Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

M O T O M


World Mitglied

???

Was heißt hier mutig?


Ich habe hier in der FC vor 2/3 Tagen eine Photographie mit dem Titel [Schönheit] gesehen auf dem das "Hauptmotiv" eine Frau über 40 anscheinend Bulimie erkrankt nackt zu sehen war. Darunter fanden sich Anmerkungen wie:
macht nachdenklich
macht betroffen
häßlich
provokant
mutig ........ mutig...........mutig.
Schaut frau sich im Aktchannel der FC um, findet sich dieses "MUTIG" meist unter Bildern auf denen Frauen abgebildet sind, die nicht der "FC.Norm" entsprechen. D.h. sie liegen ausserhalb des Durchschnittalters oder sie haben nicht die geforderten Körpermaße, womöglich trifft beides zusammen. Unter meinen Selfs stand das auch schon des öfteren.
Jede Zeit hat ihre Schönheitsideale und die in dieser Zeit lebenden KünstlerInnen, die diese Sichtweisen in Skulpturen, Bildern mit ihren Emotionen gepaart zeigen wollten. Und dann gab und gibt es auch immer die, die sich dem widersetzen/provozieren/politisieren.

Warum ist es mutig?
- weil die Frau über 40 ist?
- weil sie sich nackt zeigt?
- weil sie glatte Haut hat?
- weil sie mager ist?
- weil sie ein schönes Gesicht hat?
- weil sie sich nicht dem gesellschaftlichen Druck entziehen kann?
- weil sie sich selbst nicht liebt?

Ich erlag auch immer wieder diesem "Schönheitswahn" - ab und zu überkommt es mich heute noch. In meinen Selfs setzte ich mich mit meinem Weg in diese unsäglichen Oberflächlichkeiten auseinander und mit dem, dass ich mir manchmal nicht genüge. Ich habe mal einen Fotografen befragt, warum er "mutig" unter eines meiner Selfs geschrieben hat. Er antwortete:
So Vieles von seinem Inneren preiszugeben, setzt eine ungeheure Stärke voraus.

_______

Schönheit ist m.E. in Geist und Seele des Menschen und unsterblich.
_______

D.h. für mich - diese Frau ist nicht mutig, sondern schön. Sie hat es nur noch nicht begriffen.

Self


MO




+
Mein Bauch wurde
weg retouchiert - ein
Schönheits-Standard,
der tausende Frauen
essgestört oder
magersüchtig macht
+

Wer direkt auf meine
Titten starrt ist mindestens
so normal
wie die standardisierten
Körper, die diese
Werbung benutzt

+

Wie grausam muss
eine Welt sein , in der
selbst unsere Körper
durchgenormt sind?
Lasst uns aufhören
normal zu sein ...

+

Kommentare 13

  • rostfreies herz 11. September 2011, 23:51

    hallo mo... und grüße an tom^^
    nach langer zeit schaue ich mal wieder bei euch rein. und immer finde ich bilder die zum nachdenken anregen. danke dafür.
    das thema "mut eines models" habe ich derzeit auch in einer serie.
    beim ersten bild habe ich dem model für sein vertrauen und mut gedankt. (ohne groß nachzudenken)
    bei den nachfolgenden bildern bin ich bei der danksagung zum vertrauen geblieben, weil ihr mut in vielen anmerkungen aufgegriffen wurde.
    ich finde: >anders sein< sollte nicht mutig genannt... sondern gewürdigt werden.
    sei es das alter, das anders aussehen, eine krankheit, oder religion/lebenseinstellung... es ist individuell und nimmt der gesellschaft das langweilige/eintönige.
    kleiner nachsatz zum begriff "alter" :
    mein vater kam aus einer anderen kultur. bei den wenigen wochen in denen ich die gelegenheit hatte diese gesellschaft (in den 80/90er jahren des vergangenen jarhunderts) kennen lernen zu dürfen. war eines was mich am meisten beeindruckte,.... wie was wort "alter" ausgesprochen wurde...
    "ey alter" oder "alter" klingt heute und auch schon vor 30 jahren in deutschland ziemlich abwertend.
    dort wurde jedoch "der alte" voll würde und respekt ausgesprochen. "der alte" wurde zwar mit namen angesprochen, aber wurde von ihm erzählt, sagte man "der alte" zu ihm. ob er zugegen war oder nicht.
    und die schönen mädchen waren natürlich schön... und nicht geschminkt, glattgebügelt und mit photoshop in eine erotische figur gebracht worden ;)
    glg micha
  • hajosch 14. August 2011, 13:53

