Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
3.411 97

L.e.n.@.

18x24
Tintype

Kommentare 97

  • Fersan Fidansoy 6. Februar 2015, 8:22

    Ganz großes Kino.....Super gut...
  • Michael Jo. 15. Dezember 2014, 14:51

    papperlapapp,
    was da so ein Grünschnabel
    zum besten gibt ... ( * g * ..);

    und ob mit GF-Kamera im 20. / 21. Jhdt.
    im ' Retro-Look '
    oder die Originale des 19. Jahrhunderts auch als ' Ferrotypie' bekannter :
    wichtig ist hier die graphische Inspiration
    dieses bestechenden Portraits !

    Tausendmal besser jedenfalls,
    als die hipstigen Androiden mit ihren
    smartphoneigen Apps je zu pixeln vermögen ... !
    Diesem softigen Consumware-Gedöns aber schon zu viel
    der Worte;
    hier präsentiert ein Meister seines Handwerks
    eine schwarz-weiss-Tradition,
    der keine ' Retro'-Software das Wasser (Fixierbad
    ist hier wohl nicht nötig ?)
    jemals reichen kann ... !

    Und schlussendlich zum hier gezeigten Motiv :
    auch ich finde's ' toll ' !
    + + + ...
    jaaa: ein faszinierend gutgemachtes Portrait !

    p.s.:
    danke auch, dass so ein altes Verfahren
    hier einmal gezeigt wird (bzw. dessen End-Ergebnis) !!

    LG vom Nichtvoter Michael
  • dieti Dietlind Fischer 27. September 2014, 23:13

    es gefällt mir sehr.
  • Pierre Vau 26. September 2014, 20:51

    Dieses Bild lebt von seinem Low-key-Charakter, dem hohen Schwarzanteil und den gedämpften Lichtern. Diese Eigenschaften verstärken die Emotionalität und Melancholie, die in dem Portrait mitschwingt. Dass es sich hier um ein Tintype handelt, mag für Technikfans interessant, wurde aber an keiner Stelle als Argument für seine Qualität missbraucht.
    Daher ist es auch nicht zielführend, an der Technik herum zu kritisieren. Flinta weiß, was er macht, egal, ob er Regeln einhält oder bricht. Und er macht es so, wie es nach seiner Vorstellung am Ende sein soll. Eigentlich wie jeder gute Fotograf. Entweder man fühlt, was in diesem besonderen Frauenbild steckt oder eben nicht. Ich finde es jedenfalls phantastisch.
    Viele Grüße, Pierre
  • Jule 26. September 2014, 14:19

    Ich finds toll !
  • Rudi Koller 26. September 2014, 13:22

    Ja.Genau das meinte ich mit dem "Texten", usw... ;-)

    Jetzt darf ich:

    *g*
  • kerstin snekker 26. September 2014, 13:19

    herr koller...
    lachen ist gesund und ich habe laut gelacht *g*, nicht mehr und nicht weniger. wieso sollte man da angst haben. das verstehe ich nicht.

    nun ein paar worte zu ihren wieder einmal recht persönlichen angriffen (nicht nur mich betreffend):

    "Ihr beiden Psychologen habt mehr Interesse an der Länge meiner Kommentare als an deren Inhalt. Ich weiß schon."

    mein kurzes statement dazu: weniger ist mehr! allgemein-konkretes geschreibe unter bildern hilft keinem und persönliche angriffe sind da eher nicht hilfreich, kontraproduktiv und machen es nicht besser!

    "Aber besonders die roswitha v.g. ist Spezialistin im Texten und im Schreiben von ellenlangen Texten ohne jeglichen Inhalt."

    hierzu sage ich: wenn ich unter einem oder auch zweien ihrer bilder mit ihnen sachlich über fotografie diskutiere, sie dann ständig ihre beiträge editieren, gar löschen und mich bitten, nun auch meine zu löschen, da das eh keinen interessieren würde, fällt es schwer mit ihnen (über fotografie) zu kommunizieren.

    und wie man mehrfach sieht, ist es auch hier im voting fast unmöglich, mit ihnen ein sachliches gespräch zu führen!

