Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.341 22

Sebastian Lyschik


Free Mitglied, Neuwied

M101

Hallo zusammen,

am Dienstag gabs ja mal schönes Wetter und so beschloss ich mit den Jungs in den Hunsrück zu düsen auf die Wildburghöhe (600m). Da war ich noch nicht aber hier sollten fantastische Bedingungen herrschen.
Ich war etwas aufgeregt denn es sollte ebenso die Premiere für meine mobile Stromversorgung werden. Ich hatte zwar immer schon ein wenig getestet aber vollen Betrieb bin ich damit noch nicht gefahren. Theoretisch sollte also alles funktionieren und praktisch auch wie sich dann in der Nacht herausstellte. Der 100Ah Akku, schön warm eingepackt im Auto speiste dann über ein 12m langes Kabel den selbstgebastelten Verteiler unter meinem Teleskop an dem ich jetzt Monti, Laptop, Watec und auch die 400d betreibe! Vom Verbrauch her gabs keine Probleme, der Akku hatte nach den 7h immer noch 12,7V (Also genügend Power um auch eine lange Winternacht durchzustehen). Vielleicht poste ich demnächst auch mal Bilder von diesem Bastelprojekt oder ich stell es auf meine Seite!

Zurück zur Wildburghöhe, wir hatten fantastische Durchsicht und einen extrem dunklen Himmel (mind. 6,8mag). Einzig ein starker Wind störte, der war so stark das sich das tätsächlich trotz fester CGE auf die Aufnahmen auswirkte. So konnte ich leider keine optimalen Ergebnisse erzielen. Ich denke das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen, ich hab es mit den Aufnahmen von 2009 gemischt und komme so auf eine Gesamtbelichtungszeit von fast 4h

GSN 2001, 1000mm f5 auf CGE
400D (mod.), MPCC, ISO 800
4x720, 9x600, 5x480, 11x300sec

Darks zu 60% intern, Dämmerungsflats

Guiding mittels OAG und Guidemaster 2.0.25

Bildbearbeitung die üblichen Verdächtigen:

Bildkalibration und Stacking mittels DSS
Bildbearbeitung mittels PS CS3 und PixInsight

LG Sebastian

Kommentare 22

  • Sebastian Lyschik 26. April 2010, 19:49

    @Bernd
    danke dir für dein Lob, anfangs hatte ich etwas gehadert wegen der Guidingschwierigkeiten infolge des Windes! Aber mittlerweile freue ich mich sehr über die Aufnahme auch wenn Details und Tiefe vielleicht nicht gaaaanz so perfekt sind

    @Egon:
    nun ja, aber deine Aufnahme zeigt eben auch schon einiges an Details für diese Brennweite und Übersichten sind auch immer etwas schönes. Bei der Aufnahme hatte ich mir eigentlich vorgenaommen die kleine irreguläre Galaxie mit ins Bild zu holen, das habe ich aber nachher verworfen da ich dann M101 an den Rand gequetscht hätte mit Abstrichen!

    @Hermann:
    danke auch dir für deine Anmerkung und deinen Zuspruch

    @Heinrich:
    naja, das alles passt ist wohl etwas zuviel des Guten, mit weniger Wind ginge sicher noch mehr. Ich habe eigentlich schon eine sehr stabile Konstruktion, aber der Wind war echt extrem heftig in der Nacht.
  • Heinrich Weiß 24. April 2010, 16:39

    hallo Sebastian,
    ich finde, dass ist ein tolles Ergebniss! Da passt einfach alles!
    Gratulation!
    Liebe Grüße, Heinz
  • Hermann A. 22. April 2010, 10:56

    Klasse! Gut gemacht!
    Gruß, Hermann
  • Egon Eisenring 21. April 2010, 21:53

    Hallo Sebastian
    In der feinen Auflösung der Details im Zentrum von M101
    sieht man die 8-Zoll Öffnung und die 1000mm Brennweite.
    Da komm ich mit meinem 80er ED definitiv nicht ran. Aber
    diese Brennweite muss man erst einmal sauber nachführen
    können, was dir hier ganz offensichtlich erstklassig gelungen
    ist. Gefällt mir ausserordentlich gut dein M101.
    Auf den kannst du echt stolz sein.

    Mit den besten Grüssen aus der Schweiz
    Egon

    Feuerrad am Frühlingshimmel - M101
    Feuerrad am Frühlingshimmel - M101
    Egon Eisenring
  • B.Eser 13. April 2010, 19:23

    Hallo Sebastian,
    farblich wunderschön und eine tolle Tiefe, gefällt mir sehr gut.
    Gruss Bernd
  • Sebastian Lyschik 12. April 2010, 20:18

    @Fabian,
    ja ich bin schon recht zufrieden, wobei einen ja der Ehrgeiz packen kann wenn man sieht was du noch so aus der DSLR rausholst! Danke für deine Anmerkung.

