Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Elisabeth Heidegger


Pro Mitglied, Wolfsberg in Kärnten

Leben einer Blume

Aus grünem Blattkreis kinderhaft beklommen
blickt sie um sich und wagt es kaum zu schauen,
fühlt sich von Wogen Lichtes aufgenommen,
spürt Tag und Sommer unbegreiflich blauen.

Es wirbt um sie das Licht, der Wind, der Falter,
im ersten Lächeln öffnet sie dem Leben
ihr banges Herz und lernt, sich hinzugeben
der Träumefolge kurzer Lebensalter.
Jetzt lacht sie voll, und ihre Farben brennen,
an den Gefäßen schwillt der goldne Staub,
sie lernt den Brand des schwülen Mittags kennen
und neigt am Abend sich erschöpft ins Laub.

Hermann Hesse

Monika, unsere liebe Biologin, weiß hier sicher Rat, was das wohl für ein Blümchen sein könnte.
Ich hab es knapp unter der Baumgrenze am Waldrand gefunden.



Ich hab´s, ich hab´s, es ist die Bach-Nelkenwurz.
So steht es in meinem Blumen-Bestimmungsbuch.

Kommentare 10

  • Irene K. 2. Juli 2005, 18:47

    das ist auch ein Motiv, das ich sehr liebe. Es gibt einige Stellen hier, wo dieser Nelkwurz wächst. Die zarten Härchen - fein abgebildet!
    Grüßle Irene
  • Hans-Wilhelm Grömping 25. Juni 2005, 11:26

    Ein ganz herrliches Foto von der Bach-Nelkenwurz, die auch bei mir an meinem Teich wächst!
    In dem passenden Licht kommt die Behaarung der Pflanze besonders schön zur Geltung- dein Gedicht dazu wie immer mit treffsicherer Hand und viel Gefühl ausgesucht!
    Wieder mal ein herrliches Werk von Dir!
    LG Hawi
  • Thomas Cerncic 25. Juni 2005, 7:09

    Hallo Elisabeth,
    wie immer ein tolles Erlebnis, deine Bilder anzuschauen.
    Wie du die filigranen Härchen zur Geltung bringst...
    Servus, Thomas
  • monochrome 24. Juni 2005, 18:09

    superb, schliesse mich da der Ilse an :-)
    sehr gut gemacht
    LG Lothar
  • Gaby J. 24. Juni 2005, 17:45

    jedes Haar sichtbar, tolle Aufnahme.
    Gruß Gaby
  • Monika Paar 24. Juni 2005, 12:13

    ich bin so begeistert von dieser zauberhaften gegenlichtaufnahme und den passenden hesse-worten, dass mir meine gehirnwindungen momentan über den namen der blume keine auskunft geben - aber ich kenne sie und schreibe dir später ihren namen. :-)
    lg
    monika

    ps.:gerade eingefallen - es ist eine nelkenwurz (geum rivale) und zählt zu den rosengewächsen.
  • Ilse Jentzsch 24. Juni 2005, 9:06

    Eine sehr feine Gegenlichtaufnahme, die jedes Härchen, jeden Spinnfaden sichtbar macht.
    Wie so oft, hätte ich nie den Namen dieser kleinen Blume nennen können :-(
    Und garniert noch alles gar vortrefflich mit einem Vers von Hesse!
    Herzlich grüßt Dich
    Ilse
  • Ingrid Mittelstaedt 24. Juni 2005, 8:39

    Liebe Elisabeth, endlich bin ich mal nicht die letzte, die Dir eine Anmerkung für Dein schönes Foto schreibt;))) Grad im Gegenlicht wirkt die feine Pflanze besonders schön.

    lg von Ingrid
  • Marianne Wiora 24. Juni 2005, 8:03

    Sehr schön. Ich mag Gegenlichtaufnahmen bei Blumen sehr. Das 2. Foto gefällt mir fast noch besser. Gruß Marianne
  • Peter Tost 24. Juni 2005, 6:39

    Sehr stimungsvoll fotografiert und handwerklich gut gemacht. Da sieht man jedes Härchen.

    Gruß Peter