Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Roland Zumbühl


Complete Mitglied, Arlesheim

Limousin

Nach strengen Bio-Richtlinien wird diese Muttertierzucht
betrieben. Aus diesen noch recht wilden Limousins wird
später Naturabeef-Fleisch, das im Hof und im Handel
erhältlich ist. Im Gespräch, weshalb seine Tiere keine
Hörner mehr tragen, hat mir der Bio-Bauer Wenger viel
erzählt, wovon ich zuvor keine Ahnung gehabt habe.
Motiv: Junger Stier (Limousin-Rasse)
Ort: Schwarzenburg (BE)
Datum: 17.10.2013

Kommentare 8

  • Johannes Kern 27. Oktober 2013, 10:30

    Das mit keinen Hörnern mehr ist ein absoluter Witz - gerade die letzten Wochen fiel mir auf, dass mindestens die Hälfte der von mir gesehenen Kühe Hörner haben. Und ich lebe nicht hinter dem Mond, sondern in der Agglomeration Zürich, und war öfters im Mittelland unterwegs.

    Motiv: Gefällt sehr!!

    LG Johannes
  • Cornelia Schorr 20. Oktober 2013, 21:08

    Ich danke dir, Elisabeth für deinen Link, nun hab' ich wieder etwas dazugelernt!!!

    LG conny
  • Elisabeth Schiess 19. Oktober 2013, 13:58

    Ja, Naturabeef essen wir auch, direkt ab Hof, das schmeckt viel besser, als das Fleisch aus dem Supermarkt....
    Dass die Bauern den Kühen die Hörner wegnehmen ist nicht tiergerecht, es dient dem Bauern, nicht der Kuh...
    im Internet fand ich das:

    »Nichts im Universum ist ohne Wert, denn die Natur tut nichts vergeblich« (Aristoteles). Das Kalb entwickelt bereits wenige Tage nach der Geburt Hornzapfen, stark durchblutete, von Nerven durchzogene Stummel am seitlichen Rand der Stirnhöhle. Das Unterhautgewebe fältelt und verhärtet sich allmählich, der Zapfen überzieht sich mit Horn. Sein Inneres bleibt mit der Stirnhöhle verbunden, das Ganze ein körperwarmes, empfindsames Organ, möglicherweise von Belang für hormonale und für Stoffwechselprozesse, sicherlich aber für den Gleichgewichtssinn. Das Horn dient zur Orientierung (bei einseitigem Hornbruch hält ein Rind den Kopf schief und geht unsicher) und als Waffe.

    UND DAS
    http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Kuehe-mit-Hoernern-gibts-bald-nur-noch-in-der-Werbung--/story/27575519

    Schöne Rinder sind das!
  • Robert Nöltner 19. Oktober 2013, 8:59

    Diese attraktiven Nahrungslieferanten hast du sehr gut aufgenommen
    LG Robby
  • Hellmut Hubmann 19. Oktober 2013, 8:16

    Jahrelang sah ich nur SW-Kühe.
    Bin überrascht wegen der vielen Arten, die hierzulande (sehr weiträumig gesehen) jenseits eines Zoos oder Tierparks anzutreffen sind.
    Wenn es jetzt noch Eperten gibt, die anhand der Milch die Rasse bestimmen. Wenn ihnen das mit Kaufhallenmilch auch noch gelingt - das wäre super!
    Jetzt gönne ich mir einen Kaffee schwarz.
    LG
    Hellmut
  • Hans Nater 18. Oktober 2013, 23:18

    Schöne Tiere, allerdings war ich immer der Meinung, dass Limousinen etwas länger sind und 4 Räder haben.
    Übrigens : in unserer Gegend geht der Trend eindeutig wieder zu echten Hornviechern mit Hörnern.

    Gruss
    hn
  • aeschlih 18. Oktober 2013, 13:10

    Vertrauenswürdig schauen die Steaks dir in die Kamera... können sie auch, du schiesst ja nur Fotos :-))
  • Gerda S. 18. Oktober 2013, 11:50

    Schöne Tiere,wenn nur nicht diese blöden Ohrmarken wären. Unsere Kinder glauben bald,dass die angeboren sind:-)))) Tolle Belichtung und Schärfe Roland! Gruss Gerda

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Tiere
Klicks 863
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 70-200mm f/2.8L IS II USM
Blende 8
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 80.0 mm
ISO 100