Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus Schiessel


Free Mitglied, Waidhofen/Thaya

lebendige Perücke

das Bild ist zwar zugegebener Maßen nicht so toll, hat für mich aber dokumentarischen Wert und stammt aus einer der letzten verbliebenen "Perückenschulen" im Tari-Valley, wo die Schüler 18 Monate Initiation über sich ergehen lassen, deren Hauptzweck das Anwachsen einer Perücke am eigenen Kopf ist (siehe Bild) - diese ist ca. 1 Jahr alt und nach 18 Monaten wird sie vom Kopf abgetrennt und kann dann als 1-fache Perücke für Alltagszwecke als Kopfbedeckung getragen werden (2 ergeben eine ceremonial Wig) - Papua Neuguinea 1996

Kommentare 3

  • Leonid Ziskel 18. Juli 2004, 22:45

    Tolle Geschichte und ein gutes Bild dazu. Schade, dass die Qualität nicht so toll ist.

    Gruß
    Leo
  • Viktor Hazilov 11. Juni 2004, 18:58

    schönes bild
  • Klaus Schiessel 5. Februar 2003, 13:07

    @manfred - freut mich, dass du das auch so siehst
    @thomas - es sind seine eigenen Haare die er da trägt - er läßt sich quasi eine Perücke wachsen, die nach 18 Monaten abgeschnitten und vernäht wird - er schläft dabei die ganze Zeit mit einem Holzscheit als Kopfpolster um die Haarpracht nicht zu gefährden (wahrscheinlich die eigentliche Initiation)

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.799
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz