Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thomas Pöschmann


Pro Mitglied, Stolpen

Lilienstein

Wenn Nebel und Wolken nicht so laufen, das man in den Zschand hinter will, dann ist man an der Lilie plötzlich sehr früh dran. An der Grenze von Tag und Nacht verschwimmt für die Kamera die Realität. Und das im besonderen, wenn der böhmische Wind die Wolken heranschiebt, und die Sterne ein Halo bekommen

24 mm, f/2,8, 3.200 ISO, 30 Sekunden, 05:04 Uhr

Bearbeitung dezent in Lightroom, sogar noch etwas entsättigt

Lilienstein
Lilienstein
Thomas Pöschmann


--

"Die Magie der Sächsischen Schweiz" - eine Diashow von 12 Fotografen: am 19.10.2013 im Hohnsteiner Puppenspielhaus.

--

Die Stativkarawane im Bewegtbild: Im November in Dresden beim "Bergsichten" Filmfestival. Sven Dietrich stellt dazu noch begleitend grossformatige, hochwertige Drucke aus. Nichts wie hin!

Kommentare 12

  • Sue Bürger 2. Oktober 2013, 12:22

    Irre, dieses Foto - dass Du das sogar entsättigen musstest - Hammer! LG Sue
  • fotoholgio 18. September 2013, 9:20

    Pöschi in bunt - ich fasses ni :-)
  • Ralf Ralfson 15. September 2013, 22:47

    Schön, so geht das also mit dem Sternenhimmel. OK, die Farben machen es surrealistisch, SW gefällt mir aber besser.
  • Ronald Schneider 15. September 2013, 13:29

    Ich hatte auch Nebel. Aber im Kopf. Erzeugt durch ein moderate Menge Obstler :-)
    Hochwasserhelferfete. Auf das der Alkoholpegel immer den Elbpegel besiegt. Ja, ist off topic, aber hat Spaß gemacht.
  • Thomas Pöschmann 15. September 2013, 13:25

    Das ist aber nicht vom Samstag. Da lag ich auch im Bett, nur 10 tapfere Leipziger warn auf dem Gohrisch. Brummelten irgendwas was Wolken-Hochnebel, was ganz Neues. Licht gab es da aber keines, also naja um 9 dann.
  • Andreas Büttner 15. September 2013, 11:40

    Und ich lag im Bett ... habe mich doch etwas geärgert, dass ich so faul war :(

    Von dem Morgen ist das def. die Beste Aufnahme. Echt schick. Der Himmel könnte was dunkler sein...

    Viele Grüße, Andreas
  • Björn Lilie 14. September 2013, 23:10

    Ganz schick. Und ich sitze hier in der Heide und pinsel Türen...

    Viele Grüsse
    Björn
  • ulizeidler 14. September 2013, 22:23

    wow.. ein Märchenbild aus 1001 Nacht, schick!
    :O)
  • Iven Eissner 14. September 2013, 21:30

    was ist das lange grade unten im Orion 8-0
    :D

    Ich denke etwas weniger als 30 Sekunden wären besser gewesen, es fällt in dieser Größe ja noch nicht weiter auf aber ich schätze mal die Sterne sind bei 100% schon etwas länglich?
  • Heike Welzel 14. September 2013, 20:56

    Beim ersten hinsehen machts für mich n zweidimensionalen Eindruck, sehr unwirklich schön.
    Orion haste auch gut platziert, und wer scheint links oben so hell?
  • Iven Eissner 14. September 2013, 16:59

    Gefällt mir gut, den Himmel eventuell etwas kanapper belichtet könnte auch gut sein.
  • King. Kai 14. September 2013, 15:53

    In einem Moment der klaren Stille, zerfasert von der fließenden Zeit, steht das Monument vergangener Tage.

    Eine Augenweide!

    Gruß Kai