Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Burghard Nitzschmann


Free Mitglied, Isernhagen

Kommentare 6

  • Bernd Seibel 17. November 2011, 22:36

    Schoenes Motiv, und die Gischt genau abgepasst.
    Auch der Bildaufbau gefaellt.
    VG
    Bernd
  • Hubert Mangelsen 17. November 2011, 8:39

    Bildaufbau klasse ...

    Gruß´Hubert
  • KHMFotografie 17. November 2011, 8:16

    ... eine Klasse Aufnahme!.... Bildaufbau und Perspektive gefallen mir sehr gut!... Klasse .. so+++++

    LG. kalle
  • Ruth U. 16. November 2011, 20:03

    Perspektivisch ist das Bild sehr schön aufgebaut, der Kutter und die schäumende Gischt sind feine Eyecatcher, Deine Bearbeitung ist wieder sehr besonders, aber es passt.
    LG Ruth
  • FotoDX 16. November 2011, 9:37

    Ein reizvolles Motiv, dass durch den Seenotrettungskreuzer besonders interessant wird. Zum Einen besteht ein unmittelbarer Sinnzusammenhang zwischen Schiff und Leuchtturm, zum Anderen kommt hier auch ein kräftiger Farbkontrast zum Tragen.

    Das Dreieck, das Schiff und Turm aufspannen erhöht zusätzlich die Bilddynamik, welche durch die mächtige, geschwungene Führungslinie - die Mauer - vorhanden ist.

    Die Bearbeitung ist gekennzeichnet durch die massive Überschärfung im Bereich der Brandung, diese ist dadurch so strukturiert und konturiert, dass sie wie schwere Keulen an die Mole zu schlagen scheint. Symbol für die Zerstörungskraft des Wassers, Wasser als gefährliches Element - ein Eindruck, den der Rettungskreuzer natürlich verstärkt.

    Der Bildschnitt ist asymmetrisch gewählt, der linke Mauerrand kommt aus der Ecke, der rechte schneidet den unteren Rand. Dies erhöht faktisch weiter die Dynamik des Bildes, wirkt jedoch leicht ungewohnt. Ich würde den unteren Rand dahin setzen, wo die untere gelbe Linie den rechten Mauerrand schneidet. Dies brächte die Mauer symmetrisch an den Rand, Dynamik ist durch die Biegung genug vorhanden, die linke untere Ecke bleibt durch den Stein und die Brandung weiterhin hervorragend gestaltet.

    Ein besonderes Leuchtturmbild! Voller Details - entdecke gerade das Dreieck aus den beiden "Kugelbrechern" und der Bugwelle - und durchdacht gestaltet!

    LG Felix
  • -anDREas- 16. November 2011, 7:13

    ein interessantes Motiv. Hoffentlich kippt der Turm nicht beim nächsten Sturm um. ;-)
    vG; Andreas