Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Larve des Gefleckten Aderhaft (Rhitrogena semicolorata)

Larve des Gefleckten Aderhaft (Rhitrogena semicolorata)

1.358 16

Marko König


World Mitglied, Bad Hersfeld

Larve des Gefleckten Aderhaft (Rhitrogena semicolorata)

Diese Eintagsfliegenlarve ernährt sich vor allem von Kieselalgen, die mit den Mundwerkzeugen von Steinen abgeschabt werden. Amhäufigsten findet man diese Larven im Frühling auf Steinen in Gebirgs- und Quellbächen.
Daten: Sony Alpha 100; 4/200 Makro mit Zwischenringen und Canon Nahlinse 500 D; 3 Blitze; in einer Flachen Schale

Kommentare 16

  • Joachim Gerber 16. Oktober 2010, 14:39

    Phantastische Aufnahme, ich bin echt beeindruckt. . Schärfe und Bildschnitt gefallen mir sehr.

    Lg Joachim
  • El Quijote 17. Mai 2010, 20:33

    Sehr schöne Aufnahme einer Rhitrogena-Larve. Ich wusste gar nicht, dass die einen deutschen Namen haben. Sicher bestimmen lassen sich die Tiere nur tot unter dem Mikroskop. Den hellen Hof mit dem dunklen Fleck auf dem Femur haben mehrere davon. Auf deutsch heißen sie sicher alle gefleckter Aderhaft, auch wenn es sich um verschiedene Arten handelt.
  • Rolf Brüggemann 7. Mai 2008, 16:32

    +++
  • PeLe 25. Mai 2007, 20:01

    hallo Marko,
    Deine Aufnahme ist ja sehr fein geworden!
    gefällt mir, besonders der farblich passende Hintergrund!
    lg Petra
  • Marko König 25. Mai 2007, 19:11

    @Michael Trifft beides zu.
    @Xaver Danke für die Info. Ich habe die Larve wie die andere und die Bachflohkrebse auch aus einem Mittelgebirgsbach bei Bad Hersfeld in Hessen.
    Viele Grüße,
    Marko
  • ...~Sara~... 25. Mai 2007, 13:47

    Geniales Makro!
    Gefällt mir sehr gut!

    Liebe Grüsse, Sara
  • Franz Xaver Zwick 25. Mai 2007, 10:14

    Die Bestimmung der Tierchen ist ziemlich schwierig. Aber gegen die gefleckte spricht, dass das erste Kiemenpaar in etwa die gleiche Größe hat, wie die restlichen.

    Genauer könnte man es sagen, wenn man die Larve umdreht - dann müßte sich das erste Paar auf der Unterseite fast berühren und einen gewellten Rand aufweisen.

    Aus welchem Bach hast Du das Tierchen ?
  • Michael Röhs 25. Mai 2007, 0:30

    Eine Umplazierung würde ja den natürlichen Ursprung des Bildes rauben, auf einer Rose könnte man sich das tier wohl kaum vorstellen oder?

    Von daher passt die Aufnahme prima. Es muss ja nicht immer bunt sein.

    War das Tier sehr aktiv oder das Umgebungslicht so schlecht? Wegen den Blitzen. In dem Punkt Blitzen hab ich keine Erfahrung.

    MfG Micha

    MfG Micha
  • Jürgen Gräfe 24. Mai 2007, 22:13

    Ich finde es gut und richtig, die Bedingungen denen der natürlichen Situationen anzupassen.
    Dies ist sehr gut gelungen!
    Besten Dank für die interessanten Infos.
    fG
    Jürgen
  • Caspar von Zimmermann 24. Mai 2007, 18:28

    also bei dieser Sorte muss ich bei der Bestimmung auch passen, aber die Ton-in-Ton-Darstellung und die feine Schärfe gefällt mir sehr :-)
    Gruß
    Caspar
  • Marko König 24. Mai 2007, 17:14

    @Franz Nach meiner Bestimmungsliteratur würde das mit dem Gefleckten A. gut passen, da die Larve einen dunklen Punkt mitten auf dem Oberschenkel besitzt. An welche Aderhaftart denkst du? Fliegenfischer bin ich nicht - nur ein Gewässerinteressierter.
    @Nette Nein - die fallen einen nicht an ;-) - ich hätte auch einen anderen Hintergrund wählen können - war ja in einer Schale hergerichtet. Ich wollte aber gern einen möglichts natürlichen und da suchen die Tiere zur Tarnung eher solche auf.
    Viele Grüße,
    Marko
  • Kai Rösler 24. Mai 2007, 16:28

    Ich finde das ein sehr interessantes Bild!

    Gruss Kai
  • Judith Kernen 24. Mai 2007, 16:27

    ist ja interessant.... danke für die information!
    kommentar zum bild: klasse aufnahme mit schönem schärfeverlauf
  • Die Nette 24. Mai 2007, 15:54

    Leider geht das Larventier farblich vor dem Hintergrund arg unter. Kann man die umplazieren oder fallen die einen dann an? :)
  • Oliver Schiebek 24. Mai 2007, 15:48

    Schönes Makro, gefällt!
    VG Oliver