    @Bernhard:
    Guidemaster ist auch viel probieren, wenn du Fragen hast schreib mich einfach an ... ist sicher nicht so schwer!

    @Claus-Dieter:
    Danke auch dir für dein Lob

    LG Sebastian

  • Claus-Dieter Jahn 11. April 2010, 20:05

    jepp eine starke Aufnahme! gefällt mir sehr gut.
    VG Cl.-D.
  • Bernhard F. 11. April 2010, 18:48

    ;-)))9 nein auf keinen Fall... ich war nur ein halbes Jahr unpässlich für die DeepSky Fotog. und da habe ich die Planetenfotog. entdeckt. beides macht mir irre spaß... es brennt mir aber wahnsinnig unter den fingern mal wieder ein tiefes foto zu machen... ;-)))
    ich arbeite immernoch an der langzeitbelichtung. ich habe nun alles: doppelhalterung (siehe Profilfoto) eine kleine SPPC900 zum guiden und auch guidmaster, dazu eine Guidingsteuerung von Koch... ich muss nur mal die ellenlange bedienungsanleitung von guidmaster durcharbeiten.... da grauts mir noch etwas ;-))))
    vg bernhard
  • Neyer Fabian 11. April 2010, 18:45

    Kompliment, Sebastian!
    Auf diese Aufnahme kannst du stolz sein!!

    LG,
    Fabian
  • Sebastian Lyschik 11. April 2010, 13:51

    Hallo zusammen, danke für eure zahlreichen Kommentare. In der Zwischenzeit habe ich auch mal die Seite fertiggestellt zum Bau der mobilen Stromversorgung. Wenn das Bastelprojekt also interessiert, der kann sich das mal anschauen unter: http://www.slyspace.de/astronomie/Equipment/Beschreibung/mobileStromversorgung.html

    @Willy:
    Danke für das "super"

    @Waggi:
    Schön das es dir so sehr gefällt, zur Technik der Aufnahme findet man das ein oder andere auf meiner Webseite. So eine Aufnahme zu erstellen ist doch recht komplex wie du dir vorstellen kannst, ich musste da einen ganz schön langen und steilen Weg gehen bevor ich zu solchen Ergebnissen gekommen bin und wie hier einige Kollegen eindrücklich zeigen ist das längst nicht das Ende der Fahnenstange ;-)

    @Peter:
    Danke für das "super", war selbst ganz erstaunt das man die H-Alpha-Gebite doch schon ausmachen kann.
    Jetzt wird bestimmt nicht aufgehört, jetzt wird erstmal die Region nach den dunkelsten und besten Plätzen abgeklappert und dann gehts erst richtig los. Natürlich vorausgesetzt Wetter und Dienstplan spielen mit, meine größten Feinde!

    @Christian:
    Danke auch dir für deine tolle Anmerkung. Freu mich auch das doch einiges an Details zu erkennen ist trotz des heftigen Windes. Mit dem Hintergrund steh ich noch auf Kriegsfuss. Da muss ich mir in Zukunft noch was einfallen lassen. Das ist eben der Preis wenn man die tiefen Strukturen sichtbar machen möchte. Besser bekomm ich das bis jetzt noch nicht hin ... aber ich arbeite dran. Den Link zur Stromversorgung findest du oben!

    @Norbert:
    Danke auch dir für die Anmerkung und die Gratulation. Habe oben mal das ganze Bastelprojekt Stromversorgung verlinkt.

    @Pit:
    naja, für gute Verhältnisse muss man hier schon ein Stück laufen, ist ja kein Problem, Monti untern linken Arm, 35kg-Akku untern rechten ;-))))).
    Aber der Unterschied in den Bildern ist schon sehr beeindruckend. Wenn dich das mal interessiert, hier mal eine 10min-Rohaufnahme aus Neuwied heraus MIT IDAS LPS: http://www.slyspace.de/fuerNils.jpg und hier mal eine 10min-Rohaufnahme ausm Hunsrück OHNE den Filter: http://www.slyspace.de/fuerNils2.jpg
    Du kannst dir vorstellen wie sehr sich das lohnt!

