Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Martina Bie.


Free Mitglied, Südwestthüringen

Luise

Zur Erinnerung an die Prinzessin aus dem Strelitzer Fürstenhaus wurde 1891 der Luisentempel im Schlossgarten errichtet. In ihm befindet sich eine Kopie der Grabstatue von Königin Luise.

http://de.wikipedia.org/wiki/Luise_von_Mecklenburg-Strelitz

Kommentare 14

  • Zwecke 9. Februar 2010, 17:08

    schön, du bringst uns den sommer zurück :-)
    toller bildaufbau, starke farben und gute durchzeichnung.
    gefällt mir.
    lg horst
  • Velten Feurich 8. Februar 2010, 4:02

    Neben der gut gemachten und gezeigte Erinnerung an Luise erinnert mich das grün auch an irgend was. Da war doch was und muß furchtbar angenehm gewesen sein. aber schon undendlich lange her....! LG Velten
  • EG BAM 7. Februar 2010, 22:52

    In sehr schönem Licht hast du den Luisentempel
    fotografiert. Satte Farben und der Tempel leuchtet
    in der Sonne.
    LG Elke






  • JeAn P. 7. Februar 2010, 20:56

    Gefälltmirgut.
    Gruß Andreas
  • Heike Trautmann 7. Februar 2010, 18:03

    Das sieht aus, als könnte man dort herrliche Ruhe genießen. Und vorallem sieht es nach freundlichem Wetter aus. :-) Gefällt mir.

    LG Heike
  • Rainer Switala 7. Februar 2010, 13:50

    feines spiel mit licht und schatten
    bestens gestaltet dieser blick
    gefällt mir gut
    gruß rainer
  • Marc Maiworm 7. Februar 2010, 13:23

    Sehr schön, wie das Spotlicht den Tempel erhellt und dieser durch den Vordergrundbaum erst in 2.ter Reihe erscheint. Hätte mir das Bild aufgrund eines verkleinerten Rahmens größer gewünscht!

    Gruß Marc
  • Martina Bie. 7. Februar 2010, 12:34

    @Norbert:
    Nein, mit einem Bild der Grabskulptur kann ich leider nicht dienen: Der Tempel war verschlossen, das Licht fiel auf die völlig verschmierte, resp. lange nicht geputzte Glastür, so dass eine Aufnahme unmöglich war. Ich schicke dir mal einen Link mit, der die gesamte barocke Götterallee und weitere Skulpturen im Schlosspark zeigt. Ein Besuch dort lohnt sich auf alle Fälle.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Denkm%C3%A4ler,_Brunnen_und_Skulpturen_in_Neustrelitz

    Was die Königin Luise betrifft: Auch ich habe mich kundig gemacht und kann dir nach der Lektüre verschiedener Literatur nur zustimmen: Das Bild dieser wohl wirklich reizenden und schönen Frau wurde besonders in der Monarchie weitgehend verklärt. Diese Verzerrung war auch angeordnet von der Schulbehörde, die das zum Unterrichtsgegenstand machte.
    Das ändert aber nichts daran, dass die kunstvollen (verklärenden?) :-)) Skulpturen meine Bewunderung haben. Allen voran die Prinzessinnengruppe, die mir ausgesprochen gut gefällt :-))).
    LG Martina
  • Norbert Lutzner 7. Februar 2010, 12:15

    Gerade bei Luise fällt es schwer, Wahrheit und Dichtung zu trennen! Unbestritten eine schöne, sehr schöne und moderne Frau! Was man ihr aber zuschrieb, insbesondere auch nach ihrem frühen Tod, ist wohl nur vergleichbar mit der heutigen Propaganda und der Macht der Medien. Um so mehr ist es äußerst interessant, sich mit ihrer Person und der Zeit, in der sie lebte auseinander zu setzen.
    Ihre Grabskulptur wurde von keinem Geringeren als Christian Daniel Rauch gefertigt. Gegen den ursprünglichen Wunsch des Auftraggebers, überlebensgroß. Rauch überzeugte auch, dass das Material des Denkmals aus Carrara in Rom bearbeitet wurde. Seine Modellplastik wurde zum Zwecke der Nachbildung nach Rom verschifft, wo sie zerbrochen ankam. Das konnte jedoch nicht verhindern, dass ein außergewöhnliches Kunstwerk entstand.
    Ich hoffe, wir sehen auch davon noch ein Bild?? :-)
    LG Norbert
  • Walter Brants 7. Februar 2010, 11:47

    Dieser wunderbarer Tempel gebührt ihr auch, einer starken Königin neben einem nicht so starken König. Und schön soll sie auch gewesen sein. Selbst Napoleon war von ihr eingenommen: „Die Königin von Preußen ist wirklich bezaubernd."
    Und Du hast ihr mit diesem gut ausgeleuchteten und ebenso gut gestalteten Bild ein fotografisches Denkmal geschaffen, das jetzt noch jahrelang in den Tiefen des fc-Archivs schlummern wird.
    Ich wünsche Dir einen entspannten Sonntag.
    LG von Walter
  • Biggi Oehler 7. Februar 2010, 11:05

    Sehr fein, wunderbarer Blickwinkel auf diesen kleinen Tempel.
    Gefällt mir sehr gut.
    LG.
    Biggi
  • staufi 7. Februar 2010, 10:31

    Sehr idyllisch und ruhig die Lage. Erinnert mich an einen Waldfriedhof, speziell an den von Stahnsdorf.
    Viele Grüße
    Erhard
  • Lutz-Henrik Basch 7. Februar 2010, 10:14

    Diese Stätte hast Du sehr schön und einfühlsam präsentiert.
    LG Lutz
  • Günther Breidert 7. Februar 2010, 9:06

    Ich hatte schon vor Jahren festgestellt, daß der Osten noch viele schöne "Schätze" für uns hat. Ich war begeistert, als ich 2001 zum ersten Mal dort war.
    LG Günther