Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Letzter Blick auf "Horst"

Letzter Blick auf "Horst"

574 1

Letzter Blick auf "Horst"

Nach den Aufnahmen von Horst war mir klar, dass er nicht mehr lange zu leben hätte. Zuerst stand er ausgemergelt in meiner Nähe, mit wehmütigen Blicken das Brunftrudel verfolgend, wissend, dass er nicht an der Brunft teilnehmen könnte, aufgrund seines Handicaps... (Einstangenhirsch). Mit meiner Vermutung über seine baldige Erlegung sollte ich recht behalten... Er hätte den bevorstehenden Winter ohnehin aufgrund seines reduzierten Allgemeinzustandes nicht überlebt. Dies erfuhr ich aus erfahrenem Munde.

Bisher verläuft die Brunft in meinem Revier sehr schleppend...

Die Holzfäller haben ganze Arbeit getan.

Kommentare 1

  • Andreas E.S. 7. September 2012, 9:55

    Hast du denn erkunden können warum Horst ein Einstangenhirsch war? War die Stange abgebrochen oder war sie nicht geschoben worden? Wenn er nur eine Stange hatte, warum war er den bei der zweifellos vorhandenen oprtimalen Äsung abgemagert? Die eine Stange sieht doch stark aus.
    In meinem Rotwildfotorevier zeigt sich noch keinerlei Brunftverhalten. Gestern standen noch drei starke Hirsche friedlich äsend nebeneinander. Nur zwei schwache Hirsche rangelten miteinander. Dir ein schönes Wochenende und dann bald schöne Erlebnisse und Fotos bei der Hirschbrunft.
    LG Andreas

Informationen

Sektion
Klicks 574
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D300
Objektiv AF-S VR Nikkor 600mm f/4G ED
Blende 4
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 600.0 mm
ISO 640