Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
283 17

-bk-


Pro Mitglied, Wremen

Liebe Libelle...

...ich danke Dir für das Stillsitzen, denn Du bist meine erste...
*
*
*
In einem Weiher klar und rein
Lag auf dem Grund ein dicker Stein.
Er blickte mißvergnügt empor
Und seufzte: „Warum darf’ nicht sein,
Daß ich einmal aus meiner Tiefe
Auftauchen kann zum Spiegelschein
Der Oberfläche über mir?
Ist keiner, der mich kann befrei’n?
Dort oben schimmerts bunt und licht,
Ich aber liege tief, verlassen und allein.
Zur gleichen Zeit, mittags um zwein,
Schwirrt überm Teich im Sonnenschein
Eine Libelle blau und leicht
Und sieht tief unter sich den Stein.
„Ach“, seufzt sie, als sie ihn erspäht,
„Wie oberflächlich muß ich sein,
Nie kann ich ruh’n in seiner Tiefe,
Nie kann ich sein mit mir allein,
Könnt ich hinuntertauchen doch,
O, wär es mir vergönnt, der dicke Stein zu sein!“

Und die Moral? Wie ihr wohl wißt:
Das Glück ist dort, wo du nicht bist.
Drum ist’s auch Glück, sich zu bescheiden,
Schon weil die Andern dich beneiden.


Arthur Koetz
*
*
*
und auch Dank an Marc Starcad für seine vielen schönen Libellenfotos, die mich in meiner Verzweiflung keine zu erwischen getröstet haben;-)

Kommentare 17

  • lemmi65 13. August 2013, 17:54

    Gestochen scharf für Deine erste Libelle,KLASSE!
    Auch gefällt mir hier die Schärfentiefe sehr gut.
    lg lemmi65
  • Thomsen1 10. August 2013, 17:40

    Was mir an Dir gefällt ist Deine Vielseitigkeit in Sachen Fotografie. Du gehst mit nötigen Ernst und wie man liest auch mit Poesie an die Motive ran. Eventuell hätte ich noch einen engeren Schnitt gewählt, kommt sie vielleicht noch besser zur Geltung. Auf der anderen Seite finde ich den unscharfen Hintergrund mit seinen Farben extrem lecker.
    LG
    Thomas
  • Momente HH 9. August 2013, 18:16

    und dann noch so eine Hübsche...........
    also Dein eigenes Gebutstagsgeschenk :-))))
    lg gine
  • -bk- 9. August 2013, 10:44

    @ghostryder: Dann bin ich ja beruhigt, dass ich Dich wenigstens mit dem Gedicht erfrischen konnte;-)
    LG Bernd
  • ghostryder 9. August 2013, 9:41

    das gedicht ist besser als das foto- welches mich nicht vom hocker reißt,

    think
  • PasstheHat 9. August 2013, 6:04

    Klein, fein und ein kleines Gedicht wert.
    Peter
  • -bk- 9. August 2013, 0:59

    Bitte und Danke;-)))
  • Starcad 9. August 2013, 0:58

    Oh vielen Dank für die Widmung, da werde ich ja ganz verlegen. Schön, das Du hier auch mal eine zeigst, da komme ich mir nicht ganz so einsam vor mit meiner Liebe zu dem Motiv. Ein sehr schönes natürliches Bild mit toller Schärfe. Von dem grossen Stein blickt sie auf ihr Reich. Ein feiner Blickwinkel. Und das Gedicht passt ja wie die Faust auf's Auge. Ein herrliches Bonbon zur späten Stunde!!!!!!!!
    LG Marc.
  • -bk- 9. August 2013, 0:19

    So eine Holzlibelle wirft nun mal einen dickeren Schatten, ist ja kein zartes Geschöpf und gehört eher in die Sektion: Großlibellen
  • Feenharfe 9. August 2013, 0:15

    Aber nicht nur farblich ist dieses Libellenelfchen hier schöner, ha!
    Und irgendwie auch viel lebendiger....:-))
  • Sindbad48 9. August 2013, 0:11

    ... Bernd, also Sanne`s "Riesenlibelle" stellt Dein Prachtexemplar natürlich total in den Schatten , ... wie sie das nur wieder hinbekommen hat ??? :-)))))))

    *LG,Frank*
  • Feenharfe 9. August 2013, 0:09

    Plastik-Reiher?? Also vergleichsweise...gefällt mir wohl die Libelle besser;-)))
  • -bk- 8. August 2013, 23:59

    Die hatte wohl auch gut still gehalten.
    Hatte mal so was ähnliches mit einem Plastik-Graureier vor, der mir auf meinem Arbeitsweg schräg stehend in einem Maurerkübel begegnete.
  • Feenharfe 8. August 2013, 23:57

    Eine Libelle...und ein Gedicht....
    Das ist ja ein wunderschöner Nachtgruß! ;-)

    Mir gefällt sehr die Bildaufteilung mit diesem Stein, der ins Bild ragt und die Libelle präsentiert, als sei er nur dazu bestimmt.
    Und dieses graziele Tier in diesen Farben...top mit der Schärfe, und sogar der Schatten zeigt die zarten Beinchen gestochen scharf.
    Als Gegenpol die verschwommenen großen Farbflächen im Hintergrund, deren Blattgrün aber so gut die Libellenfarbe aufgreifen, dazu ein Klecks Rot als Komplementärfarbe...ha, was will man mehr?!
    Und das Gedicht übrigens - ist klasse!

    Liebe Nachtgrüße
    von Daggi
  • Sanne - HH 8. August 2013, 23:54

    Glückwunsch....deine "Erste" kann sich sehen lassen...schön...das du ihr Platz gelassen hast....Sanne
    * meine "Erste"
    endlich...ist es mir gelungen...
    endlich...ist es mir gelungen...
    Sanne - HH

Informationen

Sektion
Ordner Fauna
Klicks 283
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv Canon EF-S 17-85mm f4-5.6 IS USM
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 85.0 mm
ISO 125