Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Berry65


Free Mitglied

Kommentare 12

  • geofoto 30. Januar 2009, 10:55

    Missverständnisse beiseite: Keine Frage, das Bild ist bestimmt gut in Bezug auf die Möglichkeiten, die der Fotograf hier hatte, das sehe ich genauso, keine Frage! Nur: Ein Bild zeigt nicht die ganzen Begleitumstände auf, sondern nur die festgehaltene Situation - und die macht den Eindruck beim Betrachter aus. Manche Situationen ermöglichen einfach dem besten Fotografen keine guten Bilder - ansonsten wäre ja manches wirklich miese Bild wirklich "toll" nur deshalb, weil es das beste war, was der Fotograf aus der jeweiligen Situation machen konnte.
    - Finde übrigens auch: das ist hier mal eine (zumindest für mich) sehr fruchtbare Bilddiskussion.
    vg und weiter so geo
  • Stella64 30. Januar 2009, 8:36

    Hier ist mein erstes Street, eine zufalls Aufnahme.

    Gruss Jens

  • Berry65 30. Januar 2009, 8:34

    jens, klar freue ich mich über die diskussion! ich lerne ja auch aus anderen sichtweisen. das ist schon in ordnung so und absolut gewünscht!!!
  • Stella64 30. Januar 2009, 8:27

    @Berry, freu Dich über die Diskusion, ich habe daraus viel gelernt,
    Dein Bild ist aus den ganzen Ansichten die hier diskutiert wurden nicht schlecht, nein im gegenteil für mich wurde es immer besser, weil man mir die Sichtweisen dokumentiert hat.

    Gruss Jens
  • Berry65 30. Januar 2009, 7:49

    ihr habt sicher recht, aber die situation liess es halt nicht zu die einstellungen so vorzunehmen, dass der schärfepunkt richtig gewählt ist. trotzdem ist es in meinen augen einigermassen gelungen und mit der ansicht liege ich ja scheinbar nicht allein.
  • Bob Corn 29. Januar 2009, 19:40

    schliesse mich geofoto an - wenn das bild "light my fire" heisst, dann ist es die person mit dem feuerzeug, welche scharf sein muss. es heisst ja nicht "tree betweeen people". schärfe und unschärfe im bild dient ja dazu, den blick WOHIN zu führen, und das ist in diesem fall der tannenpfosten.
    dennoch: ist doch toll, ein bild reinzustellen und sich den feedbacks zu stellen, nur so kommen wir auch weiter :-)
  • Durruti 29. Januar 2009, 18:48

    ich finds total gelungen! geil!
  • geofoto 29. Januar 2009, 17:59

    Bloss deshalb, weil ein Foto ein "Street" ist, heißt das doch nicht, dass Dinge wie Bildaufbau, Perspektive und Schärfe nicht zählen. Ein Bild wird doch nicht daran bewertet, was in der jeweiligen Situation möglich war, sondern daran, welches Ergebnis ich letztendlich sehe - und da macht Streetfotografie keinen Unterschied, finde ich. Deshalb finde ich den Baum, der die beiden Bildhälften trennt, schon sehr deplatziert. Dass er aber den Schärfepunkt darstellt, geht m.E. gar nicht. Unzweifelhaft haben die Atmosphäre und die Blicke Charme - das reicht aber für mich nicht aus, um es wirklich gelungen zu finden.
    vg geo
  • Berry65 29. Januar 2009, 15:06

    stella,

    was soll mir dein 2. posting sagen???
  • Stella64 29. Januar 2009, 15:01

    Du hast voll kommen Recht, sorry, habe mal wieder gesehen das hinter einem solchen Bild eine ganze Menge mehr dahinter steck.
    Ich muss viel mehr das Bild vom Moment her betrachten als von der technik, ich glaube da habe ich einen ganze Menge dazu gelernt.

    Vielen DANK :-)

    Gruss Jens

  • SebaP 29. Januar 2009, 10:39

    Mir gefällt die Unschärfe auch sehr gut. Allerdings stört mich dabei der scharfe Pfosten/ Baumstamm im Vordergrund.
    Besten Gruß SebaP
  • Stella64 29. Januar 2009, 10:22

    Das Motive ist voller bewegung, vermutlich so gewollt.
    Troz dem bin ich der Meinung das die Persohnen schärfer sein sollten.
    Im Ganzen ein schönes Bild

    Gruss Jens