Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Regina Hermes


Free Mitglied, Süddeutschland

los lassen

zwei meiner drei Kinder fliegen nächste Woche für ein Jahr in die Welt:

Südkorea
Argentieneien


Lebe
so viel du kannst; es nicht zu tun, ist ein Fehler.
Es kommt nicht so sehr darauf an, was man insbesondere tut,
solange man das Leben hat
(aus "Die Gesandten" von Henry James)



Leben er-leben

ich werde sie vermissen


http://youtu.be/6Ie3KtiqDMI

Kommentare 6

  • Günter K. 19. August 2013, 21:47

    sie strahlen wie honigkuchenpferde vor einem ausritt :))) lebensfreude gepaart mit unternehmungslust. ein entwaffenendes lachen oder lächeln, man nimmt es ihnen ab, für einander da zu sein. sich auf den anderen verlassen zu können. dann mal alles gute für die beiden beim sammeln von lebenserfajhung, flügge zu werden, neues zu entdecken, im vertrauen zu wurzeln und zu wachsen ;-)
    lg günter
  • Stefan Jo Fuchs 11. August 2013, 17:06

    ein wunderbar lebensfrohes Bild der beiden!
    Unsere Tochter kam vor zwei Tagen wieder nach Hause, zur Zwischenetappe, denn ein Studienplatz ab Oktober ist ja auch schon gefunden!
    Ja, das wird sicher nicht leicht, aber was Suze beschreibt, kann ich unbedingt unterstreichen: Die Welt wird kleiner dank Skype und co, wenigstens das.
    Deinen beiden Kindern alles Gute für die großen Herausvorderungen und Erfahrungen, die ihnen sicher bevorstehen.
    Für unsere Tochter war es eine großartige Zeit, das selbe wünsche ich deinen beiden ebenso!
    lg Stefan
  • Suze 11. August 2013, 15:26

    das Loslassen kennt so manche Mutter und man lässt sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge ziehen...das war jedenfalls bei mir so, aber Dank der neuen Medien habe ich erleben dürfen, dass der Kontakt per Internet sehr intensiv war und schließlich das Heimkommen dann natürlich doppelt schön. Ein richtig nettes und lebensfrohes Foto von Deinen Kindern...herzliche Grüße von mir...habe gerade heute besonders an Dich denken müssen :-)))
  • Dirk Steinis 11. August 2013, 12:25

    Ein sehr schönes Doppelporträt der beiden, das nicht nur deinen innigen Blick auf sie zeigt, sondern auch das Band zwischen ihnen. Die Zurückbleibenden haben es immer schwerer, doch auch für sie werden sich neue, andere Horizonte öffnen, jetzt, zumal beim Abschiedsschmerz, noch undenkbar. Sei herzlich gegrüßt, ich hoffe, es ist alles gut verlaufen, Dirk
    Dirk
  • Doris H 10. August 2013, 20:35



    Große Kinder

    Die groß gewordenen Kinder lösen sich
    so leicht von uns, wie an Oktobertagen
    die Äpfel, ohne dass ein Windhauch strich,
    vom Zweige auf den warmen Rasen schlagen.

    Die liebe Blüte schützten wir so gern
    und sahen sel’gen Blicks zur Frucht sie reifen,
    Nun regt sich drinnen schon der braune Kern
    und möchte unsre Sorge von sich streifen,
    sehnt sich nach Erde, sehnt zur Sonne sich.

    Wir stehn einsam da, - und feierlich
    hörn wir den Herbstwind durch die Blätter gehen.

    (Borries v. Münchhausen)


    ich kann das als Mutter so gut nachempfinden. Schön auch Unheilig dazu! Das Lied habe ich gehört, als mein Jüngster auszog.

    http://www.metacafe.com/watch/1146809/zieh_deinen_weg_lied_10_herbert_groenemeyer/
    Gruss Doris
  • Petra-Maria Oechsner 10. August 2013, 18:09

    ja...das fällt einem nicht leicht als mutter..die kinder ziehen zu lassen...:-)
    aber ,dass sie heutzutage so problemlos die weite welt bereisen und erkunden können, ist doch was tolles !!
    wünsche den beiden eine schöne zeit mit vielen neuen erfahrungen
    lg petra

Informationen

Sektion
Ordner .
Klicks 515
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 1000D
Objektiv Canon EF 70-300mm f/4-5.6 IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 165.0 mm
ISO 400