Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
673 13

Weltensammler


World Mitglied, Hamburg

Lauf!

Kambodscha verfügt über zwei Eisenbahnstrecken die von der Hauptstadt des Landes - Phnom Penh - ausgehen. Zum einen in nordwestlicher Richtung nach Battambang und zum anderen in südwestlicher Richtung an die Küste nach Sihanoukville. Diese Strecken wurden in der französischen Kolonialzeit vorwiegend für den Gütertransport gebaut. Das gesamte Eisenbahnnetz ist aufgrund der Spuren der Bürgerkriege in einem sehr schlechten Zustand und der Personenverkehr aufgegeben worden. Langfristig ist vorgesehen die Strecken im Rahmen des sogenanten Trans-Asian Railway Projektes der Vereinten Nationen umfassend zu modernisieren.

Die holzgefeuerte französische Pazifik-Maschine 231.501 (SACM, Graffenstaden/1939) steht nach längerer Abstellzeit seit diesem Jahr wieder betriebsfähig zur Verfügung und wird bei ihren seltenen Einsätzen sicher bei so manchem Bewohner entlang der Strecken die, wenn überhaupt eher für private Draisinenfahrten genutzt werden, für große Überraschung sorgen.

Kommentare 13