    "Auch das suchen an menschlichen Fehlern bei anderen - das macht sie sehr, sehr gerne."

    lieber herr koller, da muss man nicht lange suchen (bei ihnen). ich weiß, sie mögen es gerne, wenn man sich bedingungslos ihren argumenten im voting anschließt. tut man das nicht, wie hier wieder sichtbar, werden sie unsachlich und angriffslustig. - nun, sie haben es hier mit mündigen menschen zu tun, deren meinung zu fotos sich nicht ständig der ihren unterordnen muss.

    und stimmt:
    das war jetzt ein recht langes statement, aber sie lassen einem (leider oft) keine andere wahl. aber vielleicht ist es tatsächlich besser, ihnen in zukunft aus dem wege zu gehen, nicht der konfrontation, sondern der kostbaren zeit wegen, die man hier mit ihnen oft nutzlos investiert.

    schade um das wirklich sehr gelungene bild,
    was wieder einmal (von nur einem) völlig zerredet wurde.

    und wie gesagt, ich werde es nun vermeiden, mich zu ihren weiteren einlassungen zu äußern, es sei denn, sie kehren zur sachlichkeit zurück, die dieses bild verdient hätte.

    allen ein schönes wochenende
    lg kerstin




  • Rudi Koller 26. September 2014, 11:35

    @Li.B. und @roswitha v.g.
    Auf so eine Reaktion war zu warten. Nix produktives ist dabei.

    Ihr beiden Psychologen habt mehr Interesse an der Länge meiner Kommentare als an deren Inhalt. Ich weiß schon. Aber besonders die roswitha v.g. ist Spezialistin im Texten und im Schreiben von ellenlangen Texten ohne jeglichen Inhalt. Auch das suchen an menschlichen Fehlern bei anderen - das macht sie sehr, sehr gerne. Darum beschwert Sie sich auch regelmäßig bei anderen die das gleiche tun, oder lacht diese Leute aus. Das mit dem Glashaus passt da recht gut. Völlig ungeniert.

    Das *g* macht mir bei Ihr fast schon Angst. ;-)
    Ich vermute einfach mal das Ihr nix dazu beitragen könnt und euch wie so oft dem eher niedrigeren Niveau bedient. Ist ja auch kein Wunder...hier macht das ja jeder. Manche können sich da ganz gut fügen, wenn sie nicht anders weiter wissen.. ;-)
  • Li.B. 26. September 2014, 11:27

    gütiger Allmächtiger...
    und wie roswitha v.g.
    Edit: Herr Koller 11:35, Sie warten ja förmlich auf eine Reaktion...bitte ersparen Sie uns hobbypsychologische Pseudoanalysen.
    Hauptsache, immer das letzte Wort, schönes entspanntes WE... Sie können es gebrauchen, und Sie lesen sich gerne selbst am liebsten ;)
    (Edit:2 - Koller 13:22 - Überheblichkeit will gelernt sein...)
  • kerstin snekker 26. September 2014, 7:08



    *g*
  • Rudi Koller 25. September 2014, 23:31

    @Köhlerin
    Wer betrachtet denn was technisch? Sie interpretieren da was hinein was nicht da ist. Ich sags mal so...das nachmachen einer Technik (Tintype) die mal ein Künstler bzw. Handwerker als erstes verwendet hat ist ja nichts neues. Ich mag die Bilder von Flinta, das hier aber nicht. Also lassen Sie mich einfach meine Meinung haben. Da müssen Sie doch nicht gleich mit dem Lehrbuch anrücken...Von dem hat hier auch keiner geredet...ausser Sie. ;-)

    Darum sagte ich ja: die Anwendung einer bestimmten Technik alleine macht noch kein gutes Bild. Meine Worte. Damit meinte ich, das mit der Technik alleine (Hier Tintype) kein gutes Bild erzeugt werden kann. Und hier in meinen Augen nicht wurde. Verstehen Sie, Frau Köhlerin? Überlegen Sie doch nächstes mal vorher was Sie sagen, es ist subotimal wenn man die Worte im Mund eines anderen umdreht oder Dinge sagt die nie zuvor erwähnt wurden. Vor allen Dingen reden Sie vom gleichen wie ich...verneinen das ganze aber. Und schaun Sie: Es führt zu weiteren Mißverständnisen...kucken Sie nur was Li.B. und Maud Morell da so schreiben. Die erweitern das ganze (Technik ist nich alles, etc)...wirklich lustig. Danke auch. ;-)
  • Volker Wenzlaff 25. September 2014, 9:05

    +++++
    VG Volker
  • fabrizio bertini 24. September 2014, 19:41

    bellissima complimenti+++
    ciao fabrizio
  • Maud Morell 24. September 2014, 17:44

    Die Technik ist auch nur ein Hilfsmittel.

    Ich mag das Foto und hätte es gerne mit einem Stern gesehen.
    LG von Maud
    FAV!
  • Li.B. 24. September 2014, 11:43

    also, das spricht mir die "Köhlerin" aus dem Herzen, so ist es!
    :)

Informationen

Sektion
Ordner Hall of Fame
Klicks 3.411
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Gelobt von

Öffentliche Favoriten