Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
… leise, sehr leise, …auf Deine weise…

… leise, sehr leise, …auf Deine weise…

572 13

Sabine Kuhn


Pro Mitglied, Herne

… leise, sehr leise, …auf Deine weise…

analog fotografiert/Canon AE Programm, Telezoom, bei herbstlichem Lichteinfall, gescannt mit Agfa Arcus II, wenig EBV-bearbeitet (unscharf maskiert, Tonwertkorrektur leicht heruntergesetzt, Lichter ein wenig zurückgenommen, und ein paar kleinere Kratzer raus, der Abzug hatte gelitten)

… stimmung im herbst, oft gefühle des erinnerns, des abschied nehmens… so (un-)endlich …

Aufnahme entstand 1984 auf einem Pariser Friedhof. Da im nächsten Frühjahr dort ein FC-Workshop geplant ist, habe ich diese Aufnahme zum Anlass genommen, sie einzustellen und einen Motiveinblick zu geben.

Kommentare 13

  • Friedrich G. Paff 29. Januar 2007, 23:43

    mit spätem Lorbeer
    krönt die dunkle Muse
    das frühe Antlitz
    hell erstrahlend noch im Tod
    der jungen Psyche
    deren Haar
    den Marmir überwallend
    gelöst zur Erde fällt
  • Christian Fürst 9. November 2005, 18:24

    schön, wie hier noch der Hauch eines Gesichts erkennbar wird
  • Frank. S 14. März 2002, 11:05

    Hallo Sabine,
    ich habe mir erlaubt, Deine Bilder zu sehen und bin begeistert, wie Du die Symbiose mit dem Leben und dem Tod gemeistert hast.
    Das Deine ganze Familie hier fotografiert, Du Glückliche, ist ein Geschenk.
    Noch trau ich mich nicht, eigene Bilder einzustellen, doch was nicht ist, kann ja noch werden.
    LG dP
  • Sabine Kuhn 14. März 2002, 7:37

    Hallo dP,
    ... die Worte kenne ich. Der Tod ist das Tor zum Leben. Doch zunächst sind wir hier auf Erden, um unseren Job zu machen, vielleicht diese Prüfung zu bestehen, bevor uns ein anderes Leben bestimmt ist, so denke ich.
    Danke für Deine "farbfrohen" Zeilen!
    Lieber Gruß Sabine
  • Frank. S 13. März 2002, 12:44

    Ein nachdenkliches Bild mit einem tragenden Bildtitel.
    Die Aufnahme ist sehr gut gelungen und trifft das Wesentliche.
    Das Hagen mit Farben spielt, hab ich schon bemerkt, leider ständig mit den traurigen. Lass Dich nicht von Deinem Weg abbringen, dass Licht bin ich steht geschrieben und das Dunkel wich von ihm.
    lG dP
  • Sabine Kuhn 25. Januar 2002, 8:40

    @ Hallo Dieter, Elisabeth & Hagen,
    herzlichen Dank für Eure wohlmeinenden Anmerkungen.
    @ Hagen, als ich dieses Bild eingestellt habe, dachte ich noch in Druckprozess-Prozentwerten, so dass Tiefen nie zulaufen dürfen (max. 95 %).
    Heute weiß ich, dass Bilder ausstellen in der fc nichts mit drucktechnischen Werten zu tun hat und die Tiefe auch bei 100 % stehen sollte.
    Bin lernfähig, habe aber manchmal kleinere Schwierigkeiten mit der vielen und schnellen Technik ;-)))
    Sabine
  • Elisabeth Heidegger 19. November 2001, 21:09

    Bilder von Friedhöfen sprechen mich immer sehr an. Deine Aufnahme ist ganz besonders gelungen und vermitttelt Trost und Frieden. Schön, das eine Gesicht im Dunkeln und das andere im Licht. Beim Betrachten bin ich richtig bewegt.
    Lieben Gruß
    Elisabeth
  • Dieter Schumann 16. November 2001, 8:48

    Oh ja, bei den ganzen Sabines gerät man ja ganz durcheinander ... also, da ich bei Sabine S. davon ausgehe, dass sie bereits großes Interesse an dem Workshop hat, galt meine Einladung insbesondere für Sabine D. - schau doch mal in's Forum 'feedback&talk' zum Thema Paris-Workshop :-)
    Gruß Dieter
  • Sabine Kuhn 15. November 2001, 22:51

    Hallo, an Euch alle,
    die angemerkt haben und Dank, dass Ihr Euch auf dieses Bild eingelassen habt … ja, dieses Bild hatte es mit auch besonders angetan … musste immer an die (wahrscheinlich noch junge) Frau denken, für die dieses Denkmal entstand … und für mich ist es ein solches … denkmal … über das man einfach irgend nicht hinweggehen/hinwegschweben kann, man sollte es einfach achten, als ein Zeichen der Zeit, die auch jedem Sehenden (und Festhaltendem) bestimmt ist …
    @Dieter, Sabine & Sabine, ich glaub, Du meinst einfach uns beide ;-)))), WENN NICHT, Sabine D. wird sich vielleicht noch melden …
    Es grüßt Euch Sabine S., mal an dieser Stelle mit Zusatz S.
  • Dieter Schumann 15. November 2001, 21:31

    @ Sabine: dann komm doch mit zum Workshop :-)

    zum dunklen Gesicht: um Gottes Willen keinen Aufhallblitz, das Dunkel bringt doch erst die geheimnisvolle Wirkung hervor!

    Gruß Dieter
  • Sabine Dörbaum 15. November 2001, 14:34

    Hallo Sabine,
    das ist ja ein Wahnsinnsbild.Ein Traum, diese Stimmung, da kriegt man richtig einen Kloß im Hals!!!
    Eine Freundin hatte mir mal ein Buch von erotischen Skulpturen auf Europas Friedhöfen gezeigt. Seitdem war ich fasziniert von diesen bildern. Ich habe in Hameln alle Friedhöfe "abgeklappert", aber leider nur 2 schöns Figuren gefunden (sind schon hochgeladen). Wenn ich Deine Bilder hier she, weiß ich, daß ich nächstes Jahr auf jeden Fall mal nach Paris fahren werde...
    Ein lieber Gruß
    auch Sabine
  • Nitewish I 14. November 2001, 7:40

    gelungenes bild mit einer starken ausstrahlung. mit gefällt es wie es ist. durch das dunkle gesicht im kontrast zu dem hellen wirkt es auf mich noch viel tiefsinniger.
    gruß ute
  • Hermann B. 13. November 2001, 22:01

    gebe der Petra Recht: ein gewaltiges Bild ...
    wenngleich ich dazu tendiert hätte, das Gesicht mit einem Aufhellblitz sichtbar zu machen
    Gruß

    Hermann