Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika Schneider


Free Mitglied, Olching

Lust zum spielen........

......hatten die Pferde, als sie ohne Sattel und Zaumzeug in die Arena durften.

Apassionata, Schloß Kaltenberg

Wer den Wurzeln dieser Rasse nachspüren will, muss weit zurück gehen!
Viele berühmte Herrscher und andere Personen der Geschichte waren mit einem Andalusier beritten: Caligula, El Cid, Richard Löwenherz, Friedrich der Große oder Napoleon. Schon in der Zeit des Römischen Reiches genossen spanische Pferde im gesamten Imperium einen hervorragenden Ruf. Mit dem Beginn der maurischen Herrschaft im Spanien des 7. Jahrhunderts begann auch ein neues Kapitel der Geschichte spanischer Pferdezucht. Berberpferde und arabische Vollblüter beeinflussten den damaligen Typ des Andalusiers wie auch den Stil seiner Reiter. Nur durch die herausragend berittene Kavallerie wurde später die Reconquista, die Rückeroberung der maurischen Gebiete, überhaupt möglich.
Mit der Gründung des Kartäuserklosters "La Cartuja" bei Jerez de la Frontera nahm die Zucht der Kartäuserpferde oder Cartujanos, der wohl bedeutendsten Linie innerhalb der PRE, ihren Anfang. Auf den Ausgang des Mittelalters gehen die ersten Gesetze zur Regelung der Pferdezucht zurück.


Traumtänzerinnen
Traumtänzerinnen
Angelika Schneider

Kommentare 6