Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Bellmann


Free Mitglied, Lehrte

Langbeinfliege

Diese Langbeinfliege (Dolichopus sp.) hat ihren Namen von den auffällig langen Beinen. Man kann sie relativ häufig in der Nähe von Gewässern sehen. Diese Fliege ist nur etwa 6mm lang und fliegt von Mai bis September. Sie ernähren sich von noch kleineren Insekten. Die Männchen führen besondere Paarungstänze auf.
Canon D60, 100/3.5 Makro, Bl. 19, 1/125 sec am 22.7.2002 bei Lehrte.

Kommentare 13

  • Thomas Wiemer 9. Februar 2003, 8:13

    sehr schöne Makroaufnahme. Besonders gefällt mir das Farbspiel in den Augen.
    Gruss Thomas
  • Ingrid Mittelstaedt 7. Februar 2003, 16:23

    Beeindruckende Makroaufnahmen!

    LG von Ingrid
  • Hans-Wilhelm Grömping 6. Februar 2003, 22:35

    Wieder eine deiner detailreichen und schönen Makroaufnahmen- faszinierend! Gruß hawi
  • Jörg-D. Lenz 5. Februar 2003, 17:14

    Sehr schöne Schärfe , tolle Farben und ein kontrastreiches Foto - also gut gelungen !
    Gruß Jörg
  • Detlef Liebchen 5. Februar 2003, 13:28

    Die Augen sind die Wucht! Echt super ...

    LG Detlef
  • Veronika A. 5. Februar 2003, 11:30

    Deine Makroaufnahme ist Dir sehr gut gelungen. Gefällt mir.
    Gruß Veronika
  • Edeltraud Vinckx 5. Februar 2003, 9:49

    eine sehr gute Makroaufnahme. Die Schärfe finde ich ist gut gelungen.
    Gruß Edeltraud
  • Marianne Wiora 4. Februar 2003, 22:26

    Eine klasse Makroaufnahme mit beeindruckender Schärfe.Gruß marianne
  • Bernd Bellmann 4. Februar 2003, 20:42

    @Thomas, gerade bei extremen Makroaufnahmen (hier ist der Bildausschnitt etwa 6 x 10 mm (entsprechend Abbildungsmaßstab 3.6 : 1 bei Kleinbild) bekommt man mit einer SLR-Kamera einfach nicht genug Tiefenschärfe ohne Blitz. Bei der 1:1 Einstellung des Makroobjektivs hat man ja einen Verlängerungsfaktor von 4, so daß man bei 100 ASA bei vollem Sonnenschein maximal Blende 5.6 bei 1/125 sec einstellen könnte. Ich habe die Tiefenschärfe für Blende 5.6 und Abbildungsmaßstab 1:1 mal für die D60 ausgerechnet. Sie beträgt vom vorderen bis zum hinteren Schärfepunkt etwa 0,7mm. Wenn man noch bedenkt, daß man solche Aufnahme praktisch nur Freihand machen kann, ist das natürlich nicht viel.
    Bei einer normalen Digitalkamera mit einem wesentich kleineren Aufnahmechip und etwa um den Faktor 3 größeren Tiefenschärfe würde eine solche Blende vielleicht ausreichen, bei einer SLR aber leider nicht. Deshalb sehe ich für Makroaufnahmen von bewegten Objekten mit einem Abbildungsmaßstab größer 1:2 eigentlich nur die Möglichkeit einen Blitz zu verwenden.
    Gruß Bernd
  • Gottfried Sara 4. Februar 2003, 19:48

    tolle aufnahme und sehr gute schärfe
    (der kandidat hat 99 punkte :-))) )
    super.

    gruß aus dem tiefen ww

    gottfried
  • Thomas Kirchen 4. Februar 2003, 19:38

    Diese Fliegen faszienieren mich auch immer wieder. Ich glaube wenn ich von den Faltern und Libellen mal genug habe sind sie die nächsten "Opfer".
    Klasse wie hier die Farben raus kommen. Arbeitest Du eigentlich grundsätzlich mit Blitz bei Deinen Makros? Ich frage deswegen, weil ich es bis jetzt zu 98% immer auf Grund des Wesens unterlassen habe. Wie ist Deine Meinung dazu?

    Lieben Gruss Thomas
  • Hermann Keller 4. Februar 2003, 19:23

    das gewohnt starke makro mit Information, einfach immer wieder toll !!!!
    lg hermann
  • Jörg Klasen 4. Februar 2003, 19:22

    schönes Makro, gefällt!
    mfg Jörg