Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fotomama


Pro Mitglied, Aachen

Light? Or nothing?

Hierbei handelt es sich um ein Fotoprojekt mehrerer Mitglieder.
Mehr dazu - Fight-Club
Jeder der mitmachen möchte ist herzlich eingeladen,
ABER LEST EUCH BITTE VORHER AUF DER PROFILSEITE DIE REGELN DURCH :-)

aktuelles Thema 22.9.13: "left behiind (Dinge, die ich zurück lasse)"


nächstes Thema 29.9.: "Schatten"

Kommentare 19

  • restlicht 24. September 2013, 15:59

    viele menschen begegnen uns, wie hier auf deinem bild...
    wir nehmen sie oft nur schemenhaft wahr und dann sind sie auch schon wieder aus unserem blickfeld verschwunden...
    umgekehrt ist es sicher nicht anders ;)




  • Ilona Heinrich 24. September 2013, 13:42

    erinnerungen verblassen mit der zeit.... an menschen... momente... so interpretiere ich dein foto...

    gelungene bewegungsunschärfe und stimmung...

    lg
  • innocent 23. September 2013, 15:04

    es ist düster... und ich mag düster... :)
    ich finde du hast es gut umgesetzt.
    lg, inn
  • -bk- 22. September 2013, 21:20

    Da kann man lange draufsehen und die Gedanken, die Du Dir hier gemacht hast, sind recht gut umgesetzt. Gruselig o.ä. finde ich es überhaupt nicht, aber die wandelnden Seelen an ihren Stationen des Lebens kann man gut nachvollziehen.
    Ich denke die eigentliche Schwierigkeit lag in der Intensität der vielen Lichter, da ein gesundes Maß in der Kurve zu finden ist schwer. Das Ergebnis ist aber gut geworden, die Seelen sprechen für sich;-)
    LG Bernd
  • Imhof Reto 22. September 2013, 20:38

    Eine tolle Bea,sieht cool aus,
    lg Reto
  • O.K.50 22. September 2013, 20:16

    Es ist ein gespenstisches Bild und das Thema heute lässt da ja auch wirklich jede Menge Spielraum.
    Die Tonung tut ein Übriges um zumindest meine Sehweisen etwas zu irritieren.

    Mit LZB kann man eine ganze Menge interessanter Sachen machen, z.B. Geister erschaffen.

    Für Lichter selbst sind sie nicht so richtig geeignet, wenn es dabei auch um das Erkennen von Schatten oder "huschenden Gestalten" gehen soll - die Lichter bringen einfach da zuviel Licht ins Spiel.

    Dennoch bringt die Kerzenparade eine gewisse Ordnung ins Bild.

    VG
  • R. Kretschmer 22. September 2013, 19:54

    Toll, wirklich toll. Vor allem, wenn man die ein oder andere Anmerkung dazu liest, besonders deine Erklärung.
    Hammerwirkung, Gänsehaut pur.
    Die Beugungsstrahlenr passen absolut gut.
    Ein Motiv mit richtig, richtig viel Tiefgang.
    LG René
  • Marizoom 22. September 2013, 18:33

    sehr mystisch,
    sehr gruselig......
    klasse gemacht, aber wer lässt hier wen und was zurück?
    Mach mir noch so meine Gedanken ^.^
    LG zoomii
  • Fotomama 22. September 2013, 17:20

    Kawachi hat meine Gedanken ziemlich auf den Kopf getroffen: Auf dem Weg habe ich die wandernden Seelen gesehen. Alle ziehen sie in eine Richtung. Weit hinten ist der Weg aber leer. Es stellt sich die Frage, ob man wirklich nichts zurück lässt. Andererseits sieht man hinter der Wegbiegung das Licht leuchten... Ein Licht, das wir mit unserem Leben leuchten lassen können. Vielleicht auch das Licht im Herzen unserer Lieben, die sich an uns erinnern.

    Ich denke an meine damals 5-jährige Tochter beim Tod meines Opas. Sie hat abends beim ins-Bett-bringen gebetet: "Lieber Gott, ich will auch zum Vati in den Himmel kommen." Wer Kinder, Enkel und Urenkel hat, die einen so lieben, der lässt Licht zurück. Und Leere.
    Gruß, Fotomama
  • Kawachi 22. September 2013, 16:01

    Ich interpretiere mal: du hattest den Gedanken, was lass ich zurück, wenn ich nicht mehr bin...? Sehr tiefgründig. Wer sind wir, wo kommen wir her und was kommt nach unserer Zeit hier?
    Mit dieser Vorstellung im Kopf finde ich dein Bild überwältigend gut. Sind wir Licht, sind wir Liebe, oder bestehen wir tatsächlich nur aus einer Energieform sich bewegender Atomkerne? Genial, wie du es geschafft hast, diese "wandelnden Seelen" darzustellen.
    LG Peter
  • Drea - H 22. September 2013, 15:20

    Irgendwie sehr mystisch, ich seh die Lichter als Stationen, in denen viel Energie eingesetzt wurde. Es gibt immer wieder Spitzen, ähnlich wie die Pulsfrequenzkurve, Lebensereignisse, wie zum Beispiel die Geburt der Kinder, Abschiede, glückliche Ereignisse.
    Wär schön, wenn du uns deine Gedankengänge hierzu beschreiben könntest.
    LG Andrea
  • Angela May 22. September 2013, 15:05

    Ich habe manchmal oft Schwierigkeiten die Interpreation deiner Bilder nachzuvollziehen, muss ich ja auch nicht. Ich sehe auch hier keine Verbindung zwischen Thema und Bild, aber es ist ein interessantes Motiv.
    Gruß Angela
  • Woman of Dark Desires 22. September 2013, 14:15

    Je länger man eintaucht in diese Bild, desto mehr nimmt man wahr..fast wie ein Traumsequenz in der man schemenhafte Wesen sieht, die an einem vorbeiziehen...
    Licht und Dunkelheit die ständigen Wegbegleiter eines jeden ... alles lässt man irgendwann hinter sich.
    Klasse umgesetzt!
    Lg W-W
  • Wolf. 22. September 2013, 13:10

    jeden tag lässt man zurück, jede minute, jede sekunde.
    jedes erleben.
    unsere erinnerung sorgt dafür, dass doch nichts wirklich zurückbleibt.
    ein großer schatz.
    ein großartiges bild voller schemenhafter geheimnisse!
    sei lieb gegrüßt
    vom wolf
  • Sensitiv57 22. September 2013, 11:00

    Spontaner Gedanke: Edgar Wallac ... :-))

    LG und schönen Sonntag
    Bernd
  • Bär Tig 22. September 2013, 1:30

    Manche legen Brotkrumen aus um zurück gelassene Dinge wieder zu finden, andere stellen Lichter in die Landschaft ... :)
  • Daniela Boehm 22. September 2013, 0:23

    Die Lichtspur sieht toll aus... LG Dani
  • ausgelagert 21. September 2013, 23:46

    schön gespenstisch...
  • Sibylle O. 21. September 2013, 23:40

    Stehen die Lichter für die Dinge, oder hinterläßt Du eine Lichtspur.....
    Ein Bild, das zum Nachdenken anregt, gefällt mir sehr.
    LG Sibylle

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Fight Club
Klicks 354
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF-S 10-22mm f/3.5-4.5 USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 3.2
Brennweite 22.0 mm
ISO 800