Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
608 20

-bk-


Pro Mitglied, Wremen

L(i)ebenswert

vielen Dank an Swantje für die Freigabe zum Zeigen
gibt's hier auch ohne Rahmen

(E)specially...
(E)specially...
-bk-



***



L(i)ebenswert II
L(i)ebenswert II
-bk-

L(i)ebenswert III
L(i)ebenswert III
-bk-

Kommentare 20

  • -bk- 31. Januar 2015, 0:06

    Moinsen Daggi,
    ich danke Dir für das fav!
    LG Bernd
  • -bk- 3. Juni 2014, 9:47

    Moin Ralf,
    Vorweg ein Dank für die Anmerkung. Ich finde auch dieses am besten gelungen. Wenn Du es gerne ohne Rahmen sehen möchtest, werde ich es Dir alsbald ohne zeigen. Ich hatte für die Wohnstätte knapp 40 Bilder fertiggestellt die alle in einem einheitlichen Passepartout von mir gerahmt wurden. Neulich hab ich meine Kollegen [;-)]........[;-)] schon ohne dieses Passepartout gezeigt, fand ich auch besser ohne.
    Sonnigen Tag wünscht
    Bernd
  • RKPictures 3. Juni 2014, 9:07

    Um es vorneweg zu sagen: aus Deiner kleinen "L(i)ebenswert"-Reihe ist diese Aufnahme die beste - frontal, stark, direkt.

    Natürlich interessant, daß auch gleich die Gedankenspiele einsetzen, was "normal" ist und was nicht. Ich sehe es ähnlich wie Fotomama: es ist das Portrait eines Menschen mit Behinderung - es sollte "normal" sein, daß die Betonung auf 'Mensch' liegt.

    Und das ist das Einzige, was mich hier ein bißchen stört: die besondere Betonung durch den sehr breiten weißen Rahmen hebt aus meiner Sicht die Behinderung eher hervor; engt im übertragenen Sinn die Sicht sprichwörtlich ein - ich würde es gerne als klassisches S/W-Portrait sehen.

    Dieses Bild braucht nämlich nicht mehr als ihre Augen und ihr Lächeln ...

    Liebe Grüße,
    Ralf
  • Briba 1. Juni 2014, 23:22

    Ein wunderhübsches Mädel, mit verschmitztem Lächeln. :-)
    LG Briba
  • Sanne - HH 1. Juni 2014, 20:43

    da steckt eindeutig beides drin....Engelchen und Teufelchen....alleine die Augen....sind schon klasse...und die Sommersprossen....ohaaaa....:) Sanne
    * feines Portrait...auch der enge Schnitt gefällt mir
  • Jimbus 1. Juni 2014, 19:43

    Ein sehr intensives Portrait, wahrscheinlich durch den engen Schnitt und der Tonung.
    Ihr Lächeln ist jedenfalls zauberhaft und kommt hier richtig gut rüber.

    lg Detlef
  • isderjens 1. Juni 2014, 16:28

    sehr gutes, freundliches Portrait, schön wie Du den netten Blick eingefangen hast

    gefällt mir sehr gut
    gruß jens
  • Starcad 1. Juni 2014, 16:02

    Sehr schön und selbstverständlich liebenswert. Ein ungekünsteltes gut gemachtes Portrait sehe ich hier. Das gefällt mir bestens!!!!!!!!
    LG Marc.
  • Woman of Dark Desires 1. Juni 2014, 15:15

    ich sag mal..sie hats bestimmt faustdick hinter den ohren , so verschmitzt wie sie dreinguckt ;-)))
    ein wunderbares protrait!
    lg wodd
  • Fotomama 1. Juni 2014, 14:34

    @Feenharfe: Im Prinzip hast du recht, dass man Menschen nicht auf eine Behinderung oder die Abwesenheit davon reduzieren sollte. Aber ich habe selbst gelernt, dass sichtbare Zeichen von körperlichen oder geistigen Einschränkungen ein Foto prägen. Das ist es, was mir hier so gefällt. Die Zeichen sind da aber sie treten absolut in den Hintergrund. Man sieht nur noch einen Menschen.

    Wenn diesen Menschen jetzt jemand auf "Lebenshilfe" "Behindert" oder irgendwas anderes reduziert, ohne ihn zu kennen, passt da was nicht. Ich habe in meiner Anmerkung oben das Wort "normal" als Kompliment an den Fotografen gemeint, der eben einen Menschen zeigt. Keinen Behinderten. Auch im Gegensatz zu den anderen Anmerkungen, die direkt mit Behinderung anfangen.
    Ist schon ein bisschen schwierig, das Gefühl rüber zu bringen. Denn sobald man anfängt, ausführlicher davon zu reden, reißt man sie aus der Normalität raus und macht sie zur Behinderten in den Augen vieler Leute.
    Nicht dass "ignorieren" helfen würde, dann fühlen sich die Leute verunsichert @-/

    Und sorry, aber das Bild von Prost Marlies muss mir einfach in den Sinn kommen, weil der Gegensatz nicht größer sein könnte. Auf einem Bild einfach ein Mensch. Ohne wenn und aber. Ohne Einschränkung. Denn so sehe ich das Bild.
    Auf dem anderen Bild eine Spritze, die eben diesen Menschen zu etwas unwertem degradiert.
    Das eine ist schrecklich. Das andere so, wie es sein sollte.
    Gruß, Fotomama
  • Feenharfe 1. Juni 2014, 13:58

    Interessant, daß man automatisch hier Manches liest von normal und behindert....
    Denn fest steht, die mit der Behinderung und dem Problem mit ihr sind die eigentlich angeblich "Normalen"...der Mensch ist schon seltsam.
    Ich sehe hier einfach ein Porträt, das einen Menschen so zeigt wie er ist....und daß auch ein Teufelchen in ihr steckt, erkennt an auf Anhieb:-)))
    So sollte ein Porträt sein....reduziert auf einen Moment, ungekünstelt, eine Nähe zum Betrachter schaffend und voller Respekt.

    Es ist ein wahres Bild, und es tut gut, sowas hier zu sehen.

    Liebe Grüße
    Daggi
  • Fotomama 1. Juni 2014, 12:56

    Das Bild ist einfach nur schön. Freundlich, offen, normal.

    Bei dem Titel musste ich gleich an den heutigen Beitrag von Prost Marlies denken. Ich verlinke den mal nicht, ist ziemlich harter Tobak, der hier eigentlich gar nichts zu suchen hat. Denn das Bild zeigt die Welt, wie sie sein sollte. Ohne Punkt und Komma ;-)

    Die dezente, fast zarte Bearbeitung mit eher zurückhaltenden Kontrasten tut da ihren Teil dazu.
    Gruß, Fotomama
  • Prost Marlies 1. Juni 2014, 12:19

    Ein ganz besonders schönes Portrait. Offen und freundlich schaut sie den Betrachter an. Auch von mir ein Kompliment an Swantje!
    LG Marlies
  • Renate K. 1. Juni 2014, 11:28

    Da hast Du Dir ja ein sehr sympathisches, hübsches und zauberhaftes ¨Model¨ ausgesucht. Die Augen faszinieren und das leicht verschmitzte Lächeln machen einen selber lächeln :-) Kompliment an Swantje!
    LG Renate
  • -bk- 1. Juni 2014, 11:10

    Morjen,
    Ja ist sie, sie ist Engelchen und Teufelchen zugleich;-), aber mehr Engel