Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

M Domanski


Free Mitglied, Landshut

Kommentare 3

  • Ralf Nicolaus 19. März 2005, 8:17

    @ Winfried...

    Ich persönlich glaube, dass die Volksvertreter, egal welcher Richtung, gar keinen Einfluss mehr auf den Arbeitsmarkt haben.

    In unserer Zeit hat sich eine geiz-ist geil Mentalität auf der einen Seite... (Alle Preise am Markt verfallen, fast egal in welcher Branche man ist) und eine unendliche Profitgier der multinationalen Konzerne entwickelt. Jeder Versuch Lohnnebenkosten, Steuerlast der Unternehmen etc. zu minimieren wird sofort in weitere Gewinne und Profit umgemünzt... Arbeitsplätze schafft das keine. Vorbei sind die Zeiten des Mittelstandes mit sozialer Verantwortung.

    Bestes Beispiel der letzten Tage: Deutsche Bank.... Gewinn wie noch nie... trotzdem Entlassungen wie noch nie. Doch Siemens, General Motors... und all die anderen Riesen machen es nicht anders.

    Zum Foto... Leider schon fast Alltag. Wir schauen weg, es ist "normal" geworden. Ich finde dieses Projekt sehr gut, weil es uns vielleicht dazu animiert hinzuschauen, und wenn es nur kurzfristig ist. In der Zeit der Mega-Multimedialen Katastrophenberichtserstattung hält das alles nicht lange an. Täglich müssen neue, noch spektakulärere Katastrophen ran um die Einschaltquoten zu erhöhen... das Leid von gestern ist schnell vergessen. Das Leid auf der Straße, in unserer Stadt, vor der Haustür... es ist "normaler Bestandteil" des Lebens geworden.

    Bin nicht betroffen aber trotzdem frustriert :-)

    LG
    Ralf
  • Rosa Lieblich 18. März 2005, 10:26

    @Wilfried:
    endlich?
    Bilder dazu?
    Ja, aber dieses dürfte jetzt etwas grösser und dafür weniger geschärft sein.
    Aber zum Projekt passt es sehr gut!
    Was für ein heikles Thema......
  • Wilfried 1 18. März 2005, 10:21

    Endlich! Auf der Hauptstraße, in der City sind es noch Einzelne, in den Seitenstraßen und Hinterhöfen werden es immer mehr. Dank sei unseren 'Volksvertretern' und der 'globalisierten Wirtschaft'