    @Manfred:
    Danke auch dir für das Lob

    @Gerd:
    ja ich denke der Fortschritt kann sich sehen lassen. Dein Bild ist aber auch net schlecht, du kannst das ja nun schlecht vergleichen. Dir stand nur die halbe Brennweite zur Verfügung und die Belichtungszeit beläuft sich auf 1/4 wenn ich das richtig gelesen habe! Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg, M101 ist auch nicht die ganz einfache Galaxie!

    @Bernhard:
    Nur noch Planeten jetzt oder was ...
    Ja die Überlagerung kommt eigentlich dadurch zustande das ich die Bilder von 2009 mitverwandt habe. Mit der Rauschunterdrückung des Hintergrundes ist das eine
    echte Gradwanderung wenn man die Tiefen so rausarbeitet. Auf der einen Seite will man das Rauschen wirksam unterdrücken, auf der anderen aber noch genügend Details beibehalten, ich denke ich habe da einen ganz vernüftigen Mittelweg gefunden, Potential nach oben gibts natürlich immer!
    Eine zweite Bearbeitung wirds diesmal kaum geben, ich habe mir für diese hier sehr viel Zeit gelassen und sie ist denke ich schon nahe am Maximum dessen was aus den Robildern reuszuholen ist!

    @Wolfgang:
    Danke auch dir für das Lob, die Bilder entschädigen dann immer vollends für den Aufwand

    @Rudi:
    ja ich denke auch ein nicht ganz einfach einzufangendes Objekt. Mit dem Hintergrund, muss ich mir mal was einfallen lassen wie ich den vielleicht noch etwas glatter bekomme ohne zuviel Details der zarten Ausläufer wegzubügeln.
    Ich freu mich aber das es dir so gut gefällt!

    @Sepp:
    ja du hast ja auch schon mit M101 gekämpft, hab mir deine Ergebnisse auch immer wieder angeschaut. Du konntest aber bei einer Brennweite von über 2m doch noch einiges mehr an Details rausholen. Was die Bearbeitung anbetrifft so lerne ich auch noch täglich hinzu. Gerade auch im Austausch mit anderen

    @Rainer:
    Danke auch dir für deine Anmerkung, da bin ich ja mal sehr auf deine Ergebnisse gespannt. Die letzten verpflichten jedenfalls zu hoher Güte ;-)))

    LG Sebastian



  • Pixelraini 11. April 2010, 13:42

    Hallo Sebastian

    Gefällt mir auch sehr gut. Feinste Details bis ins Zentrum.
    Da fang ich auch mal an Einzelbelichtungen zu sammeln ;-)

    LG Rainer
  • Josef Käser 11. April 2010, 10:24

    Hallo Sebastian

    Gratulation zu diesem Ergenbis. Diese doch relativ lichtschwache Galaxie ist nicht leicht so abzubilden. Gut finde ich auch die Bearbeitung (aber ich weiss, dass diese für dich weniger ein Problem darstellt).
    LG Sepp

    Feuerrad Galaxie M101
    Feuerrad Galaxie M101
    Josef Käser
  • Rudolf Dobesberger 11. April 2010, 9:15

    Hallo Sebastian,

    Sehr sehr schön geworden dein M101. Das Feuerrad braucht auch sehr lange Belichtunszeiten und wie auch in deinem Fall, stundenlangen Kampfgeist und Einsatz.
    Den Hintergrund würde ich noch etwas glätten dann ist es in meinen Augen PERFEKT.

    CS Rudi
  • Bernhard F. 10. April 2010, 15:45

    servus sebastian,
    eine sehr schöne aufnahme vom feuerrad.
    immer dieser leidige wind... ;-) damals als ich auch noch deep sky fotografierte, ;-))) hatte ich auch immer diesen miesen wind der so plötzlich aufkam.. ach lassen wir das.
    wie schon angesprochen, super zentrum. an den überlagerungsrändern links oben sieht man das du es dir schön gedreht hast ;-))) ist schon sehr weich gehalten, und trotzdem zeigt sie sehr viele strukturen in den armen... die farbgestaltung ist sehr gelungen.
    ich freue mich schon auf deine 2. überarbeitung ;-)))))))
    vg bernhard
  • Gerhard Neininger 10. April 2010, 15:30

    Hallo Sebastian,
    sehr gut:-))
    eine extrem deutliche Steigerung seit dem letzten Bild vor einem Jahr.
    M101 seht auch auf meiner Liste, den habe ich vor zwei Jahren aufgenommen, da sieht man den Unterschied!
    Pinwheel- oder Feuerrad- Spiralgalaxie M101 im Sternbild Großer Bär
    Pinwheel- oder Feuerrad- Spiralgalaxie M101 im Sternbild Großer Bär
    Gerhard Neininger
    LG, Gerd