde

Kommentare 2

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 929
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz