Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
431 3

Carsten Corleis


Free Mitglied, Moisburg

Libelle (2)

Makroaufnahme, entstanden am 21.9.2000 mit einer "Leica III" Baujahr 1934, mit "Elmar f=5cm" und Leitz BEHOO-Hilfsgerät (Makro-Zwischenring-Gerät, auch "Spinnenbeine" oder "Stäbchengerät" genannt).
Benutzter Zwischenring 1:3, Blende 9, 1/200 Sec. mit 200er-Film "Agfa HDC Plus".
Das zweite Libellenbild aus meiner Serie. Hier hatte ich glücklicherweise noch genügend Zeit, den 1:3-Ring aufzuschrauben, weil der 1:1,5-Ring zu stark vergrösserte. Allerdings gelang es mir immer noch nicht, auch den Hinterleib ganz mit aufs Bild zu bekommen.

Kommentare 3

  • Carsten Corleis 20. März 2001, 20:48

    Hallo Bernd,
    das Mauerwerk ist unser Haus, das habe ich lieber stehengelassen ;-)
    Geplant war an dieser Bildserie eigentlich nichts, sondern alles Glück und reiner Zufall: Die Libelle blieb sitzen, wo die scheune Viecher doch sonst bei jeder Annäherung sofort abheben, ich hatte gerade mein frisch ersteigertes BEHOO bekommen und es zufälligerweise (ohne Anleitung) auch instinktiv richtig eingestellt & bedient und ich hatte sogar genug Zeit, die Makroringe zu wechseln.
    Nachteil: Nur 20cm unter der Libelle war eine weisse Putzwand, vor der sie sicher besser gekommen wäre; dort sass auch mein eigentlich geplantes Motiv, eine dicke Kreuzspinne mit Wespe, dieses geplante Bild machte ich auch, es ist aber nichts geworden (etwas unscharf und ohne Tiefe, damit will ich niemand in der Fotocommunity quälen :-).
  • Erika Und Bernd Steenfatt 20. März 2001, 19:07

    Carsten.....das Mauerwerk stört ganz DOLLLLLL...
    Schau doch mal unsere Libellenfotos...
    Bernd aus HH
  • Thomas Heppel 19. März 2001, 22:16

    Schön scharf! Aber warum machst Du nicht noch ein bisschen mehr Kontrast rein? Und die JPEG-Komprimierung scheint auch nicht optimal.