    irre gut !
    hans
  • Brigitte von der Twer 14. August 2011, 11:51

    Wir alle erliegen immer wieder der Ästhetik der glatten Oberfläche.Die Schönheit des Samtes,der glatten Haut,des Körpers als Form.Es ist eine dingliche Schönheit,die aber in ihrer Ausschließlichkeit auch den Menschen-vor allem den weiblichen- verdinglicht.
    Man schaue sich nur einmal die unterschiedlichen Bearbeitungstechniken für Portraits an:da wird bei Frauen die Haut geglättet,die Augen und die Lippen vergrößert,der Hals verlängert.....Und bei Männern?Der Charakter herausgearbeitet.
    Frauen scheinen in der gängigen Darstellung nur einen Charakter zu haben:ihre visuell unmittelbar erfaßbare oberflächliche Schönheit.Verschwindet diese, ist die Frau nicht mehr vorhanden.Und komm ein anderer Charakter zum Ausdruck, ist das Ergebnis Bestürzung.Und solange Frauen so reduziert dargestellt und wahrgenommen werden, wird das Ergebnis auch Bestürzung bleiben.
    Die Realität ist anders als die Bilderwelt,aber die Bilderwelt hat sich längst verselbständigt und versucht uns zu diktieren was wir von der Realität- und schlimmer noch : von uns selbst- zu denken haben.
    Machen wir also andere Bilder.
    Das ist dir hier gelungen.
    Und wer Anderes als die am meisten davon Betroffenen sollte damit anfangen?
    Es ist eines der Themen,die mir schon seit langem unter den Nägeln brennen.Nicht nur meines Alters wegen. ;-))

    Danke,daß du es aufgegriffen hast.
    Und mutig finde ich es allemal,sich so vorzuwagen und damit auch angreifbar zu machen.
    Brigitte

  • nicht nominiert 13. August 2011, 11:48

    Fav.
  • RiKeMa 10. August 2011, 16:31

    Vielleicht muss man aber auch sehen, wie weit wir es trotz Jugendwahn auch heute schon geschafft haben.
    Solche starken Bilder wären vor 50-60 Jahren undenkbar gewesen - da galt man wirklich ab 50 als scheintot, ganz abgesehen von der Freizügigkeit.

    Grüßle von Rike
  • Franz58 10. August 2011, 15:16

    für mich bist und bleibst du eine wunderschöne Frau UND mutig, weil du soviel von dir offenbarst :-)
    sehr schönes Bild übrigens !!!

    LG Franziska
  • kurt steinle 10. August 2011, 11:30

    große Kunst, wirklich, lg kurt
  • Der Waldecker 10. August 2011, 10:13

    Deinen Gedankengängen folgend, kann ich mich ihnen nur anschließen.Sind es doch die Reiz überflutenden Medien, die einem die ideale Schönheit weiß machen wollen. Leider fällt die Masse immer noch und immer wieder darauf herein.
    Deine Bilder sind nun mal überaus nachdenklich. Zum Nachdenken deswegen, weil sie nicht sofort alles preis geben was in ihnen steckt. Vor allem den gedanklichen, den seelischen Inhalt.
    Und genau das bewundere ich an Deinen/Euren Arbeiten so sehr.

    LG
    Heinfried
  • masquenada 10. August 2011, 8:51

    tolle arbeit...
  • m.dillinger 10. August 2011, 8:18

    Muss man mögen, ich mags.
    Gruß Manfred
  • Reinhold Skrzeba 10. August 2011, 6:14

    fabelhaft ... RSk
  • a. huhn 9. August 2011, 21:20

    Keine Ahnung warum das mutig so eine Gewichtung in diesen von Dir Aufgezähltem hat.
    Mir ist es gleich ob diese Frau die Din. hat oder nicht.
    Mir ist es wichtig, das diese Arbeit wie auch immer diese erstanden ist, ausgefeilt ist. Es muss einfach alles passen.

    Also alles grün für mich in dieser Sache. :)

    P.S.: ...schickes Bild.

    LG, Andy
  • Monika JM 9. August 2011, 21:16

    Danke MO...Schönheit hat weder mit Alter.noch mit irgendwelchen Standarts zu tun..Schönheit ist etwas das jeder anders sieht und das ist gut so...Schönheit ist eine Gefühlssache ..zeitlich verschiebbar..was ich heute schön finde ..kann morgen schon anders sein...es hat etwas mit der eigenen Gefühlsebene zu tun...es ist ein langer Weg..das zu verstehen..

    LG Monika

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Klicks 2.384
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 2