Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Giesbert Kühnle


Free Mitglied, Negast

Lerchensporn im Buchenwald

Unter Lärchen habe ich ihn noch nie gefunden, aber warum heisst er denn eigentlich Lerchensporn?
Zu beachten sei, dass Lärche nicht Lerche ist, daher also nicht der Baum sondern die Haubenlerche gemeint ist, deren Füsschen sich in der Blütenform wiederfinden sollen, irgendwo...
Wahrscheinlich war der Namensgeber ein fanatischer Orni, der selbst vor Blümchen liegend, gedanklich nur seine Vögel im Sinn hatte. ;-)

Kommentare 12

  • Jenny Theobald 18. April 2007, 12:38

    mag das...
  • Rudi Gauer 17. April 2007, 21:02

    Tolles Spiel mit der Schärfe,
    Hauptdarsteller scharf, Kollegen davor und dahinter würzen mit ihrer Aura die Farbstimmung.

    Fein
    GR
  • Bernd Walz 16. April 2007, 23:02

    Eindrucksvolle Farblichkeit.
    LG Bernd
  • wovo 16. April 2007, 21:03

    :)

    +++
  • Helmut Nonn 16. April 2007, 18:33

    Ich kann mich nur anschließen. Traumhafte Farben.
    Gruß Helmut
  • Iris R. 16. April 2007, 17:41

    wunderbar fein,
    tolle verlaufende farben,
    großartige sicht darauf.

    ...wie auch immer sie heißt und woher das kommt... :-)

    lg, iris
  • Giesbert Kühnle 16. April 2007, 16:09

    @Günter
    Danke, bei soviel Lob nehme ich selbst die Farbe der Büte an. :-)
    @Maike
    Ja, mit Füsschen meinte ich dies, aber Sporn trifft's genauer. Ich hätte es Purpur Drachenkopf genannt, ableitend von den chinesischen Drachenbooten, aber der Orni war schneller :-)
    LG Giesbert
  • Thomas Vanselow 16. April 2007, 9:56

    Wirkt fast wie ein Ölgemälde. :o))) Wirklich richtig schön. :o))))
    Aber ich weiß nicht, ob wirklich die Haubenlerche gemeint war. Wenn ich mich richtig erinnere, war eher der "Sporn" ( lange hintere Kralle ) der Lerchen gemeint, weil der hintere Teil der Blüte sich ja auch so lang rauszieht. http://de.wikipedia.org/wiki/Lerchen

    lg Maike
  • Günter L. 15. April 2007, 20:17

    Das ganze sieht nach einer sehr proffessionellen
    Arbeit aus. Bis ins kleinste Detail sieht alles
    perfekt durchgestaltet aus. Einzig die Farbsättigung
    könnte einigen Usern zu viel des guten sein.
    Ich kann damit leben, obwohl weniger gesättigt?
    Naja müßte man sehen und dann beurteilen.
    LG Günter
  • Giesbert Kühnle 15. April 2007, 14:03

    @Cora
    :-)))) ja, da hab ich mich selbst ins aus geschossen.
    Berichtige ich dann gleich mal.
    @Annette
    Die Pflanze war nur im Schatten eines Stammes, bei vollem Sonnenschein. Die Farben sind durch den gewählten Bildstil Landschaft, Perspektive und Hintergrund so gekommen.
    Mags halt gern bunt :-)
    LG Giesbert
  • Guenther Kugler 15. April 2007, 12:08

    sehr schönes Spiel mit Schärfe und Unschärfe
    Grüßle Günther
  • Cora Hübner 15. April 2007, 11:11

    Sehr schönes zartes Makro. Sehr schön freigestellt und tolle Farben.
    Aber Du meinst dann sicher die Haubenlerche nicht Haubenlärche, oder... ;o)

    LG und einen schönen Sonntag,
    Cora