Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Lochkamera - Blende 158 - 2 Sekunden - alter Diafilm 6x12 - Crossentwicklung

Lochkamera - Blende 158 - 2 Sekunden - alter Diafilm 6x12 - Crossentwicklung

prüfendesauge


Free Mitglied

Lochkamera - Blende 158 - 2 Sekunden - alter Diafilm 6x12 - Crossentwicklung

„…Ereignislos glitt die Zeit vorüber – diese Ruhe im ewigen Wandel

quälte sie. Ihr Leben floss in langsamen, ruhigen Zügen. Unaufhaltsam.

So erfand sie Geschichten des Leides und gruppierte sie sorgsam in ihr

Leben. Ein sterbenskranker Kater - eine blonde Schwester, die an Krebs

elend langsam zugrunde ging - eine suizidale Freundin blutüberströmt im

Treppenhaus… – endlose Arabesque des Gruselns und Grauens.

Aber nur für sie.

Alle in unserer Anstalt durchschauten das Gaukelwerk. Allein aus

Höflichkeit nahmen die Pfleger Anteil. Es war ermüdend. Doch ihre kranke

Seele nahm keine Rücksicht und gebar immerfort neues Gruseln.


Es war ein letzter Tag im September. Auf der Brücke verlor sie den

Verstand – es schien, als zerplatze der ewige Mühlstein ihrer Seele.

Sie stürzte von der Brücke – schlug auf – ein Platschen – ein Seufzen –

dann war nur der Fluß zu hören. Ein lebloser Körper trieb dem Schaufelrad

entgegen, das sich langsam unaufhörlich drehte. Ereignislos glitt die Zeit

vorüber. Vorüber ! Ach -

Eine zerzauste Katze streunte am Ufer entlang.“

Dr. Gordon Mendenhall. Psychiater. Tagebucheintrag 1929

Kommentare 9

Informationen

Sektion
Klicks 2.117
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten