Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Lifelong Honorary Membership

Lifelong Honorary Membership

731 17

Ernst Buchmann


Free Mitglied, Wien

Lifelong Honorary Membership

Gerhard Krejci

... und ein lieber Freund von mir

KB, Kodak Tri-X @ 800 ASA in Tmax 1:4, 7:15 min

Kommentare 17

  • Jule H. 9. Oktober 2005, 18:52

    der liebe Gerd!
    was hast Du denn mit seinen Augen gemacht? das Weisse erscheint mir zu weiss ...
  • Jenny Theobald 14. Juli 2005, 23:55

    klasse portrait...
  • Jasmin Noé 29. Oktober 2004, 10:26

    Hast Gerhard gut `getroffen´ ;) find ich...*
  • Mona Lisa 27. Oktober 2004, 23:11

    Fast noch besser als live! :o)))
  • Yvonne Sophie T. 27. Oktober 2004, 13:07

    wunderschönes s/w portrait.
    schärfe, kontrast und grauwerte sind beeindruckend!
    LG
    Yvonne
  • Lutz und Nadja 27. Oktober 2004, 9:29

    oh, das gefällt uns :-)
  • Alexander M. 27. Oktober 2004, 8:09

    der kopf ist angeschnitten ! har har har :-)
  • Bob Krüger 27. Oktober 2004, 0:15

    danke für die prozedur, werd ich mal ausprobiern.

    bei mir läuft das so: tmax 1:4, 20 ° C, dreißig sekunden bewegen, dann alle 30 sek 3-5 sek bewegen, auch 6 min insgesamt. wobei bewegen bei mir rotieren heißt, ich hatte sone alte dose (nicht ganz dicht) mit handrotation, da muss man angeblich mehr drehen, als man sonst kippen würde.

    das mit der belichtung hab ich gemerkt *g*, wobei die schattenzeichnung immer noch gut war, lichter schon schwieriger.

    a.
  • Ernst Buchmann 27. Oktober 2004, 0:07

    hm... ich schreibe einfach mal meine Standardprozedur beim Tri-X @ 400 ASA (800 ASA haben eigentlich die gleiche Zeit)

    Tmax, 1:4 bei 20° C, die ersten 15 sek dauerndes Kippen, dann alle 60 Sec. drei mal, insgesamt 6 Min.

    Gerade die Kontraste mag ich beim Tmax Entwickler im Vergleich zum ID11/D76

    Ich glaube aber zu bemerken, daß die Belichtung perfekt sitzen muß damit da was gescheites rauskommt. Da bin ich mir aber nicht so sicher ob das nicht nur Aberglaube ist.

    So, ich zische jetzt wieder in die Duka...
  • Bob Krüger 26. Oktober 2004, 23:51

    schwer zu beschreiben. hauptsächlich das korn, das kommt so ein wenig...matschig. weder akzentuiert noch fein, irgend so ein zwischending. von den grauwerten bin ich halbwegs zufrieden, manchmal könnte der kontrast der negative besser sein.

    aber ich entwickle erst seit nem dreivierteljahr selbst, ich übe und suche noch ;). vielleicht bin ich auch nicht sorgfältig genug...außerdem steht der ansatz bei mir immer ne weile rum, wenn er älter ist, gibts andere ergebnisse. :/

    a.
  • Ernst Buchmann 26. Oktober 2004, 23:42

    Danke Euch!

    @Andreas: Was stört Dich daran?
  • Bob Krüger 26. Oktober 2004, 23:39

    sehr schöne grauwerte/kontraste...
    das licht hier ist klasse, das trägt viel dazu bei...

    ich benutze zur zeit die gleiche film/entwicklerkombi...bin aber nicht so recht zufrieden. hm.

    a.
  • | Ines | 26. Oktober 2004, 22:54

    immer wieder beeindruckend, wie klar deine bilder sind, perfektioniert bis ins kleinste detail!
  • erol t. 26. Oktober 2004, 22:52

    kontraste deluxe..!!!
  • Simona Katzlinger 26. Oktober 2004, 22:49

    gerhard's bart war nicht mehr 3 tages bart....