Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk Frangenberg


Free Mitglied, Bergisch Gladbach

M41 & Sirius

Der offene Sternhaufen M41 (oben links im Bild) und Sirius, der hellste Stern am Himmel. (oben rechts). das Bild wurde wegen der besseren Darstellung am Bildschirm um 90° gedreht.
Aufnahmedaten: Canon T70 4,5 / 400 mm Fujichrome 400. t=13 min.

Eine schöne Übersicht über das ganze Sternbild Großer Hund (Canis major) zeigt diese Aufnahme von Frank Stefani.

Kommentare 4

  • Lamont Cranston 16. Januar 2004, 13:46

    Dann ist das helle Zentrum auch eine leichte Vignettierung, die man nur durch abblenden und laengere Belichtungszeiten vermeiden kann.
    Btw, Du bist jetzt "gebuddyt" ;-)

    Gruss
    Lamont
  • Dirk Frangenberg 15. Januar 2004, 22:37

    @Frank: danke, gern geschehen.

    @Lamont: nein, offene Blende, allerdings ist das Bild etwas beschnitten, ganz am Rand gibt es schon leichte Bildfehler.

    Gruß

    Dirk
  • Lamont Cranston 15. Januar 2004, 19:40

    Sehr schoenes Bild, punktfoermige Sterne bis in die Bildecken.Hast du das Objektiv abgeblendet?

    Gruss
    Lamont
  • Frank Stefani 15. Januar 2004, 17:02

    Hallo Dirk,

    schönen Dank für deinen feinen M41 - sogar die unterschiedlichen Sternfarben kommen schön raus. Je mehr ich solche nachgeführten Fotos sehe, desto stärker wächst still und heimlich der Wunsch nach einer solchen Nachführung. Für meinen 10" Dobson dürfte das in der Summe allerdings ganz schön teuer werden :-)

    Danke auch für den Link zu meinem Sternbild-Bild! Hier ist übrigens die Textversion, damit man leicht erkennen kann, wo Sirius und M41 im Sternbild zu finden sind:

    Zudem wird dabei ganz gut veranschaulicht, was mit nicht-nachgeführter Digitalkamera im Vergleich zur nachgeführten Fotografie möglich ist.

    Viele Grüße aus den Alpen, Frank