Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
382 16

Gerlinde File


Free Mitglied, Feldkirch

L.H.

L.H.

Lerne Hören, wie das Schlangenkind im Sand enteilt.
Lerne Horchen, wenn das Elfenvolk im Walde weilt.

Lache Hellauf, wenn die Sonne in die Fluten fällt.
Lache Herzlich, wenn der Mond im Sternenhaufen Wache hält.

Lobe Hingegeben, was das Leben Dir an Früchten zeigt.
Lobe Hingesunken selbst das Lied, das Vater Tod Dir geigt.

Lerne Hören!
Lache Himmlisch!
Lobe Hocherfreut den lieben Lauf der Welt,
bis das gespaltne Sein am Ende doch
in Gottes starkem Arm zusammenfällt.

(Gerlinde File)

Kommentare 16

  • stachelkaks 23. Mai 2008, 23:31

    Toll! Ein Büchlein mit Deinen Bildgedichten und Gedichtbildern wäre der Renner! Und ich wäre ein guter Kunde.
    Gruß! Max
  • Gerlinde File 22. Mai 2008, 0:18

    @Volker und Katja:
    Ihr habt's erfaßt!
    Lobes - Hymne an Euch!
    LG .... Gerlinde
  • hoffnung 21. Mai 2008, 23:13

    lust habe,
    weiter dir "zuzuhören"
    :)
    lieber gruß
  • Volker Röder 21. Mai 2008, 22:08

    lächelnd hinschauen und lobend hinschreiben
    Fazit die Würmer Lieben Holz
    sehr feine Arbeit
    L(H) G Volker
  • Michèle lu 20. Mai 2008, 22:21

    Na , die Hölzwürmer gravieren schöne Buchsteben, du hälst das 1a fest und benutzt dann die Buchstaben für ein herrliches Gedicht.
    Stark
    LG Michèle
  • Alexandra Arnold 20. Mai 2008, 21:32

    Ohhh Dein Gedicht ist toll.Und das Foto dazu auch sehr schön
    lg,Alex
  • Kitty Goerner 20. Mai 2008, 21:06

    wunderbares Gedicht.
    LG, Kitty
  • Ralph St. 20. Mai 2008, 20:38

    Interessante Strukturen sind hier zu sehen. Dein Text daz gefällt mir auch wieder.

    LG Ralph
  • Ulrich Ruess 20. Mai 2008, 19:14

    Ein sehr einfühlsames mahnendes Gedicht zu dem das für mich auch an Vergänglichkeit erinnernde Bild gut passt,
    lG Ulrich
  • Sabine Jandl-Jobst 20. Mai 2008, 15:04

    Feines Strukturbild, wirkt fast gemalt und zwar mit angenehmen Naturfarben.
    Deine Texte sind immer wieder toll!
    LG Sabine
  • Gerlinde File 20. Mai 2008, 14:02

    @ Norbert:
    Ne immer noch die Fressgänge von Holzwürmern. Die "Sonne" hab ich etwas aufgehellt.
    LG .... Gerlinde
  • Norbert REN 20. Mai 2008, 13:37

    Ja, wir sollten wirklich besser auf die Sprache der Natur achten.
    Das Foto ist surreal, aber passend.
    Ist das Sedimentgestein?
    LG. Norbert
  • Christine Ge. 20. Mai 2008, 13:04

    Ein wunderbares Gedicht, Gerlinde! Da weiß man nicht, was besser gelungen ist - das Gedicht oder das Bild. Deine künstlerische Vielseitigkeit ist wirklich beeindruckend.
    Gruß Christine
  • ingrid hagl 20. Mai 2008, 11:57

    gedicht und foto,beides klasse ,lg ingrid
  • Karl H 20. Mai 2008, 11:52

    Wieder sehr schön geworden!

    lg Karl