Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
452 2

Lockheed P-38L

Die Maschine war aerodynamisch sauber konstruiert und hatte für ihre Größe eine gute Manövrierfähigkeit. Die Turbolader waren hinter den Motoren an der Oberseite der Tragfläche eingebaut; dahinter der Fahrwerkschacht und die Motorkühler. Bei den gegnerischen japanischen Streitkräften hatte die Maschine den Namen „Flüsternder Tod“: Die Verlängerung von Ansaug- und Auspuffweg durch den Turbolader bewirkte eine starke Dämpfung der Motorengeräusche, das am Boden nur noch als Rauschen zu vernehmen war.

P-38L 1425 PS V-1710-111/113, 3.923 wurden gebaut, davon 3.810 bei Lockheed (P-38L-LO) und 113 bei Vultee (P-38L-VO). Manche P-38L wurden mit einem Bombenzielgerät in einer verglasten Nase und Platz für einen Bombenschützen als Leitflugzeuge modifiziert

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Klicks 452
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DYNAX 5D
Objektiv Minolta AF 75-300mm F4.5-5.6 or Sigma 70-300mm F4-5.6 DL Macro or Sigma AF 170-500mm F5-6.3 APO Aspherical or Tokina AF 730 II 75-300mm F4.5-5.6
Blende 9
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 300.0 mm
ISO 200