Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Landung in der Normandie

Landung in der Normandie

4.298 33

Dirk Frantzen


World Mitglied, Viersen

Landung in der Normandie

Nun, so alt bin ich doch nicht, daß ich eine Aufnahme der Landung am 6.6.44 gemacht hätte.
Dieses Bild ist am 30.4.2003 auf einer Felsklippe zwischen Arromanches-les-Bains und St.Come-de-Fresne enstanden.

Im Wasser vor dem Ort Arromanches liegen große Betonblöcke (Senkkästen) im Wasser die von Touristen bestaunt werden.
Die Senkkästen dienten den Allierten nach der Landung zur Errichtung einer Mole für ein künstliches Hafenbecken vor dem Ort.
Der Hafen wurde bereits nach der mißglückten Test-Landeoperation der Allierten im Jahre 1942 in Dieppe geplant. Dies war nötig, da es an der für die Landung gewählten Calvados-Küste keinen natürlichen Schutz vor Stürmen gab.
Die Bauteile (Wellenbrecher, Molenköpfe und schwimmende Ponton-Brücken) wurden vor der Landeoperation vorgefertigt und dann hergebracht.
Es wurden 16km schwimmende Molen u.a. mit 146 Senkkästen angelegt. Hierzu wurden 500.000 t Material über den Ärmelkanal herangeschafft.
Im britischen Teil des Hafens vor Arromanches wurden täglich 9.000 t Material entlanden,
etwa soviel wie vor dem Krieg täglich im großen Hafen von Le Havre umgeschlagen wurde.
Bis Ende August 1944 waren ca. 400.000 t Material eingetroffen und entladen.
Das künstliche Hafenbecken versandete jedoch und die Inbetriebnahme der Häfen von
Cherbourg und Antwerpen bedeutete das Aus für die künstlich angelegten Häfen vor Arromaches.

Nikon Coolpix 995
Weitwinkelkonverter WC-E63@24mm

Utah Beach
Utah Beach
Dirk Frantzen
Feuerleitstand
Feuerleitstand
Dirk Frantzen

Am 8.5.1945 - vor genau 58 Jahren - war der 2.Weltkrieg zuende.

Kommentare 33