Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Walter Christ


Basic Mitglied, Brigachtal

Kommentare 11

  • Walter Christ 19. Januar 2014, 15:52

    ok, das ist plausibel. Mt den Koordinatentransformationen in Pov-Ray muß ich mich noch anfreunden
  • Bernhard Kletzenbauer 19. Januar 2014, 13:26

    @ (Alex)
    Durch die Verdrehung des Objekts entsteht ein Höhenfehler an den linken und rechten Außenspitzen.
    Man kann durchaus nur das Objekt drehen, wenn es sich zum Beispiel um eine computergenerierte Raumstation im leeren All handelt.
    Aber es muß eine Drehung um die "Z"-Achse sein.
    In Kamerablickrichtung also immer die senkrechte Achse.
    Das ist bei "Landschaft reloaded" nicht der Fall.
    Dort ist es im softwareeigenen Koordinatensystem wohl auch die "Z-Achse" - senkrecht zum Boden mit Quadratmuster - aber nicht im "Kamera-Koordinatensystem".
  • Alex-3D 19. Januar 2014, 12:10

    @Bernhard

    Aha. Also kein Höhenfehler, nur verdreht.
    Wieder mal dazu gelernt. ;-) Deine Bildbeispiele sind sehr gut.

    Gruß Alex
  • Walter Christ 19. Januar 2014, 11:13

    danke für Deine ausführlichen Informationen und Hinweise. vielleicht werde ich jetzt noch eine 3. Version hochladen, die diese Anforderungen erfüllt. Meine Bahnkurven sind tatsächlich Parallelverschiebungen.

  • Bernhard Kletzenbauer 19. Januar 2014, 10:04

    Wenn man nicht so sehr von oben draufschauen würde, wären 10 Grad sehr gut. Ich habe 11 Grad Drehung ermittelt, wenn man bei seitlicher Verschiebung die Kameras zusätzlich auch einwärts schwenken würde.
    Oder anders formuliert: Wenn ich ein Objekt aus 30 cm Abstand betrachte, dann schwenkt jedes Auge um 5,5 Grad schielenderweise einwärts. Und diese Verhältnisse sollte man auch bei realer und virtueller Stereofotografie einhalten.
    Hier sind einige Beispiele der Sicht- und Aufnahme-Verhältnisse:
    Kreuzweise Teil 12
    Kreuzweise Teil 12
    Bernhard Kletzenbauer

    Kreuzweise Teil 6
    Kreuzweise Teil 6
    Bernhard Kletzenbauer

    Kreuzweise Teil 7
    Kreuzweise Teil 7
    Bernhard Kletzenbauer


    Was das Einwärtsschwenken, der Kameras betrifft, so habe ich mich lange Zeit narren lassen.
    Für das Hauptobjekt ist es egal, ob man die Kameras nur parallel verschiebt oder zusätzlich auch einwärts schwenkt. Für den Bild-Hintergrund ist es aber nicht egal. Bei Landschaftsaufnahmen zum Beispiel, wird durch Einwärtsschwenken der Kameras viel mehr vom weit entfernten, dreidimensionalen Hintergrund verloren gehen.
  • Walter Christ 19. Januar 2014, 8:44

    Du hast recht, Bernard. Die Szenerie ist um 10 Grad gedreht.
  • Bernhard Kletzenbauer 19. Januar 2014, 1:18

    Auf der Mittensenkrechten gibt es keine Höhenfehler, aber das Objekt ist verdreht. Deshalb gibt es links und rechts deutliche Höhenfehler. Die virtuelle Kamera muß seitlich verschoben werden.
  • Walter Christ 18. Januar 2014, 18:31

    Vielen Dank für den Tipp. Den Stereophotomaker habe ich bisher gar nicht benutzt. Meine anderen Stereo-Grafiken sind mit einem eigenen VB-Programm erstellt. Aber dieses Bild habe aus einem importierten heightfield in Povray gerendert.
    Aber ich möchte mich schon in StereoPhotomaker einarbeiten
  • Alex-3D 18. Januar 2014, 18:11

    Wieso mit Povray, mach es doch mit dem StereoPhotoMaker. Dann bekommst du auch bessere Ergebnisse. L / R Bilder kann man mit dem SPM montieren. Bilder herstellen kannst du mit dem Povray. ;-)

    http://stereo.jpn.org/ger/index.html
    Lass am Rand mal etwas mehr Platz.

    Gruß Alex
  • Walter Christ 18. Januar 2014, 17:59

    ok, ich muß mich noch besser in Povray einarbeiten, bzw die Teilbilder manuell verscheben

    Gruß Walter
  • Alex-3D 18. Januar 2014, 17:29

    Hier sind immer noch Höhenfehler. ( In der Mitte )

    Gruß Alex